Europa, Italien, Reisen, Solo Reisen, Städtetrip

19 Venedig Insider Tipps für einen authentischen Kurztrip

Letzte Aktualisierung: 15.11.2023

Ein Kurztrip in die einzigartige Lagunenstadt lohnt sich auf jeden Fall und mit den nachfolgenden Venedig Insider Tipps hast du sicher eine großartige Zeit!

Man glaubt beinahe, es sei alles unecht, so mitten im Wasser, wie eine Filmkulisse. Tausende kleine Gassen, die einen wie im Labyrinth durch die Stadt führen. Knapp 400 Brücken und Gondeln, die geschickt unter ihnen hindurch auf den kleinen Kanälen schippern. Keine Autos, keine Roller, keine Fahrräder – überhaupt kein Straßenverkehr – nur Vaporettos, die Wasserbusse Venedigs. Herrlich! Hier kann man sich treiben lassen und wenn man weiß wie auch trotz vieler Touristen das authentische Venedig erleben.

INHALTE IN DIESEM BLOGBEITRAG

Was du zur Reiseorganisation wissen solltest

Anreise

Die meisten fliegen nach Venedig und landen dann am Flughafen Marco Polo. Von dort aus kann man den Aero Bus Linie 5 nehmen. der bringt einen in ca. 20 Minuten zum Busbahnhof in Venedig. Von dort aus heißt es dann laufen, denn Venedig selbst ist eine autofreie Zone. Ein Ticket kostet ca. 14 Euro und gilt 90 Minuten. Fahrkartenautomaten befinden sich am Flughafen bei der Gepäckausgabe, im Ankunftsbereich und an der Bushaltestelle am Flughafen.

Venedig Insider Tipps von PASSENGER X (2 von 6)

Unterwegs in Venedig

Bist du erst einmal auf Venedig, so heißt es bequeme Schuhe anziehen und losmarschieren. Die einzigen alternativen Fortbewegungsmittel sind die Vaporettos, Venedigs Wasserbusse. Ein Einzelticket, welches ab der Entwertung 75 Minuten gilt, kostet rund 12 Euro. Je nachdem wie oft du die Boote nutzen möchtest – ggf. möchtest du ja einen meiner Venedig Geheimtipps befolgen und auf die Glasbläser oder aber die Friedhofsinsel fahren – lohnt sich auch ein Tages- oder Mehrtagesticket. Du kannst die Tickets vor Ort an den Automaten der AVM/ACTV Wasserbus-Stationen oder aber vorab online kaufen.

Unterkünfte in Venedig

Dir ist es sicher schon zu Ohren gekommen: Venedig ist ein teures Pflaster. Leider kann ich diesbezüglich auch keine Entwarnung geben. Gerade was Unterkünfte angeht, sind die Preise deftig. Die meisten Hotelzimmer sind zudem altmodisch und noch dazu super klein. Wer Wert auf eine schöne Unterkunft legt, sollte ausreichend Geld einplanen, nicht nur rechtzeitig buchen, sondern auch einige Zeit für die Recherche einplanen oder darüber nachdenken, außerhalb der Insel zu nächtigen oder aber von Hotel auf Ferienwohnung umzusteigen. 

Meine favorisierten Unterkünfte, wenn es um wirklich schöne Hotels auf der Hauptinsel geht sind das Il Palazzo Experimental*, welches direkt zwischen den Anlegestationen San Basilio und Zattere liegt sowie das etwas bei den Biennale Pavillons gelegene sehr schöne Hotel Indigo Venice – Sant’Elena*. Wenn du dir was gönnen willst, machst du mit den beiden nichts verkehrt.

Venedig Hotel Geheimtipp: Venedig besteht ja nicht nur aus einer Insel. Ganz im Gegenteil! Darum kann man den Suchradius bezüglich Hotels ein wenig vergrößern. Dabei findet man richtige Hotelschätze, so wie das Hyatt Centric Murano Venice* auf der Glasbläserinsel Murano.
Das Hotel sticht Dank seines schicken Stils hervor. Es befindet sich in einer ehemaligen Glasfabrik, wurde jedoch modern und zugleich gemütlich gestaltet. Es bietet einen Fitness- sowie Spa-Bereich, ein hauseigenes Restaurant, zwei sehr coole Bars, ausgezeichneten Service und hat zudem eine Top Lage.
Denn nur wenige Meter vom Hotel befindet sich die Vaporetto-Anlegestelle, von der aus du im engen Takt zu den anderen Inseln fahren kannst.

Die meisten Reisenden besuchen die wirklich hübsche Glasmacherinsel nur kurz tagsüber, übernachtest du jedoch im Hyatt Centric Murano Venice kannst du entlang der Kanäle schlendern noch lange bevor die ersten Touristen am Morgen ankommen. So erlebst du eine einzigartige Romantik und hast auch die Chance auf tolle menschenleere Fotomotive.

Die coolsten Touren in Venedig

Gerade wenn man wenig Zeit hat aber so richtig tief in einen Ort abtauchen will, bieten sich geführte Touren an. Besonders spannend finde ich als Foodie Touren, die einem die lokale Küche näher bringen. Gerade in Italien lohnt sich das. Mit einem Local über den Wochenmarkt schlendern, Käse, Kekse und Snacks probieren und das in Venedig erfundene Tiramisu darf natürlich auch nicht fehlen. Genau so eine Venedig Foodie Tour* findest du im Angebot von getyourguide für 42 Euro pro Person.

Auch wenn es kitschig klingt und nicht unbedingt preiswert ist, gehört eine Gondelfahrt in Venedig* einfach dazu! Buche sie doch ganz entspannt schon vorab.


Reiseführer für Venedig

Wenn du so wie ich zu den Menschen gehörst, die trotz online Recherche auch immer noch gern auf Reiseführer zurückgreifen, empfehle ich dir den Venedig Reiseführer von Marco Polo*. Für mich haben diese einfach die perfekte Größe, um sie auch tatsächlich mit zum Reiseziel zu nehmen und zwischendurch noch mal Spots nachzuschlagen. 

Venedig Insider Tipps für deinen Kurztrip

Venedig Geheimtipps – die klassischen Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen

Auf den etwa 150 nahe beieinander liegenden Inseln gibt es so einiges zu sehen. So manche der Sehenswürdigkeiten haben es geschafft, besondere Berühmtheit zu erlangen. Du hast sicher schon Motive von ihnen gesehen, auch ohne Venedig besucht zu haben. Genau um diese Spots soll es nun für den Anfang gehen, auch wenn diese zugegebenerweise alles andere als Geheimtipps für Venedig darstellen. Aber man besucht eben auch nicht Berlin, ohne das Brandenburger Tor oder den Fernsehturm gesehen zu haben. So gehört ein wenig Sightseeing eben auch zum Venedig Kurztrip dazu.

1. Venedig Sightseeing: Die Seufzerbrücke

Natürlich, allen voran muss ich die Seufzerbrücke erwähnen. Welche aufgrund ihrer Verbindung von Gericht und Gefängnis den Namen erhalten hat. Bei einem letzten Blick auf die verlorene Freiheit, so dachte man, würden die Verurteilten seufzen. Da die Seufzerbrücke ein sehr beliebtes Ziel und Fotomotiv ist, stauen sich hier gern die Touristenmassen. Wer in der Stadt übernachtet nutzt daher am besten den frühen morgen, um hier seine Fotos zu machen. 

Seufzerbrücke - Sehenswürdigkeiten in Venedig

2. Venedig Sehenswürdigkeit: Der berühmte Markusplatz

Der Piazza San Marco (italienisch), welcher durch den prächtigen Markusdom und den Platz säumenden Prodkuratien geprägt ist, stellt als einer der schönsten Plätze weltweit ohne Zweifel eine der Hauptattraktionen Venedigs dar. Kein Besucher verlässt die Stadt, ohne hier nicht ein Foto geschossen zu haben. 

Im Sommer gurren die Tauben, ab Herbst kann der Platz auch schon einmal komplett vom Hochwasser geflutet werden. Dann wird der Markusplatz unter Wasser ein typisches Motiv. Das passiert so regelmäßig, dass die Einwohner inzwischen einen genauen Ablaufplan für diesen Fall haben. Rechtzeitig ertönen Sirenen, damit Stege ausgelegt werden können. Das Hochwasser gehört zu Venedig, wie die Gondelfahrer. 

Falls du Lust hast, das Treiben auf dem Platz ein wenig zu beobachten, kannst du dich in einem der zwei traditionellen Cafés (Ristorante Quadri und Café Florian) niederlassen. Deren Preise haben sich zwar gewaschen, aber dafür haben sie eben auch eine absolute Premiumlage. 

Markusplatz - Sehenswürdigkeiten in Venedig

3. Venedig Sehenswürdigkeit: Der beeindruckende Dogenpalast

Wo wir gerade schon bei beeindruckenden Bauwerken sind, machen wir direkt mit dem Dogenpalast weiter. Dieser war seit dem 9ten Jahrhundert Sitz der Regierungs- und Justizorgane (auch Dogen genannt) Venedigs. Der Palast ist sowohl für seine gotische Architektur als auch für seine prunkvollen Gemächer und Säle. Wo sieht man schon sonst so kunstvoll gestaltete und mit reichlich Gold verzierte Räume. 

Dogenpalast

Tipp: Es lohnt sich, die Tickets mehr als 30 Tage vor Besuch online zu kaufen, da sie dann günstiger sind und da sie regulär wirklich teuer sind, ist es keine schlechte Idee, hier wenigstens ein paar Euro zu sparen.

4. Venedig Sehenswürdigkeit: Die schöne Rialtobrücke

Die Rialtobrücke ist die älteste und schönste der über 400 Brücken Venedigs. Sie thront über dem Canal Grande, der Hauptverkehrsader Venedigs. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Treiben der Gondelfahrer und Wasserbusse. Allerdings ist es auf der Brücke auch oft sehr voll. Für Fotos sollte man daher die frühen Morgenstunden anpeilen, wenn noch weniger los ist. 

5. Venedig Sehenswürdigkeit: Aus der Asche auferstanden, das Teatro La Fenice

Du begeisterst dich Theater und Oper, dann darf das Gran Teatro La Fenice bei deiner Sightseeing Tour in Venedig nicht fehlen. Seinen Namen hat dieses Opernhaus übrigens einem Brand zu verdanken. Denn als dieser 1792 das Gebäude zerstörte und es 1792 wieder aufgebaut worden war, nannte man es “la Fenice”, was so viel wie Phönix heißt. Also der Vogel aus der griechischen Mythologie, der verbrennt und dann aus seiner eigenen Asche aufsteigt. 

Und als sollte dieser Name zur Selbstprophezeiung werden, brannte die Oper 1996 erneut, bis auf die Außenmauern nieder. Es war wirklich nichts mehr von den Innenräumen übrig. Acht Jahre später hatte man dann das komplette Opernhaus inklusive Bühnentechnik wieder neu aufgebaut. Seitdem finden hier nun wieder regelmäßig Konzerte statt. Zum aktuellen Angebot informierst du dich am besten auf der Website.

Teatro La Fenice

Tipp: Falls du gar nicht unbedingt eine Aufführung sehen willst, aber dir diesen wunderschönen Bau anschauen und noch mehr zu seiner Geschichten erfahren möchtest, dann empfehle ich dir eine Audio Guide Tour. Am besten buchst du dir dafür das Ticket vorab via GetYourGuide* und vermeidest so das Anstehen. 

6. Venedig Sehenswürdigkeit: Santa Maria della Salute

Wetten, diese Kirche wirst du sehen, selbst wenn du es nicht darauf anlegst? Sie sticht einfach direkt hervor, wenn man sich den Canal Grande anschaut. Hervorstechen war auch genau das, was der Architekt im Sinne hatte, als er diesen achteckigen Grundriss plante.

Die über 300 Jahre alte Kirche kann man natürlich auch von innen besichtigen, wobei sie von außen tatsächlich beeindruckender erscheint als von Innen. Da der Innenausbau bis auf den Marmorboden weniger prunkvoll ist, dafür wurde umso größeres Augenmerk auf das Licht gelegt, welches durch die hohen Fenster fällt. 

Mo – So 9.00-12.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr

Venedig Insider Tipps für deinen Kurztrip

7. Venedig Unternehmungen: Peggy Guggenheim Collection

Reist man im Sommer nach Venedig, braucht es manchmal einfach eine kühle Verschnaufpause, warum diese nicht für einen Museumsbesuch nutzen? Mich zieht es da immer direkt in Kunstmuseen, in diesem Fall ging es ab ins Peggy Guggenheim. In der kühlen Villa aus dem 18. Jahrhundert mit nettem Garten befindet sich eine interessante Sammlung zeitgenössischer Kunst.

Da diese enorm beliebt ist, sollte man die Karten vorab online buchen, um nicht in der Sonne beim warten brutzeln zu müssen. 

Peggy Guggenheim Collection
Eintritt 16 Euro, Tickets sind online auf der Website erhältlich
Mi – Mo 9.00 – 18.00 Uhr (Dienstags geschlossen)

8. Venedig Geheimtipps: Ausflug auf die Friedhofsinsel

Es hat etwas makabreres einen Friedhof als Sehenswürdigkeit zu deklarieren, doch manche Friedhöfe sind eben so hübsch angelegt, dass man sie gesehen haben sollte. In Zagreb (Kroatien) ist das der Fall und in Venedig auch. Wie sollte es anders sein, der Friedhof Venedigs liegt auf einer eigenen Insel, der San Michele. 

Die Insel erreicht man ganz unkompliziert per Fähre. Die gleiche Fähre, die auch nach Murano, zur Glasmacher Insel, fährt, hält auf dem Weg vorher bei San Michele an. Dieser schnelle Zwischenstopp lohnt sich auf jeden Fall. Denn der Friedhof ist eher wie ein Park angelegt, sehr grün und durch die vielen Plastikblumen auch sehr farbenfroh. 

Ist der Spaziergang beendet, kann es dann auch wieder aufs Boot zum nächsten Stopp gehen: Murano, die Glasmacher Insel. 

Venedig Insider Tipp - die Friedhofsinsel

9. Venedig Unternehmungen: Ausflug auf die Glasmacher Insel

Murano ist unter den Touristen schon deutlich bekannter und wird daher auch von vielen Besuchern aufgesucht. Murano besteht aus sieben Inseln, welche mit Brücken verbunden sind und so eine einen Quadratkilometer große Fläche bilden. 

Der Großteil der 5.000 Einwohner Muranos arbeiten im klassischen Kunstgläsergewerbe. Du wirst also viele Geschäfte vorfinden, in denen du die aufwändig hergestellten Gläser erwerben kannst. Doch nicht nur das traditionelle Handwerk, auch die Architektur der Insel lockt. Die vielen bunten Häuser und die türkisblauen Kanäle sind einfach wunderschön anzusehen und machen sich auch als Fotomotiv besonders gut.

Anfahrt nach Murano:
Du erreichst Murano in nur wenigen Minuten per Wasserbus. Diese fahren mehrfach in der Stunden vom Fährterminal Fondamente Nouve ab. Schnapp dir die Linien 4.1 oder 4.2, diese machen auch den Zwischenstopp an der Friedhofsinsel San Michele. 

Venedig Glasmacherinsel Murano

10. Venedig Geheimtipp: abseits der Touristenmassen auf der Insel Vignole

Nach all den Menschen auf Murano sehnst du dich nach ein paar entspannten Minuten in der Natur? Dann könnte die Insel Vignole, welche du von Murano aus mit der Linie 13 erreichst etwas für dich sein. 

Denn hier ist buchstäblich nichts los. Die Gemüseinsel ist von Privatgrundstücken mit Gärten geprägt, es gibt so gut wie nichts zu sehen und genau deshalb verirrt sich hier kaum ein Tourist hin. So hast du die Chance auf der Insel eine Runde spazieren zu gehen, die Ruhe zu genießen und anschließend in eines der zwei ganz schlichten Restaurants einkehren, wie beispielsweise der Trattoria Alle Vignole. Das ist keiner meiner typischen Foodie Tipps, denn hier solltest du nichts Ausgefallenes erwarten. 

Gerade einmal drei andere Gäste hatten an meinem Nachbartischen Platz genommen. So klang der Tag in Venedig, mit einer ordentlichen Portion Pasta, dem Plätschern des Wassers und einem herrlich kitschigen Sonnenuntergang aus.

Wenn du zwar Lust hast, dir die vielen farbenfrohen Inseln anzuschauen, es gern aber unkompliziert möchtest, buchst du dich am besten in eine Tagestour inklusive Guide ein. Manche dieser Touren ermöglichen es dir sogar, eine der Glasmachereien zu besuchen. 



Venedig Insider Tipps: Cafés und Restaurants

Italien, das Land der Pasta, Pizza und des Tiramisu – wie könnte man hier nicht auf die Suche nach den besten Restaurants gehen? Doch, was in Bologna noch sehr einfach erscheint, kann in Venedig schon etwas schwieriger werden. Zumindest, wenn man die typischen Touri-Restaurants vermeiden möchte, denn davon gibt es viele. 

Was da hilft ist sich vorab zu überlegen, wie es denn die Einheimischen machen. Was essen sie, wann und wo und weil ich ja immer erst über das Frühstück und einen guten Kaffee nachdenke, bevor ich über das Abendessen grübel, fangen wir doch auch damit an. 

11. Venedig Insider Tipp: Do it like a local – Frühstücken wie die Venezianer 

Italien ist das Land des Espresso oder wie man in Italien sagt des Caffès. In meine Bologna Artikel habe ich schon viele wichtige Tipps zur Kaffee-Etikette in Italien verraten. Damit du das aber nicht im Detail nachlesen musst, kommt hier noch einmal die Kurzfassung. 

Wie bestellt man in Italien einen Kaffee?

  1. Espresso heisst Caffè
  2. Filterkaffee gibt es nicht
  3. wer einen filterähnliches Kaffee möchte, nimmt einen gestreckten Espresso, bekannt als Americano
  4. Cappuccino trinkt man nur zum Frühstück, nicht jedoch am Nachmittag oder gar Abend. 
  5. Wer seinen Caffè am Tresen bestellt und trinkt zahlt deutlich weniger, weil die Servicepauschale entfällt. Um deinen Caffè am Tresen zu trinken bestelle ihn “Al Banco”.

Übrigens hat eigentlich jedes Restaurant und jede Bar auch eine gute Siebträgermaschine. Dazu musst du nicht unbedingt extra eine Café bzw. eine Bäckerei aufsuchen. 

Da die Sache mit dem Caffè nun geklärt ist, bleibt die Frage: was isst man denn nun zum Frühstück? Die Antwort ist für unsere deutschen Essgewohnheiten etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenig überraschend, falls du schon in anderen südeuropäischen Ländern unterwegs warst. Denn gefrühstückt wird süß. Das könnten Cornettos sein, oder aber auch Frühstückskuchen oder Frühstückskekse. Ja, richtig gelesen: Frühstückskekse. Solltest du Frühstück im Hotel gebucht haben, wirst du höchstwahrscheinlich ein ganzes Kuchenbuffet vorfinden. Salzige Gerichte werden zum Frühstück eigentlich nur für die Touristen serviert. 

Solltest du dich wie ich für eine Unterkunft ohne Frühstück entschieden haben, kannst du beispielsweise im Café Rosa Salva einkehren. Dieser traditionelle Spot wurde mir von einem lieben Freund empfohlen, der einige Zeit in Venedig gelebt hat. Neben deinem Caffè oder Cappuccino zum solltest du hier unbedingt die Cornetto con Creme oder aber die Brioche probieren. Auch die Tramezzini sind super – dazu aber gleich mehr. 

Café Rosa Salve
Campo S.S. Giovanni e Paolo
Mo – Sa 8 – 20 Uhr, So 8.30 – 20 Uhr

Venedig Restaurant Empfehlungen (1 von 1)

12. Venedig Insider Tipp: Tramezzini – das italienische Sandwich für zwischendurch

Zwei Scheiben Toast und Schinken oder Thunfisch in der Mitte klingt erst einmal nicht spektakulär. Doch die italienischen belegten Sandwiches sind überraschend köstlich. Zunächst sind sie wirklich reichlich belegt, hinzu kommt eine Portion Mayonnaise, wodurch sie alles andere als trocken und langweilig sind und dann haben sie einfach die perfekte Größe für ein schnelles Frühstück oder einen kostengünstigen Snack zwischendurch. 

Du bekommst die hellen belegten Sandwiches so ziemlich überall, beispielsweise auch im eben erwähnten Café Rosa Salve. Manche Bars legen jedoch einen richtig großen Fokus auf ihre Tramezzini, hier meint man es so gut mit der Füllung, dass sich die Toastscheiben schon biegen. Zwei solcher Adressen kann ich dir besonders empfehlen:

Bar Alla Toletta
Dorsoduro, 1191
Mo – Fr 7.30 – 19.30 Uhr
Sa & So 8.00 – 19 Uhr

Bar Rialto da Lollo
Ruga dei Spezieri, 234
Mo – Sa 7.30 Uhr – 18 Uhr
So 9 – 17 Uhr

13. Venedig Geheimtipp: Nougat Eis – einfach nur göttlich!

Ganz ehrlich, bei diesem Tipp habe ich dreimal überlegt, ob ich ihn überhaupt verrate. Denn die gleich folgende Foodie Empfehlung, die ich selbst von einem Freund bekam, ist ein wahrer Insider und manche Schätze möchte man ja am liebsten für sich behalten. Doch dann habe ich mir gedacht, was für ein Unmensch man sein müsste, jemandem diese Köstlichkeit vorzuenthalten. Deshalb aufgepasst, hier kommt DER Tipp für alle Naschkatzen, die Eis und auch Schoki mögen: probiert gefrorenes Nugat mit Sahne! 

Diesen Traum gibt es bei Nico Eis und das ganze nennt sich “Gianduiotto”. 

Wer nicht weiß, dass es das gibt, wird es biem Besuch der Eisdiele auch nicht entdecken, denn die normale Eislauslage weist nicht auf diese Leckerei hin. Doch wenn ihr danach fragt, wird euch ein wunderbares, schokoladig nussiges Stück mit reichlich Sahne im Becher serviert. Wenn ich jetzt daran denke, will ich direkt wieder nach Venedig!

Gelateria Nico
Dorsoduro, 922 Fondamenta Zattere
Fragt nach “Gianduiotto”

Bestes Eis in Venedig: gefrorenes Nugat

14. Venedig Insider Tipp: staunen, shoppen und schlemmen auf dem Rialto Markt 

Bist du Fan von Märkten? Dann solltest du den Rialto Markt nicht verpassen. Dieser ist für die Venezianer der Ort, um frisches Obst und Gemüse, aber auch Fleisch vom Metzger oder etwas aus dem vielfältigen Fischangebot einzukaufen. Denn wie dir sicher bei deinem Venedig Besuch auffallen wird: Supermärkte gibt es nur sehr wenige und deren Auswahl ist recht eingeschränkt. 

Tipp: Wenn du den Markt in seiner authentischen Stimmung erleben willst, heißt es früh aufstehen. Denn die Venezianer sind vor 9 Uhr unterwegs, danach siehst du mehr und mehr Touristen durch die Reihen der Marktstände schlendern. 

Was ebenso zu einem authentischen Markterlebnis dazu gehört, ist der Stopp in einer der umliegenden Bars. Entweder auf ein Brioche und Espresso zum Frühstück oder aber einen Snack zum Mittag. Für letzteres gefiel mir die kleine Bar Al Mercá sehr gut. 

Der Rialto Markt ist übrigens gut ausgeschildert, wenn du auf die Straßenschilder in Venedig schaust, wirst du häufig auch Richtungshinweise zum Markt sehen. 

Mercato di Rialto (Rialto Markt)
Mo – Sa 7.30 – 15 Uhr Obst, Gemüse & Fleisch
Di – Sa 7.30 – 15.00 Uhr Obst, Gemüse, Fleisch & Fisch

Tipp: Entdecke den Rialto Markt und seine versteckten Ecken bei einer geführten Tour*.

15. Venedig Insider Tipp: kein Italien Besuch ohne Pizza 

Zugegeben, mein nächster Tipp ist weniger überraschend, denn Italien und Pizza, ist ja praktisch eine Sache. Damit du dir aber das Gesuche nach einem guten Pizza Restaurant sparen kannst, verrate ich dir, wo es mir gemundet hat. Ganz in der Nähe der Seufzerbrücke findest du das Aciugheta. Hier kosten die Steinofenpizzen zwischen 8 – 14 Euro, sind mit frischen Zutaten belegt und das Ambiente ist auch nett. Wer also Lust auf eine Pizza in Venedig hat, macht hier nichts falsch.

Aciugheta
Campo Santi Filippo e Giacomo
Mo – So 12 – 23 Uhr

Venedig Restaurant Empfehlungen (8 von 28)

16. Venedig Geheimtipp: Sterneküche in Tavernen-Atmosphäre

Du willst dir und deinem Gaumen in Venedig was ganz Besonderes gönnen? Wie wäre es dann mit einem Restaurant auf Michelin Stern Niveau, welches marktfrische Zutaten modern zubereitet und dich ganz sicher überrascht?

Das Zanze XYI soll genau die richtige Adresse dafür sein. Diesen Tipp habe ich selbst noch nicht ausprobieren können, aber er steht für den nächsten Venedig Trip ganz oben auf meiner Liste. Da sowohl die Bewertungen, als auch die Website und das Interieur für sich sprechen. 

Zanze XYI 

Mi – So 12.00 – 14 Uhr und 19.30 – 22 Uhr
Santa Croce 231

Extra Foodie Tipp: Lerne, wie man das original italienische Pasta selbst macht und göttliches Tiramisu* zubereitet.


Venedig Insider Tipps für deinen Kurztrip

Authentische Mitbringsel shoppen in Venedig

Wenn es um Shopping in Venedig geht, möchte ich zuerst eine Warnung aussprechen. Denn was du allerhand finden wirst, sind Billigwaren aus China in unzähligen Läden, die schon lange nicht mehr von Venezianern betrieben werden. Mein Geschmack ist das nicht und zudem unterstütze ich lieber kleine lokale Geschäfte, die tatsächlich noch in Handarbeit fertigen. Falls es dir ebenso geht, habe ich hier zwei Empfehlungen für dich.

17. Venedig Insider Tipp: Andenken aus Holz bei Signor Blum

Das von Frauen geführte kleine Geschäft bietet handgemachte Holzarbeiten in verschiedenen Größen. Farbenfrohe Mobile, kleine Uhren oder auch die berühmtesten Wahrzeichen Venedigs als kleine hölzerne Andenken. 

Ich selbst habe mir hier ein kleines Venedig-Panorama mitgenommen, welches nun unser Bücherregal ziert. Reinschauen lohnt sich!

Signor Blum
Campo San Barnaba, Dorsoduro, 2840
Mo – So 10.15 – 13.30 Uhr und 14.30 – 19 Uhr

18. Venedig Insider Tipp: Illustrierte Postkarten und Notizbücher im Studio Saor

Lust etwas ausgefallenere Postkarten zu verschicken, illustriert statt fotografiert? Im Studio Saor werden Prints im architektonischen Stil angeboten. In feinen Linien werden die Wahrzeichen der Stadt festgehalten. Ich mag diesen filigranen puristischen Stil sehr gern, du und deine Liebsten daheim ja vielleicht auch.

Studio Saor
Mo – So 11 – 14 Uhr und 15 – 19.30 Uhr
Salizada S. Canzian, 5576/A

Hinweise für deine Venedig Packliste

übliche Reisepackliste mit besonderem Augenmerk auf

  • bequeme Schuhe !
  • Sonnencreme und Cappy oder Hut
  • Venedig Reiseführer von Marco Polo*
  • Kamera nicht vergessen, denn Venedig ist verdammt fotogen
  • idealerweise packst du eher minimalistisch, dann musst du nicht so viel schleppen, wenn du zu Fuß vom Bahnhof zu deiner Unterkunft läufst

Weitere Venedig Insider Tipps so wie beispielsweise einen spektakulären Aussichtspunkt, um Venedig von oben zu sehen und auch Schlecht-Wetter-Tipps, findest du bei meiner Blogger Kollegin Sarah von Itchy Feet.

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Tilda

    23. Oktober 2023 at 22:42

    Tolle Fotos, finde es sehr schön das man die Fotos und die ganzen Erlebnisse in einem Blog verewigt und auch andere Menschen sich Einblicke erschaffen können. Danke dafür.

    Lg Tilda

  2. Klebefolien

    8. April 2023 at 18:19

    Mein nächster Urlaubsziel Venedig, super Einblicke, dann werde ich mich wohl nicht so fremd fühlen, danke. Wünsche frohe Ostern. Grüße Tilda

Kommentar hinterlassen