Europa, featured, Frankreich, Reisen, Städtetrip

34 Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten, Shopping und Foodie Highlights

Dreimal habe ich Frankreichs Hauptstadt inzwischen bereist, mir die besten Kunstmuseen angeschaut, wie eine Göttin geschlemmt und jede Menge wunderbare kleine Entdeckungen gemacht. Hier kommen nun meine Paris Insider Tipps für Sightseeing und Gastro in Paris.


INHALTE IN DIESEM BLOGBEITRAG

Für deine Reiseplanung kann ich dir folgendes empfehlen:

Ein Wort vorneweg:

Ach ja, Paris mon amour. Wenn ich an Paris denke, dann fühle ich warme Luft in einer Sommernacht, sehe einen blauen Himmel und tanzende Menschen an der Seine. Doch Paris hat auch andere Seiten und erfüllt für viele Besucher nicht das verträumte romantische Bild, das oft in Filmen dargestellt wird. Denn Paris ist teilweise unfassbar voll und nicht nur schön, ehrlich gesagt stinkt es an vielen Ecken fürchterlich nach Urin. Aber hey, Paris ist immerhin auch eine riesige Stadt. Wenn man den Großraum Paris mitzählt, bevölkern über 12 Millionen Menschen diese Metropole. Als solche Großstadt hat Paris unfassbar viele Sehenswürdigkeiten und ein großartiges Gastroangebot zu bieten. Man sollte als Reisende wohl einfach nicht zu große romantische Vorstellung an die Stadt haben, dann kann sie einen auch wirklich begeistern. 

Paris Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen darfst

Anreise:

Fernbus
Ein besonders günstiger Weg nach Paris ist der Fernbus. Von Frankfurt (Main) aus kostet ein Ticket ab 25 €. 

Flugzeug
Wenn du lieber fliegst und zeitlich flexibel bist, dann findest du mit etwas Glück in den gängigen Suchmaschinen Flüge von Berlin nach Paris schon für 58€ (inkl. Hin- und Rückflug).

Vom Flughafen in die Stadt
Um vom Flughafen in die Stadt zu gelangen brauchst du ein Bahnticket (kosten rund 10 Euro), welches du am Ticketautomaten am Flughafen ziehen kannst. Ggf. lohnt sich für dich auch ein wieder aufladbares Ticket, für 3 Tage. Diese kannst du jedoch nur im Service Center kaufen und du benötigst außerdem ein Passbild. Das Servicecenter ist nur bis ca. halb elf abends besetzt, wenn du also mit einem sehr späten Flieger ankommst, ist das keine Option. In allen anderen Fällen kannst du mit diesem Ticket aber tatsächlich einiges an Geld sparen. 

Mietwagen
Bist du lieber individuell mit dem Mietwagen unterwegs, dann findest du einen Wagen für eine Woche schon ab 93€* bei Check24.de. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass Autofahren in Paris sehr anstrengend und die Parkplatzsuche nervig ist. 

Hotel und Ferienwohnung:

Booking.com findet über 160 Hotels* mit sehr guter Bewertung. Achte bei deiner Auswahl nicht nur auf eine zentrale Lage, sonder schau auch unbedingt nach den Bewertungen. Denn zentral kann durchaus auch laut heißen, in Paris. Und schaue dir die Größe der Zimmer genau an. In Paris ist Wohnraum unheimlich teuer, daher sind auch die meisten Hotelzimmer geradezu winzig. Wenn du dich finanziell nicht ruinieren möchtest, musst du dich darauf einstellen mit sehr wenig Platz auszukommen. 

Eine gute Alternative kann daher auch eine Ferienwohnung sein, die sind in Paris zwar auch nicht günstig, aber du hast meist zumindest ein paar Quadratmeter mehr als im Hotel. ich persönlich buche da gern über Airbnb. Sehr klein und mit offenem Badezimmer, aber ausreichend war dieses Apartment. Großzügiger, sehr schön eingerichtet, aber auch deutlich teurer, habe ich in meiner zweiten Airbnb Paris Wohnung genächtigt. 

Reiseführer: 

Um viele nützliche Infos und Tipps für deine Paris Reise zu bekommen, kann ich dir den Marco Polo Reiseführer* empfehlen.

Touren:

Bei getyourguide.de gibt es 732 Aktivitäten. Eine 3h-Tour durch die Katakomben* kostet beispielsweise nur 30€ und ist ein echter Insider Tipp!

Tipps für ein Wochenende in Paris

Paris Sightseeing Tipps

In Paris gibt es unheimlich viel zu sehen. Schon die Stadt als solches mit ihren sehr gut erhaltenen Altbauten ist sehr sehenswert. Hinzu kommen viele klassische Spots, welche jeder Paris-Urlauber wenigstens einmal gesehen haben will, sowie auch die ein oder anderen Paris Insider Tipps. 

Paris Sightseeing Klassiker: Notre-Dame

Notre Dame – das Original, jeder hat von ihr gehört, sie vielleicht schon auf Bildern oder in Filmen gesehen, jeder will sie selbst erleben. Das ist seit dem großen Feuer vom April 2019 allerdings leider nicht mehr möglich. Denn dieser Brand hat große Flächen der Kathedrale beschädigt und so dauern die Arbeiten zur Wiederherstellung immer noch an. Geplant ist eine Wiedereröffnung der Notre-Dame für 2024 und der Vorplatz soll bis 2027 dann auch wieder hergerichtet werden. 

Paris Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Du kannst die Notre-Dame daher aktuell nur von außen besichtigen. Was tatsächlich viele Besucher auch tun. Ab April 2024 sollen dann auch die Innenräume inklusive der Türme wieder für Besucher geöffnet sein. 

Informiere dich am besten immer direkt auf der Website der Notre-Dame.

Klassiker: der Louvre & die Mona Lisa

Na gut, auf Platz zwei der Liste für deinen Städtetrip Paris kommt nun ein echter Klassiker: der Louvre. Das größte Museum der Welt beherbergt sage und schreibe über 400.000 Kunstwerke, über 30.000 werden davon permanent ausgestellt. Diese immense Sammlung lockt durchschnittlich täglich 15.000 Besucher. Unfassbar, oder? Ja, der Louvre ist voll. Da machen wir uns nichts vor. Mitunter muss man wirklich lange anstehen. Daher lohnt es sich in jedem Fall deine Tickets vorab online zu kaufen. Falls du die Chance haben möchtest, vor den ganz großen Massen einmal durch das Museum zu schlendern, solltest du dir direkt Tickets für den ersten Slot sichern. 

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Einmal durch die Glaspyramide hineingehen, in der riesigen Halle stehen und sich angesichts der Auswahl verloren fühlen. Das gehört zu einem Paris Trip einfach dazu. Selbstverständlich wird man dann auch seinen Weg zur Mona Lisa suchen. Romantisieren wir es nicht, dieser Gang ist anstrengend. Touristenmassen drängen sich nach vorn, um einen guten Blick auf das recht kleine Gemälde zu erlangen. Spaß ist das nicht und eigentlich kann man drauf verzichten, aber man geht eben auch nicht wieder, ohne die Mona Lisa gesehen zu haben. Immerhin ist sie eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt. Übrigens ist sie gar nicht mal wegen des Kunstwerks als solches bekannt geworden, sondern vor allem, weil sie 1911 gestohlen wurde und zwei Jahre lang als verschwunden galt. So schaffte es die Mona Lisa, öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Sie tauchte schlussendlich wieder auf, als der Dieb versuchte, sie zu verkaufen. 

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Es ist übrigens ganz normal im Louvre irgendwann schmerzende Füße zu haben oder aber auch etwas überfordert von dem riesigen Kunstangebot zu sein. Das ist dann genau der richtige Moment, um sich ein paar entspannte Minuten im Café Richeleau im Louvre zu gönnen und mit Blick auf die Glaspyramide eine ausgezeichnete heiße Schokolade zu schlürfen.

Louvre Website
Öffnungszeiten: Mi, Do, Sa und So 9 – 18 Uhr, Fr 9 – 21.45 Uhr, Einlass bis 1 Stunden vor Schließung
Preise: 17 Euro

Jeden ersten Samstag im Monat ist der Eintritt in den Louvre wohl von 18:00 bis 21:45 Uhr kostenlos, dafür muss man jedoch auch vorab online Tickets buchen Eingang: Wenn du die langen Schlangen am Haupteingang (Pyramide) vermeiden willst, stehen dir folgende Nebeneingänge zur Verfügung: Carrousel du Louvre, Jardin des Tuileries, 99, Rue de Rivoli, Porte des Lions

Paris Sightseeing Klassiker: Centre de Pompidou

Paris gilt als die Stadt der Liebe und auch der Mode, aber wenn du mich fragst, sollte sie auch den Titel “Die Stadt der Kunst” tragen! Neben dem Louvre gibt es noch allerhand weitere Kunstmuseen, wie beispielsweise das Palais de Tokyo oder auch das Centre de Pompidou. In diesem befindet sich neben einer Bibliothek auch das Museum für Moderne Kunst (Musée National d’Art Moderne). Hier finden wechselnde Ausstellungen statt, die allesamt auf den Fundus von 40.000 Kunstgegenständen zurückgreifen.

Paris Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen darfst

Neben den spannenden Ausstellungen bietet das Centre de Pompidou auch eine wunderbare Aussicht auf Paris. Von hier aus kannst du die Dächer der Stadt überblicken, den Eiffelturm entdecken und sogar die Sacre Coeur in der Ferne erspähen. 

Website Centre de Pompidou
Öffnungszeiten: Mi – Mo 11 – 21 Uhr
Place Georges-Pompidou, 75004 Paris
Preis: 18 Euro für alle Ausstellungen

Paris Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen darfst

Paris Sightseeing Klassiker: Die größten Impressionisten der Welt

Bevor wir mit den schönsten Bauwerken Paris weitermachen, muss eine Museums Empfehlung einfach noch sein: das Musée de l’Orangerie. Hier hängen die beeindruckenden großflächigen Seerosen von Claude Monet. Um diese in ihrem Ausmaß so richtig auf sich wirken zu lassen, muss man sich die Ruhe gönnen und ein paar Minuten Platz nehmen. Dann kann es auch entspannt durch die restlichen Räume des schönen Museums weitergehen. Wer impressionistische Kunst mag, darf dieses Museum nicht verpassen!

Website Musée de l’Orangerie
Öffnungszeiten: Mi – Mo 9 – 18 Uhr
Jardin des Tuileries, Place de la Concorde (Seineseite)
Preis: 12.50 Euro

Paris Sightseeing Klassiker: Glitzernder Kitsch bei Nacht

Paris ohne Eiffelturm? Das wäre ja wie Pommes ohne Majo oder Berlin ohne das Brandenburger Tor. Also nein, das geht natürlich nicht. Und so ist dieser Tipp für deine perfekte Städtereise nach Paris keine Überraschung: Schau dir den Eiffelturm an. Du musst nicht unbedingt hinauf, wobei wenn du schwindelfrei bist dies natürlich auch eine tolle Erfahrung ist. Doch ich persönlich finde den Blick auf den Eiffelturm noch viel schöner als vom Eiffelturm auf Paris. 

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Ich kann gar nicht sagen, was an dem über 300 Meter hohen Stahlkoloss an sich so toll ist, aber wenn ich den Eiffelturm bei Nacht glitzern sehe, dann kann ich auch nicht anders, als laut zu seufzen und mich ein bisschen in Paris zu verlieben. Die 10.000 Scheinwerfer leuchten übrigens ab Einbruch der Dunkelheit zu jeder vollen Stunde für 5 Minuten auf.

Paris Tipps: Sehenswürdigkeiten und Museen für ein Wochenende

Den besten Blick hat man dann vom gegenüberliegenden, aber auch oft sehr vollen Esplanade du Trocadéro. Wer keine Lust auf so viele andere Menschen hat und den Blick lieber allein genießen möchte, dem empfehle ich, sich einfach auf eine der Brücken in der Nähe zu stellen.

Website Eiffelturm
Öffnungszeiten: 9.30 – 22.45 Uhr
Preise: 10,70 – 26,80 Euro je nachdem auf welche Etage du möchtest und ob du lieber die Treppen steigst oder aber den Aufzug nimmst

Paris Tipps: Sehenswürdigkeiten und Museen für ein Wochenende - der Eiffelturm

Paris Sightseeing Klassiker: Arce de Triomph

Seitdem er 1836 fertiggestellt wurde, gilt der Triumphbogen eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Paris. Mit einer imposanten Größe von rund 50 Metern Höhe und 45 Metern Länge ragt er in den Himmel. Von dort oben hast du einen großartigen Blick auf die Stadt! 

Paris Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Durch Fußgängertunnel gelangst du unter dem Kreisverkehr hindurch, zu den Ticketkassen. Wie so oft in Paris steht man hier mitunter lange an. Erst für das Ticket selbst, dann für den Sicherheitscheck. Aber das lohnt sich. 

Website Arc de Triomphe
Preis: 13 Euro
Öffnungszeiten: 10 – 22.30 Uhr, letzter Einlass 45 Minuten vor Schließung
Adresse: Arc de Triomphe, Place Charles-de-Gaulle

Paris Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen darfst

Paris Sightseeing Klassiker: Ab ins Montmartre!

Ob Paul Cézanne oder Pablo Picasso – viele große Künstler liebten das Viertel um den höchsten Hügel der französischen Hauptstadt zu Zeiten der Belle Epoche. Doch auch heute ist der Bezirk mit dem fantastischen Blick von den Stufen der Basilika Sacre Coeur, dem einzigen Weinberg Paris und den vielen Künstlern auf dem Place du Tertre sehr beliebt. Zurecht! Wer Paris und seinen alten Charme kennenlernen will, der muss einen Bummel durch das 18. Arrondissement einfach einplanen.

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Doch eine Warnung sei auch ausgesprochen: Du wirst nicht die einzige Person sein, die das Montmartre entdecken möchte. Das Viertel erfreut sich bei Touristen großer Beliebtheit und so sind die Straßen oft wirklich voll. Vor der Wand der Liebe  staut es sich und an der Sacre Coeur sind die Treppen stets bevölkert. 

Paris Fotospots

Eine besonders beliebter Fotospot ist das Maison Rose, in der Rue de L’Abrevoir. Wer dieses süße Häuschen ohne Touristenmassen fotografieren will, muss jedoch früh aufstehen oder aber ein Stativ und viel Geduld für Langzeitbelichtungen mitbringen.

Paris Klassiker: Moulin Rouge

Ein echter Klassiker unter den Paris Sehenswürdigkeiten ist das Moulin Rouge. Der Ort ist immerhin so alt wie der Eiffelturm. Bei meinem ersten Besuch hatte ich das Theater unter der roten Mühle aufgrund von Zeit- und Geldmangel nur von außen betrachtet. Beim zweiten Paris Urlaub habe ich mir auch ein Ticket für die große Show gegönnt (ab 92 €). Da sitzt man dann mit vielen anderen etwas eng an kleinen Tischen und weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Überall glitzernde Kostüme, unzählige Darsteller und viel, viel nackte Haut. Sicher das Highlight des Varietés: Das riesige Aquarium, in welchem sich eine der Tänzerinnen zwischen Riesenschlangen räkelt. Doch mindestens genauso beeindruckend ist ein Akrobaten-Pärchen, das gemeinsam unfassbare Kunststücke in einem überdimensionalen Hula-Hoop-Reifen vollbringt.

Zugegeben, der Eintritt ist nicht gerade ein Schnäppchen, doch ein Abend ganz im alten Paris-Stil ist eben nur mit einem Moulin-Rouge-Besuch so richtig stilecht und dann auch etwas sehr besonderes.

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Paris Sightseeing Insider: Ein Besuch auf dem Vogelmarkt

Wusstest du, dass immer Sonntags ein Vogelmarkt in Paris stattfindet? Am Quai de la Mégisserie, wo sonst der Blumenmarkt stattfindet, ziehen immer sonntags diverse Vögel ein.  Klingt so gar nicht nach dem westeuropäischen Paris, doch hier werden nicht nur Kanarienvögel und Papageien angeboten, auch Hühner stehen zum Verkauf und natürlich sämtliches Zubehör.

Paris Insider Tipp: der Vogelmarkt

Stunden wirst du hier nicht verbringen, so groß ist der Markt nicht. Aber einmal die Straße entlang laufen und dir einen Eindruck verschaffen – das lohnt sich und von hier aus kann man auch noch flott zur Liebesbrücke schlendern.

Marché aux oiseaux – Place Louis Lépine – Quai de la Corse, Paris 4e
immer sonntags, 10 – 19 Uhr

Paris Insider Tipp: der Vogelmarkt

Paris Sightseeing Insider: Die Brücke der Liebe

Paris wird immer wieder auch als die Stadt der Liebe bezeichnet. Aber warum eigentlich? Den einzig wahren offiziellen Grund gibt es so wohl nicht. Würde man nachfragen, hieße die Antwort wohl nur: Es ist eben Paris! Kein Wunder, bei den vielen Heiratsanträgen, die schon auf dem Eiffelturm gemacht worden sind, oder den unzähligen Liebesgeschichten, die in dieser Stadt verfilmt wurden. Auch die französische Sprache hat in ihrem Klang einfach etwas Romantisches, zumindest für mein Ohr: J“e t’aime“ klingt doch viel malerischer als ein „Ich liebe dich“. Findest du nicht auch? 

Paris Sehenswürdigkeiten: die Liebesbrücke

Wer in einer Sommernacht einmal an der Seine lang spaziert ist und dabei den Blick auf den glitzernden Eiffelturm genossen hat, der stellt die Romantik der Stadt auch gar nicht mehr in Frage. Kein Wunder also, dass der Trend, Vorhängeschlösser als Liebesbeweis an Brücken zu hängen, auch vor Paris nicht halt gemacht hat. Die Pont des Arts war einmal die Liebesbrücke. Nachdem sie jedoch 2014 unter der Last der vielen Schlösser teilweise eingestürzt ist, hat man die Liebesbeweise entfernt und die Brücke umgestaltet, so dass keine Schlösser mehr befestigt werden können. Doch die Liebenden lassen sich ja nicht so leicht aufhalten. Heute findet man die vielen Schlösser an der Pont Neuf.

Paris Sehenswürdigkeiten: die Liebesbrücke

Paris Sightseeing Insider: Tango tanzen an der Seine

Wer sagt, dass man zum Tango tanzen nach Argentinien muss? Eine lauwarme Sommernacht, die romantische Atmosphäre an der Seine und viele begeisterte Hobbytänzer erschaffen eine ganz besondere Stimmung in Paris. Es wird aufgefordert, gelacht, gewirbelt und vor allem Spaß gehabt. Schon allein beim Zuschauen bekommt man richtig gute Laune. Wenn du also im Sommer einen Städtetrip Paris planst, dann verpasse es auf keinen Fall abends an der Seine zum Jardin Tino Rossi zu spazieren und in den vielen kleinen Einbuchtungen den Tänzern beim Tango oder Salsa zu zuschauen. Vielleicht lässt du dich ja sogar selbst zum Tanz auffordern? Die Chance dazu hast du jeden Abend von Juni bis Ende August ab 20 Uhr.

Paris Insider Tipp: Tanzen an der Seine

Paris Sightseeing Insider: Im Grünen entspannen

Am besten erkundet man eine Stadt zu Fuß. In solch riesigen Orten wie Paris kann das schon einmal ordentlich anstrengend sein. Da läuft man schnell mal mehr als 15 Kilometer an einem Tag. Um so wichtiger ist es, ab und an Verschnaufpausen einzulegen. Zeit die Füße hoch zu legen und das Erlebte sacken zu lassen. Besonders gut kannst du in den Parkanlagen die Seele baumeln lassen. Dazu stehen dir nicht nur super gepflegte Grünflächen und hübsch angelegte Teiche zur Verfügung, sondern auch unzählige Stühle. Du brauchst also keine Sorge zu haben, dass du dir die Füße auf der Suche nach einer Parkbank platt läufst. Besonders schön finde ich den 25 Hektar großen Jardin du Luxembourg.

Entspannen in Paris

Paris Sightseeing Insider: Die beeindruckenden Fenster der Sainte-Chapelle

Kirchen sind nicht oft Teil meiner Sightseeing-Touren. Doch die Sainte-Chapelle habe ich besucht. Nicht um an einem Gottesdienst teilzunehmen, sondern um mir die Buntglasfenster anzuschauen. Das hat sich gelohnt. Kommt man die Treppe zur Kapelle hinauf, möchte man ein Raunen loswerden. Denn das Licht und die Atmosphäre im Raum sind wirklich einmalig.

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Da besteht doch glatt die Gefahr, sich den Kopf zu verrenken, während man versucht, all die Details der 15 Meter hohen Fenster zu erfassen. Unfassbar schön.

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

Website Sainte Chapelle
PReis: 11,50 Euro
Boulevard du Palais 10
Mo – So 9 – 17 Uhr

Paris Insider Tipp: Katakomben Paris

Was die wenigsten Paris Reisenden wissen, ist dass sich 20 Meter unterhalb der Stadt Paris in stillgelegten Steinbrüchen eine Art zweites Paris befindet. Die vielen unterirdischen Gänge wurden nach der Stilllegung von diversen Friedhöfen zur Aufbewahrung der Gebeine Millionen von Toter genutzt. Auf einer Gesamtstrecke von 1,5 km kannst du diesen mystischen Ort entdecken. 

Website Katakomben
Täglich 9:45 bis 20:30 Uhr
Preis: 29 Euro, Tickets unbedingt einige Tage im Voraus online kaufen

Paris Insider Tipp: Fotospot Burensäulen 

Vermutlich ist dir auf Instagram schon einmal ein Foto von den vielen schwarz weiß gestreiften Säulen in Paris begegnet. Kein Wunder, sind sie doch ein sehr hübscher und inzwischen auch recht beliebter Fotospot. Um sie zu finden, musst du zum Palais Royal, der gleich um die Ecke vom Louvre ist. Dort im Innenhof verstecken sich die 260 Säulen. Daneben befindet sich hier zudem ein kleiner Stadtpark.

Eingang 2 Rue de Montpensier im 1. Arrondissement

Paris Insider Tipps: Sehenswürdigkeiten, Shopping und Foodie Highlights

Paris Insider Tipp: Fahrrad ausleihen

Mit dem Drahtesel entdeckt man eine Stadt noch einmal ganz anders. Wenn du also genügend Zeit in Paris hast, dann solltest du die Chance nutzen und dir mit dem super einfachen System von velib ein Fahrrad ausleihen. An den Leihstationen, die überall in der Stadt verteilt sind, brauchst du nur eine Kreditkarte und schon kann es losgehen. Die ersten 30 Minuten sind sogar umsonst und auch darüber hinaus sind die Tarife sehr fair.

Paris Insider Tipps

Paris Insider Sightseeing: Das kleinste Haus in Paris

Gerade einmal 1,20 Meter breit, 3 Meter tief und 5 Meter hoch ist das kleinste Haus Paris. Vollkommen unauffällig und bisher bei Touristen noch komplett unbekannt ist dieser winzige Spot. Das Haus selbst ist nicht besonders fotogen und du wirst dich vielleicht fragen, ob du dafür nun wirklich extra in die Rue du Chateau d’Eau musst. Tatsächlich lohnt sich der kleine Ausflug auch wegen der vielen netten Geschäfte in der Straße und hey, du kannst dann sagen, du hättest einen Spot gesehen, den sonst kaum einer kennt. 

Rue du Chateau d’Eau 39

Paris Insider Tipp: Das kleinste Haus in Paris

Shopping Insider Tipps für Paris

Für alle Shoppingqueens und Einkaufshelden hat Frankreichs Hauptstadt unzählige Optionen zu bieten, da können einem voller Tüten schon einmal die Arme abfallen. Ich spreche hier jetzt nicht von den üblichen Fashion Stores, die es bei uns auch gibt. Viel schöner ist es doch, sich Dinge von einer Reise mitzubringen, die man so nicht daheim bekommt. Neben Kaffee von guten Röstereien (Tipps kommen noch weiter unten) bringe ich mir oder auch Freunden gerne weitere kulinarische oder wirklich unique Souvenirs mit. Das geht besonders gut bei den nachfolgenden Adresse.

Shoppingtipps in Paris

Shoppen im Marais

Keine Lust auf große Einkaufscenter und die immer gleichen Marken? Kein Problem. Natürlich gibt es in der stilvollen Stadt Paris die Möglichkeit, hochwertig zu bummeln, ohne dabei dem klassischen Geruch der Shoppingcenter Fressmeile ausgesetzt zu sein. Im Viertel Marais findest du viele nette Boutiquen und ganz sicher ausreichend Optionen, dein Geld in ein schickes Stück zu investieren. Einfach bei der U-Bahn Station „Saint Paul“ aussteigen und z.B. zur Rue des Rosiers laufen. Übrigens, in der Nähe ist auch der Marché des Enfants Rouges, welchen ich dir im ersten Teil der Paris-Tipps schon empfohlen habe. Wer sich nach dem Kaufrausch ein wenig ausruhen möchte, hat mit dem kleinen Park „Place des Vosges“ genau den richtigen Ort gleich um die Ecke.

Kunst shoppen

Wer gern ein bisschen bummeln oder shoppen möchte, dabei aber nicht etwa auf der Suche nach Kleidung ist, sondern lieber ein Kunsthandwerk als Paris-Andenken mitbringen möchte, der sollte Sonntags zum Boulevard Edgar Quinet gehen. Dort findet zwischen 9 und 19.30 Uhr der Marché parisien de la création de Paris Montparnasse statt.

Gewürze aus aller Welt Shoppen

Wusstest du, dass es mehr als eine Sorte Vanille gibt? Hast du schon einmal Tonka Bohnen gekauft, Wacholderbeeren oder Kaffeegewürz? Im asiatischen Viertel in der Rue Sainte-Anne 51 findest du diesen kleinen dunkel gehaltenen Laden. Hier kannst du in die Welt der exotischen Gewürze abtauchen, verpackt in hübsche Gläser, sind sie ein perfektes Mitbringsel. Das Personal berät dich ausführlich und auf der Website findest du zu jedem Gewürz eine ausführliche Beschreibung sowie Tipps zur Nutzung. 

Roelinger Gewürze Website
Rue Sainte-Anne 51
Mi – Sa 10 – 19 Uhr

Paris Shopping Tipps

Frühstück, Kaffee und Dinner – hier schmeckt es in Paris!

Wer an Paris und Essen denkt hat sicherlich sofort ein Croissant vor Augen und keine Frage, ja Croissants schmecken vielleicht nirgends besser auf der Welt als hier. Doch Paris kann noch mehr als buttrigen Blätterteig. Meine liebsten Adressen für Frühstück, Kaffee und Dinner in Paris verrate ich dir jetzt.  

Caféempfehlung Paris: Lomi

Frühstücken in Paris

Viele Südeuropäer frühstücken ausschließlich süß. In Bologna gibt es ein Cornetto und einen Espresso, in Paris eben Croissant und Kaffee. Doch auch in dieser Metropole hat sich die Frühstückslandschaft inzwischen etwas diverser gestaltet. So kannst du klassische französisches Gebäck schlemmen oder aber auch Poached Eggs und Frühstücksbows genießen. 

Croissants von einem der besten Bäcker der Stadt

Ich habe mich gefragt: wo bekommt man die besten Croissants in Paris. Die Recherche ergab kein eindeutiges Ergebnis. Die Vogue hat eine Liste der ihrer Ansicht nach 9 besten Adressen veröffentlicht. Daran kann man sich natürlich orientieren. Ich kann auf jeden Fall bestätigen, dass die Croissants von Farine & O tatsächlich sehr gut sind. Aber, ehrlich gesagt war auch jedes andere Croissant, welches ich von Pariser Bäckern gegessen habe sehr gut. Deshalb lautet mein Croissant Tipp tatsächlich: wo auch immer du findest, dass es gut aussieht, lass es dir schmecken! So viel kannst du dabei nicht falsch machen. 

Das beste Croissant in Paris

Frühstücken im Baguett’s Café

Klein und gemütlich ist das Baguett’s Café, mit seinem nackten Mauerwerk, den vielen dekorativen Papageien und Affen. Hier bekommst du Avocado Toast mit Poached Egg, mit Schinken, Käse und Ei belegte Croissants, Granola Bowls und frische Säfte. Allesamt sehr lecker!

Wie bei allen Cafés in Paris gilt auch hier: wer keine Reservierung hat und nicht für das Frühstück anstehen möchte, sollte direkt zur Eröffnung morgens da sein. 

Baguett’s Café
33 Rue de Richelieu
Mo – So 8.30 Uhr – 16.30 Uhr

Gesund frühstücken im Devotions Café

Wer auch auf Reisen nicht auf seine Portion Protein verzichten oder aber vor allem vegetarisch frühstücken möchte, der sollte unbedingt ins Devotions Café. 

Die Spicy Turkish Eggs mit Joghurt habe ich so noch nirgends anders gegessen, wirklich köstlich und der Held hat sich über das Protein Toast gefreut. Dazu jeweil ein frischer gemixter Saft und einen Specialty Coffee und der Tag könnte gar nicht besser starten.

Devotions Café
5 Rue Ramey
Mi – Fr 8.15 – 17.30 Uhr
Sa & So 9.30 – 17.30 Uhr

Entspannt frühstücken im Café Madame

Ein langer Spaziergang von meinem Apartment durch die Stadt und vorbei an den gut gekleideten Menschen im Business Viertel, führte mich in die ruhige gelassene Rue-Saint-Denise mit seinen vielen Restaurants. Das Café Madame war eine Empfehlung, von der ich in einem anderen Blog gelesen hatte. Grund genug, dort aufzuschlagen und zu frühstücken. Wer das mitten in der Woche pünktlich zur Öffnungszeit macht, der ist nicht nur hier in Berlin gern einmal der einzige Gast und kann so richtig in Ruhe seine erste Mahlzeit des Tages verspeisen. So genoss ich das reichhaltige Frühstück, endlich mal nicht „typisch französisch“, sondern fett mit pochiertem Ei, Brot und einem frischen Saft.

Bestes Frühstück in Paris

Na gut, etwas Nutella gab es dann doch dazu. Erfreut über einen reich gedeckten Tisch und die entspannte Atmosphäre schaute ich den Passanten beim Vorübergehen zu und vertrödelte meinen Morgen. Was für ein toller Ort. Eindeutig das erste meiner liebsten Cafes in Paris.

Café Madame
150 rue Saint Denis
Di – Fr 10 – 16 Uhr, Sa 10 – 18 Uhr und So 10 – 17 Uhr

Auf Kaffee und Kuchen

Eine perfekte Städtereise nach Paris beinhaltet auch ein wenig „la vie parisienne“ zu zelebrieren. Wenn ich an das typische Paris und vielleicht auch alte Filme denke, dann sehe ich eines der vielen Cafés mit hübscher Beschriftung. An den unzähligen kleinen runden Tischen sitzen dann die eleganten Pariser, die ihre Zigaretten rauchen, so wie es eben nur die Pariser können. Mit einer Mischung aus Arroganz und Stilbewusstsein. Es wird sich angeregt unterhalten und dabei Kaffee getrunken. Vielleicht richtet sich der Blick auch mal beobachtend in Richtung der Passanten. Also wie wäre es, sich einmal dazu zu setzen und Paris wie die Pariser zu erleben?

Caféempfehlung Paris:

Neben diesen Bilderbuch Cafés gibt es inzwischen auch eine Vielzahl guter Kaffee Röstereien und Specialty Coffee Shops. Einige davon habe ich für dich abgeklappert und mich dem Koffeinschock voller Motivation für dich ausgesetzt. 

Paris Café Empfehlung: KAWA

Eine der Adressen, unter denen du frisch geröstete Kaffeebohnen kaufen und auch guten Kaffee genießen kannst, ist das kleine puristische KAWA. Das einzige, was mich hier ehrlicherweise ein wenig gestört hat: die Bohnen, die du kaufen kannst, landen nicht im Ausschank. So hast du keine Chance den Kaffee zu probieren, bevor du ihn kaufst. 

KAWA
96 Rue des Archives
Mo – Do 9 – 11.30 und 12 – 17 Uhr
Sa & So 10 – 17.30 Uhr

Paris Café Empfehlung: The Beans on Fire

In einer kleinen Nebengasse im Montmartre und dennoch nicht zu übersehen ist The Beans on Fire. Ich persönlich mag ja schon den Namen des Cafés ebenso wie die Außengestaltung, doch auch der Kaffee hält einiges auf sich. Wir haben vor Ort einen sehr guten Cappuccino genossen und für Hause direkt die Wachmacher Mischung “Upper Cut” eingekauft.

Paris Café Empfehlung: Beans on Fire

The Beans on Fire stellt die Rösterei auch kleinen Röstmeistern und Privatpersonen zur Verfügung, welche selbst keine Röstmaschine haben, so bekommen sie leicht Zugang zu den nötigen Ressourcen, um selbst Fuß im Kaffee Business zu fassen. Dieser Hintergrund macht die Rösterei aus meiner Sicht besonders sympathisch. 

Beans on Fire Website
Beans on Fire hat 2 Cafés:
61 rue des Trois Frères und 
7 rue du Général Blaise 
Öffnungszeiten beider Cafés Mo – Do 8-18 Uhr, Fr – So 9 -18 Uhr

Paris Café Empfehlung: kb Cafe

Ein Name, der dir bei der Suche nach guten Cafés mit eigener Rösterei in Paris garantiert immer wieder begegnen wird, ist “kb Coffee Roasters”. Dazu gehören zwei Adressen. Zum einen das kb Cafe in der 53 Avenue Trudaine und zum anderen das Back in Black in Bastille. Hier bekommst du wirklich großartigen frisch gerösteten Kaffee und dazu Kuchen oder Snacks. 

Caféempfehlung Paris:: kb Coffee Roasters

Das KB Coffee Roasters in Pigalle ist bei den Parisern sehr beliebt, weshalb du an Wochenenden ausreichend Zeit mitbringen solltest. Denn es kann schon einmal vorkommen, dass du erst 20 Minuten ansteht, um deine Bestellung aufzugeben und dann nochmal 15 Minuten wartest, bis du deinen Kaffee dann serviert bekommst. Nichts für eilige To Go Momente, aber wenn man reist, sollte man ja eh Zeit mitbringen. Und das Warten lohnt sich auf jeden Fall!

kb Coffee Roasters
MO – Fr 7.45 – 18:30 Uhr, Sa & So 9:00 – 18:30 Uhr
53 Av. Trudaine

Back in Black
Mo  – Fr 9 16.30 Uhr, Sa & So 9 – 18 Uhr
25 Rue Amelot

Paris Café Empfehlung: Lomi Café

Eine wirklich feine Entdeckung war für mich während meines dritten Paris Urlaubs das Café Lomi. Hier habe ich mich sofort sehr wohl gefühlt, was neben der gemütlichen Einrichtung vor allem auch an dem sehr netten Personal gelegen hat. Wirklich absolut liebenswert!

Für eine zusätzliche Glückshormonausschüttung dürfte auch das fantastische Babka (Schoko-Hefegebäck) gesorgt haben, was einfach fantastisch saftig ist. Sooo gut, da muss man sich direkt noch eines für später einpacken lassen. 

Seit mehr als 10 Jahren röstet das Lomi selbst, allerdings seit 2018 nicht mehr in Paris, sondern in Drôme Provençale. Das wunderbare Café versorgt dich aber weiterhin in Paris mit erstklassigem Kaffee. Hier lohnt sich auf jeden Fall auch der Einkauf frischer Kaffeebohnen. Mein Handgepäck war nach dem Besuch hier jedenfalls gut gefüllt.

Lomi
3 ter Rue Marcadet
Di – Fr 8 – 18 Uhr
Sa 9.30 – 18 Uhr

Caféempfehlung Paris: Lomi

Der Ort mit den besten Macarons

Paris ohne Macarons? Das soll wohl ein Scherz sein! Denn auch wenn die süßen Minigebäcke normalerweise nicht auf meiner Favoritenliste stehen, wer nach Paris reist, der muss diesen Klassiker einfach probieren. Sonst wäre das so, als würde man ins Louvre gehen, aber sich die Mona Lisa nicht anschauen. Also stand auch ich vor der pastellfarbenen Schaufensterdeko von Laduree und fühlte mich beim Anblick der nett angerichteten Süßigkeiten wie ein kleines Mädchen. 

Beste Macarons in Paris

Ich bin mir sicher, selbst die härteste Backpackerin wird da angesichts des hübschen Designs und der vielen liebevoll angerichteten Baisergebäcke schwach. Günstig sind die Kalorienbomben nicht, doch leider sind sie wirklich verdammt lecker und noch dazu ein richtig tolles Mitbringsel für die Lieben daheim! 

Beste Macarons in Paris

Laduree
Insgesamt gibt es 10 Laduree Läden in Paris, die zähle ich hier jetzt nicht alle auf, schaue einfach, welcher davon bei deiner Unterkunft am nähesten ist

Die besten Feinschmecker-Windbeutel deines Lebens

Windbeutel sind ja grundsätzlich schon eine feine Sache, auch wenn sie “nur” ganz klassisch mit Sahne gefüllt sind. Aber wenn die kleinen Spritzgebäcke dann auch noch mit dunkler Kaffeecreme, Maracujacreme oder Rosencreme gefüllt sind… puh dann kann man nur im Himmel angekommen sein! Popelini bietet dir genau so eine himmlische Erfahrung und die solltest du echt nicht verpassen. 

Paris Insider Tipp: Windbeutel bei Popelini

Einen einzelnen Windbeutel auf die Hand oder aber direkt eine 6er Box für daheim mitnehmen? Beides eine gute Idee. Denn die Windbeutel halten sich gekühlt zwei Tage. Mein Foodie Herz ist hier höher gesprungen und daheim direkt noch ein weiteres Mal. 

Popelini
29 Rue Debelleyme: Di – Sa 11-20 Uhr
35 Rue de Turenne: Di – Sa 11 – 19.30 Uhr, So 10 – 18 Uhr
44 R. des Martyrs: Di – Sa 11 – 19.30 Uhr, So 10 – 15.30 Uhr

Lunch & Dinner in Paris

Restaurants gibt es in Paris en masse, darunter viele Brasserien, in denen du Bier, Wein und französische Hausmannskost bekommst. 

Wenn dir danach ist, musst du nur die Augen offen halten und dich für einen Laden entscheiden, der dir sympathisch erscheint. Darüber hinaus hat Paris auch viele gute internationale Restaurants zu bieten, wobei gerade die asiatische und libanesische Küche sehr gut sein kann. 

Kulinarischer Spaziergang

Wer so langsam Hunger bekommt, aber noch nicht so recht weiß, was er essen soll, dem empfehle ich einen Spaziergang durch das Quartier Latin hin zur Rue de Mouffetard. Eine trubelige Fressmeile, in der du Kebab, belgische Waffeln, französische Tarte aber auch Falafel bekommst. Also alles, wonach sich dein Gaumen sehnen könnte und ganz nebenbei überzeugt das Viertel auch noch durch seinen alten Pariser Charme. Einen Abstecher wert!

Libanesisch zum Mittag

Du fragst dich bestimmt, warum ich libanesisches Essen zuerst nenne. Aber so eine Liste mit dem Eiffelturm zu starten wäre doch schon arg abgedroschen, oder nicht? Also starten wir mit etwas, was dich vielleicht auch etwas überrascht. Libanesisch also. Wie kommt es dazu? Na ich steh‘ auf Street Food Märkte, du auch? In Paris heißt das: ab zum Marché des Enfants Rouges. Der älteste Markt Paris verdankt sein Dasein dem hartnäckigen Willen der Bevölkerung. 

Restaurantempfehlungen für Pairs

Nur deshalb wurde er im Jahr 2000 wiedereröffnet und bietet seitdem dienstags bis sonntags alles, was auf einem klassischen Markt zu erwarten ist: Blumen, Wein, Käse, Fleisch, Fisch und Brot. Aber damit nicht genug. Auch einige Restaurants haben sich angesiedelt und so bekommt man deftig gefüllte Crepes (Galettes), orientalische Spezialitäten und auch Sushi oder Pizza. Hier ist die Paris Atmosphäre perfekt: das Publikum ist ein bunter Mix aus Jung und Alt, die Fotografen vom Shop nebenan sitzen draußen und trinken Wein – wie sollte es auch anders sein, mitten in Paris?

Marché des Enfants Rouges
39 rue de Bretagne
Di – Sa 8.30 – 19.30 Uhr, So 8.30 – 14.00 Uhr

Paris Foodie Tipp: Okonomiyaki im asiatischen Viertel

Seit meiner Japanreise 2016 bin ich nicht nur großer Ramen-, sondern auch Okonomiyaki Fan. Noch nie von diesem unaussprechlichen Gericht gehört? Na dann wird es jetzt aber Zeit! Kohlbratlinge könnten wir es auch schlicht auf Deutsch nennen, aber das nimmt dem ganzen ungerechterweise ein wenig den Zauber. Ja, Okonomiyaki besteht aus viel Kohl, aber auch ein wenig Teig und dann kommen die entscheidenden Toppings dazu.

Die Okonomiyaki Sauce und dazu die japanische Mayonnaise. Traditionell gehören dann noch ein paar Fischflocken oben drauf und schwupps hat man sich eben mal kulinarisch nach Japan gebeamt. Bei Hapatei gibt es außerdem auch noch Mochi, Oktopusbällchen (Takoyaki) und Waffeln mit Matcha (Taiyaki Matcha). Da sage ich doch “Oishi!” (lecker auf japanisch).

Hapatei
64 Rue Sainte-Anne
Mo – Fr 11.30  – 15 Uhr 18.30 – 22.30 Uhr

Sa – So 11.30 – 22.20 Uhr

Paris Foodie Tipp: Gehoben Libanesisch zum Dinner

Du liebst Hummus und andere klassische libanesische Mezze, bist aber auch neugierig und willst deinem Gaumen mal wieder ein paar neue Aromen vorstellen? Dann bietet dir das Maison Noura genau die richtige Speisekarte für dieses Vorhaben. Wie wäre es mit geschmortem Blumenkohl mit Orangenzesten, gerösteten Mandeln und Kräutersauce? Dazu vielleicht zarte Lammkoteletts mit Harissa, Pistazien und Tzatziki? 

Von Donnerstag bis Samstag gibt es zum kulinarischen auch noch ein optisches Highlight à la Bauchtanz. Dann wird die Musik aufgedreht. Solltest du dein Dinner lieber im Ruhigen genießen wollen, sind Sonntag bis Mittwoch eher die richtigen Tage für eine Reservierung in diesem gehobenen libanesischen Restaurant, welches sich den Titel als Paris Insider Tipp auf jeden Fall verdient hat. 

Maison Noura
21 Av. Marceau
21 Avenue Marceau
Mo – So 11- 00 Uhr
Reservierung empfohlen

Teile diesen Beitrag:

10 Kommentare

  1. Janet

    13. Oktober 2016 at 19:31

    Richtig tolle Tipps und fabelhafte Fotos! Vieles kannte ich noch nicht. Dann werde ich wohl doch noch irgendwann in meinem Leben nach Paris fahren. Irgendwie habe ich es bisher nie geschafft.
    Liebe Grüße
    Janet

    1. cicoberlin

      13. Oktober 2016 at 19:39

      Das solltest du unbedingt machen, die Stadt is sooooo besuchenswert! Wirst es nicht bereuen!

  2. Lisa

    13. Oktober 2016 at 18:08

    Mont Matre war mein absolutes Highlight damals in Paris. Und in einem kleinen Café Croissants frühstücken.

  3. katja

    13. Oktober 2016 at 15:47

    Libanesisch war ich noch nie essen. Ich werde es mir ganz dick in den Kalender eintragen, wenn ich mal in die Stadt der Liebe fahre 🙂
    Danke für die spannenden Tipps.

  4. Monika and Petar Fuchs

    13. Oktober 2016 at 15:06

    Oh wie schön, Nicole! Ich war bisher noch nie in Paris, aber die Stadt steht schon sooo lange auf meiner Wunschliste. Deine Tipps finde ich richtig klasse! Ich habe sie mir gleich mal zu meinen Favoriten hinzugefügt für meine erste Parisreise, die hoffentlich bald mal stattfindet 🙂 Ich bin schon gespannt, was Du sonst noch so entdeckt hast.

    1. cicoberlin

      13. Oktober 2016 at 15:29

      Liebe Monika,
      eine Parisreise lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt ja nicht viele Städte, die ich immer wieder gern bereise, aber Paris gehört dazu. Im Teil 2 findest du noch mehr Tipps, damit bist du sicher für eine Woche ausgestattet, jetzt musst du nur noch buchen:)
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Sophia

    28. September 2016 at 9:50

    Oh Paris!! Da bekomme ich sofort wieder Lust in diese wunderschöne Stadt zu reisen 🙂
    Deinen Schreibstil mag ich übrigens auch sehr gerne 🙂
    Herzliche Grüße
    Sophia

    1. cicoberlin

      28. September 2016 at 12:52

      Hey Sophia,

      oh ich freu mich so, dass dir mein Schreibstil gefällt:) Danke dir für das liebe Feedback! Und du weisst ja: Paris ist immer eine gute Idee:)

      LG Nicole aka Cico

  6. Imke

    27. September 2016 at 19:11

    Oh wie schön, liebe Nicole. Da sind tolle Tipps dabei. Mal schauen, wann ich die nächste Städtereise machen kann 🙂 Liebe Grüße, Imke

    1. cicoberlin

      28. September 2016 at 12:50

      Freut mich Imke, dass dir die Tipps gefallen. Dann drücke ich dir die Daumen, damit du schnell die Möglichkeit findest loszureisen:)
      LG Nicole aka Cico

Kommentar hinterlassen