Europa, Portugal, Reisen, Städtetrip

Porto Insider: 21 Tipps und ein No Go für deinen perfekten Kurztrip

Morgennebel, Häuser mit bunten Fliesen, Möwengeschrei über verträumten Gassen und köstliche mit Pudding gefüllte Pastel de Nata – das ist Porto für mich in Kurzform. Eine Stadt, die es absolut wert ist, besucht zu werden und sich ganz hervorragend für ein verlängertes Wochenende eignet. Was du dir anschauen solltest, wo es das beste Frühstück gibt und welche Touristen-Attraktionen du besser auslassen solltest, verrate ich dir in meinen 21 Porto Tipps.

Porto Tipps – das Inhaltsverzeichnis:

 

Porto Reisetipps – Anreise und Unterkunft

Günstige Flüge nach Porto:
Wenn du nicht unbedingt in den Ferien oder über ein Wochenende fliegen musst, sind Flüge mitunter super günstig. Suche am besten über Skyscanner* für ein ungefähres Datum und klicke dann, wenn dir die Suchergebnisse angezeigt werden „Gesamten Monat anzeigen“. So findest du am schnellsten die günstigsten Flüge.

Porto Hotel, Hostel oder Ferienwohnung:
Für alle, die gern Surfen lernen wollen: ab ins Surf Hostel*.
Für alle anderen, die es abends auch gern etwas ruhiger haben, empfehle ich eine Airbnb Wohnung zu buchen. Ich bin ja sowieso eher der Ferienwohnung– als Hotelfan. Denn meist hat man so nicht nur mehr Platz, sondern auch die Option eine Küche zu nutzen. Und mehr Charme hat das Ganze für gewöhnlich auch.

Da Porto nicht besonders groß ist, muss es auch keine teure Unterkunft im absoluten Zentrum sein. Ein bis zwei Kilometer von den Hauptattraktionen entfernt gibt es auch tolle Wohnungen. Und von denen ist es dann nur eine halbe Stunde Fußweg bis ins Zentrum oder nur eine winzig kurze U-Bahn Fahrt. Also schau doch mal, was dir so bei Airbnb angeboten wird. Solltest du noch nie über die Plattform gebucht haben, bekommst du über meinen Airbnb Link 34 Euro * auf deine erste Buchung geschenkt.

Ferienwohnung Porto Airbnb

Abendessen bei Sonnenuntergang auf unserer Airbnb-Terrasse

Touren in Porto:
Lust zum Start deiner Porto Reise ein paar Insider Fakten eines Locals zu bekommen? Dann bietet sich eine 3-stündige Altstadt Tour* (25 Euro) an. Wenn du etwas mehr Zeit für Porto eingeplant hast, solltest du es dir nicht entgehen lassen, das Douro Tal* zu besuchen. Hier kannst du nicht nur die schöne Landschaft genießen, sondern auch Portwein direkt auf den Weingütern probieren.

Öffentlicher Verkehr in Porto:
Wie schon erwähnt, ist Porto nicht besonders groß. Daher kannst du vieles zu Fuß machen. Doch wenn man dann schon einige Stunden unterwegs ist, freut man sich doch auch mal in die Metro zu steigen. In Porto ist das Ticketsystem denkbar einfach. Die Stadt ist in Zonen geteilt und je nach Zone unterscheiden sich Ticketpreise. In welche Zone du fährst, siehst du am Ticketautomaten. Dort hängt immer eine kleine Liste mit sämtlichen Stationen, hinter deren Namen die entsprechende Zone vermerkt ist. Dann kannst du den Automaten auf Englisch umstellen und ein entsprechendes Ticket kaufen. Beim ersten Kauf wirst du eine Karte bekommen, die du aufheben solltest. Denn diese kannst du bei der nächsten Nutzung einfach wieder mit einer weiteren Fahrt aufladen und ersparst dir so die Gebühr für die Karte selbst.

Genau so einfach ist es auch vom Flughafen in die Stadt zu kommen. Denn der Flughafen ist ebenso ans Metro-Netz angeschlossen. Du musst also lediglich wissen, welche Metro Station bei deiner Unterkunft am nächsten ist. Selbst in der Woche nachts fährt die Metro noch. So sind wir vom Flughafen zu unserer Ferienwohnung kurz vor Mitternacht für weniger als 2,50 Euro pro Person gekommen.

 

6 Porto Tipps für Sehenswürdigkeiten

Für eine rund 214.000 Einwohner Stadt gibt es in Porto viel zu entdecken. Das Tolle daran: das Meiste kannst du zu Fuß erkunden und so beim Schlendern durch die Stadt direkt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mitnehmen. Was dabei auf deiner Liste stehen sollte, möchte ich dir in meinen 6 Porto Tipps für Sehenswürdigkeiten verraten.

Porto Tipp No 1: Portos Altstadt im Viertel Ribeira

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X

Wenn es ein Viertel in Porto gibt, welches sich garantiert jeder Besucher anschaut, dann ist es die die Ribeira, Portos älteste Viertel. 1996 wurde es in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Denn hier findest du über 3.000 verwinkelte Gassen mit eng beieinander stehenden Häusern. Nimm dir auf jeden Fall etwas Zeit, um hier durch zu schlendern und die vielen tollen Fassaden zu bewundern.

 

Porto Tipp No 2: Estacion de Sao Bento – der schönster Bahnhof der Stadt

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X: Portos schönster Bahnhof

Auf jeden Fall der schönste Portos, vielleicht aber auch einer der schönsten Bahnhöfe der Welt, ist die Estacion de Sao Bento. Was macht ihn so besonders? Typisch für Portos Stadtbild, ist der Bahnhof – wie auch viele Kirchen – mit blau weißen Fliesen verziert. Nicht von außen, sondern von innen. Betritt man den Bahnhof Porto Sao Bento, so strahlen einen einen die Azujelos, wie man diese Fliesen nennt, von den Wänden der Vorhalle direkt an.

 

Porto Tipp No 3 & 4: Die zwei schönsten Kirchen

Wo wir gerade schon bei den Azujelos und Portos typischen Fassaden sind, ist es Zeit auf die wohl am häufigsten fotografierten Gebäude Portos einzugehen. Die Chapel of Almas und auch die Igreja dos Carmelitas sind zwei Kirchen mit blauen Kachelbild. Beide sind wirklich wunderschön. Solltest du dich selbst vor einer der Kirchen ablichten lassen wollen, so bietet ich die Ijreja dos Carmelitas für ein Bild mit der kompletten Kirche an, da vor ihr ein großer Platz ist, auf dem du entspannt stehen kannst, während die Chapel of Almas sich besser für eine Nahaufnahme anbietet, denn deren Fliesen sind tiefer, bis zum Kirchsockel, angebracht. So dass du bei einem Porträt auch sicher die blauen Kacheln im Hintergrund hast.

21 Porto Tipps: die blauen Kirchen

Übrigens: ein Freund erzählte mir, dass wohl an jeder der Fliesen-Kirchen in Porto eine Fliese bewusst falsch gesetzt sei, um auf die Fehlbarkeit der Menschen hinzuweisen. Ich bin auch der Meinung die „falschen“ Fliesen gefunden zu haben. Aber ob das wirklich stimmt, lies sich leider nicht recherchieren.

 

Porto Tipp  No 5: Treiben lassen auf der Avenida dos Aliados

21 Porto Tipps: kleine Gassen und bunte Häuser

Ich bin während meines Porto Kurztrips unzählige Male an der Avenida dos Aliados vorbeigekommen und immer war hier buntes Treiben. Diverse Geschäfte laden zum Shoppen ein, Cafés und Restaurants bieten die Option eine Pause einzulegen und zwischen all dem befinden sich auch immer mal wieder historisch interessante Häuser. Kurzum: der perfekte Ort um sich mal ein wenig Treiben zu lassen.

 

Porto Tipp No 6: Mercado Ferreira Borges

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X: die coolsten Markthallen

Der Mercado Ferreira Borges ist eigentlich gar kein Markt, zumindest nicht mehr. Er wurde 1885 gebaut, um den Mercado da Ribeira zu ersetzen. Doch die Händler wollten nicht umziehen und so wurde der markante Eisenbau stattdessen für Veranstaltungen genutzt. Heute befindet sich auf dem oberen Level ein Restaurant. Die Fläche der Halle wird für Veranstaltungen genutzt. Von Zeit zu Zeit findet dort beispielsweise auch ein Künstlermarkt statt. Als ich meinen Porto Kurztrip gemacht habe, stellten gerade diverse Kleinkünstler ihre selbstgemachten Werke aus. Von handgemachten Seifen, über lederne Schlüsselanhänger oder auch filigranem Schmuck, gab es allerlei Schönes zu kaufen.

 


Die 4 schönsten Aussichtspunkte Portos

Portos Altstadt ist flach gebaut und so hast du die Möglichkeit sehr weit zu sehen, wenn du auf entsprechenden Aussichtsplattformen stehst. Von dort aus ergeben die vielen terracottafarbenen Dächer ein bezauberndes Häuser-Puzzle. Um diesen Blick zu genießen hast du direkt mehrere Möglichkeiten.

Porto Tipp No 7: Die Aussicht vom Torre dos Clérigos

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X. Mit diesen Porto Insider Tipps wird dein Kurztrip perfekt.

Ok, ok, das barocke Wahrzeichen der Stadt ist an sich kein Geheimtipp. Immerhin wirst du die Kirche und den dazugehörigen Turm ständig sehen, da er mit seinen 75 Metern Höhe über vieles drüber ragt. Doch was ich dir unter uns verraten kann: besuche ihn morgens, früh morgens, direkt nach Öffnung. Ab neun Uhr werden die Türen geöffnet und du kannst für 5 Euro Eintritt den Turm besteigen. Von oben hast du einen fantastischen Rundblick über das hübsche Porto, welches morgens gern noch ein wenig im Dunst liegt.

Das gibt nicht nur eine ganz besonders romantische Atmosphäre, auch sicherst du dir durch den frühen Besuch einen Vorsprung vor anderen Touristen oder gar Reisegruppen. Der ist hier absolut Gold wert.

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X: die schönsten Aussichtsplattformen

Denn nicht nur, dass du am Nachmittag ewig lange anstehst, auch ist der Aufgang zum Turm super schmal und so kommt es sofort zum Stocken, wenn sich zwei Personen auf den 225 Stufen begegnen, von denen einer hinauf und der andere hinunter möchte. Früh am Morgen sind es die erste halbe Stunde nur eine handvoll Touristen. Und wenn du dann auch noch direkt durchmaschierst, auf die oberste Aussichtsplattform und die untere erst auf dem Rückweg mitnimmst, könntest du sogar das Glück haben, einige exklusive Minuten nur für dich allein dort oben zu haben.

Torre dos Clérigos

Das Ticket für den Turm kostet 5 Euro und kann bereits vorab online gebucht* werden.

 

Porto Tipp No 8: Parque des Virtudes – auf dem Grünen Sitzen und die Aussicht genießen

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X: die schönsten Aussichtsplattformen

Solltest du Höhenangst haben und deshalb nicht auf den Torre dos Clérigos wollen oder die Aussicht über Porto einfach mehrfach genießen wollen, dann bietet dir Porto ausreichend Möglichkeiten. Vom Parque des Virtudes kannst du sogar im Sitzen über die Stadt schauen. Hier bietet es sich an einen Snack mitzubringen und einen Moment zu verweilen. Übrigens siehst du von hier aus nicht nur die Dächer Portos, sondern auch den Fluss Rio Douro und die gegenüberliegende Stadt Vila Nova de Gaia.

 

Porto Tipp No 9: Miradoura da Vitoria

Nur einen Katzensprung vom Parque des Virtudes entfernt liegt mein nächster Porto Tipp: der Miradoura da Vitoria. Auch von hier aus schaust du sowohl über Portos Dächer, als auch hinüber zur Vila Nova de Gaia. Vielleicht machst du es ja wie ich und verbindest beide Aussichtspunkte einfach mit einem Spaziergang zum Ufer des Rio Douro.

 

Porto Tipp No 10: Der mit Abstand beste Blick auf die Skyline

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X: die schönsten Aussichtsplattformen

Kann man es überhaupt Skyline nennen, wenn es keinerlei Wolkenkratzer sind, die im Stadtbild auftauchen? Ich bin mir nicht sicher. Was ich aber ganz sicher weiß ist, dass dich der Ausblick auf Portos Stadtfront verzaubern wird. Selbst wenn sich hier viele Touris tummeln, die allesamt versuchen ein schönes Bild von sich selbst vor dem bunten Stadtbild zu schießen, so ist der Aufstieg zum Jardim de Morro dennoch ein absolutes Muss für deine Porto Reise. Von der Altstadt aus nimmst du am besten den Weg über die berühmte Ponte Dom Luis I. Wenn du auf der anderen Flussseite angekommen bist, reicht ein Blick den Hügel hoch und schon wirst du sehen, alle laufen den gleichen Weg. Genau den musst du auch hinauf. Hier oben warten auch viele auf den Sonnenuntergang, denn einen besseren Ausblick als vom Jardim de Morro gibt es dafür nicht.

Übrigens: solltest du dir das Gedrängel über die Brücke sparen wollen, kannst du auch ein Touristenboot oder aber die Seilbahn Teleferico de Gaia nutzen, um zur anderen Flussseite zu gelangen.

21 Porto Tipps: kleine Gassen und bunte Häuser

Wenn du dann schon einmal hier drüben bist, kannst du auch runter zur Promenade entlang vieler Stände schlendern oder einmal in der Markthalle Mercado Municipal da Beira Rio halt machen. Dort findest du viele kleine Bistros, die dir von frischer Pasta, über Fleisch und Fisch bis hin zu Torten von Miss Pavlola alles anbieten, was dein Gaumen begehren könnte.

21 Porto Tipps von Reisebloggerin PASSENGER X: die coolsten Markthallen

 


4 Porto Tipps für richtig gutes Frühstück

Zu einer entspannten Reise gehört auch gutes Essen und wie könnte so ein Tag auf Reisen besser starten als mit gutem Frühstück? Ob du es eher gesund magst, so richtig süß oder deftig – in Porto findest du für alle Frühstücksvorlieben die passenden Lokale. Die besten stelle ich dir hier einmal vor.

Porto Tipp No 11: Extrem gehypt und das zurecht: Zenith

21 Porto Tipps: die beste Cafés verrät dir PASSENGER X - zenithcafe

Meine erste Frühstücksempfehlung für Porto ist kein Unbekannter. Denn das Zenith ist extrem beliebt. Sucht man nach Frühstückslokalen, so erscheint es für gewöhnlich an erster Stelle. Man könnte fast versucht sein, es aufgrund des Hypes auszulassen. Nur „leider“ ist es auch wirklich verdammt großartig. Auf der umfangreichen Frühstückskarte stehen so tolle Sachen wie Acai Smoothie Bowl, Pancakes mit Peanut Butter, Rote-Beete-Humus-Toast mit wilden Pilzen, Tapioca mit Avocado oder auch die hauseigenen Variante von Egg Benedict. Sau lecker, egal, für welches der vielen Frühstücksgerichte du dich entscheidest! Also stehe früh auf, sei Punkt 9 Uhr dort, wenn sie öffnen und ergattere dir einen der heißbegehrten Tische. Kommst du später, wirst du wohl leider eine Weile auf einen freien Platz warten müssen. 

Website vom Zenith

 

Porto Tipp No 12: Gesund und entspannt

Du willst es gesund, aber etwas weniger gehypt? Dann ist Nolas Kitchen eine gute Adresse für dich. In dem Maisonette-Café bekommst du nicht nur sehr Specialty Kaffee, sondern auch Pitaya Bowl, Avocado Smash Toasts und auch Porridge. Die Kellner sind dazu super freundlich und die Atmosphäre ruhig und entspannt. Perfekt, um gesund und ganz ohne Stress in den Tag zu starten.

Website Nolas Kitchen

 

Porto Tipp No 13: Frühstücken im hübschen Interieur

Auch im Noshi Coffee gibt es diverse gesunde Optionen auf der Frühstückskarte, ebenso aber auch „Essen, das glücklich macht“, wie sie selbst sagen. Hinzu kommt eine hippe Einrichtung sowie ein begrünter Lichthof. Praktisch: das Noshi Coffee ist gleich um die Ecke vom Torre dos Clérigos. Darüber hinaus ist das Café auch eine gute Alternative, sollte es im Zenith Café schon zu voll sein, denn auch das ist nicht weit weg. Außerdem gibt es hier auch sehr guten Specialty Kaffee.

Website vom Noshi Coffee

 


Porto Tipp 14: Extrem guter Kaffee und sehr cooles Frühstück

21 Porto Tipps: die beste Cafés verrät dir PASSENGER X - bird of passage

 

Porto Insider Tipps von PASSENGER X-2

Bird of Passage heisst mein letzter Frühstückstipp für Porto. In diesem netten Laden, habe ich mir gemeinsam mit meiner Freundin, die mit mir nach Porto gereist ist, den Magen so voll gehauen, dass mir schon beinahe schlecht war. Das lag allerdings ganz und gar nicht an der Qualität des Essens oder doch irgendwie schon. Denn es war schlichtweg so gut, dass ich auf keinen Fall was übrig lassen wollte. Und da wir uns beim Blick auf die Speisekarte schwer taten uns zu entscheiden, bestellten wir einfach jeder ein eigenes und dazu noch ein drittes Gericht zum Teilen. Als ich dann auch noch sah, dass sie doch tatsächlich meine heiß geliebten argentinischen Alfajores in der Auslage hatten, konnte ich auch dazu nicht nein sagen. Schlussendlich sind wir aus dem Bird of Passage hinausgekugelt, waren dafür aber extrem glücklich. Denn sowohl mein Burrata mit Sauce Arrabiata und dem Maispfannkuchen, als auch das Avocado Toast meiner Freundin und unser gemeinsames French Toast mit Beeren waren schlichtweg vorzüglich. Dazu ausgezeichneter Specialty Coffee und mein Foodie-Herz wusste gar nicht mehr wohin mit seiner Freude. Übrigens für alle die es eher fleischig mögen: das Bird of Passage bietet auch Smoked Pastrami oder Pulled Pork Sandwiches an.

Website Bird of Passage

 


Porto Tipps für Specialty Coffee Fans

Kein Städtereise-Artikel auf PASSENGER X, ohne Kaffeeempfehlungen. Und so kommen auch hier ein paar Tipps für die Koffeinliebhaber unter euch.

Porto Tipp No 15: Das Café mit dem VW Bus

Gleich in der Nähe unseres Apartments lag das Combi Café. Ein beliebter Koffeeintempel, der sogar eine eigene Röstung anbietet. Erkennungszeichen ist der schicke pastelgrüne VW Bus vor der Tür.

Website Combi Café

 

Porto Tipp No 16: Das versteckte Café

Fast schon ein wenig versteckt, weil innerhalb des Gebäudes liegend, ist das Calma Coffee. Ist es geschlossen, wirst du nicht erahnen können, wo es genau ist. Denn nur wenn es offen ist, steht vor der großen schweren Holztür ein Schild, welches einen Hinweis auf diesen Koffeinpalast gibt. Eigene Röstungen, handgebrüht, aus der Espressomaschine oder wie du deinen Kaffee eben am liebsten trinkst, alle Wünsche können hier wahr gemacht werden. Dazu kommt eben diese etwas versteckt wirkende Lage, die zu einer angenehmen Ruhe im Café selbst führt. Als würde man die vielen Touristen und das Treiben auf der Straße mit dem Betreten direkt abschütteln und in eine kleine Oase der Erholung eintauchen.

Website Calma Coffee Room

 

Die sollen auch gut sein:

Es gibt noch weitere Specialty Cafés in Porto, die gut sein sollen, die ich jedoch leider nicht geschafft habe.

Das Epoca Porto ist eines davon. Mit ihm zog mir Murphys Gesetz einen Strich durch die Rechnung. Dreimal haben wir versucht im Epoca einen Kaffee zu bekommen. Beim ersten Mal, waren sie gerade beim Saubermachen, da sie aufgrund eines Feiertages eine Stunde eher schließen wollten. Beim zweiten Versuch unterlag das gesamte Viertel einem Wasserausfall, aufgrund eines Rohrbruchs. Und beim dritten Versuch, hatten sie wohl beschlossen sich ein freies Wochenende zu gönnen und so war auch zur regulären Öffnungszeit am Samstag geschlossen. Vielleicht hast du ja mehr Glück und kommst in den Genuss ihrer Kaffeespezialitäten?

 

 

3 Porto Tipps für Süßes, das du nicht verpassen darfst

Ich bin nicht nur daheim eine Naschkatze, ich liebe es auch am Nachmittag auf Reisen einen Halt zu machen und mir ein Stück Kuchen oder ein Eis zu gönnen. Schließlich ist man dann schon so viel durch die Stadt gelaufen, dass man sich die kleine Kalorienbombe auch absolut verdient hat. Deshalb kommen hier meine liebsten Spots für Süßes.

Porto Tipp No 17: Pastel de Nata

Eigentlich gehören die Pastel de Nata nach Lissabon, doch warum sollte es diese super leckere puddinggefüllte Süßspeise nicht auch in Porto geben? Eben! Also gönne dir doch solch ein verführerisches Blätterteigteilchen bei Nata Lisboa. Da diese Lokale eine Kette sind, hast du überall in der Stadt immer wieder die Gelegenheit.

Website Nata Lisboa


Porto Tipp No 18: leckeres Eis

Porto Insider Tipps von PASSENGER X-2

Der Sommer in Porto kann ganz schön warm werden und selbst wenn er das nicht wäre: Eis geht doch schließlich immer! Meine Empfehlung für ein paar leckere Kugeln in der Waffeln lautet Boutique do Gelado und ist gleich beim Mercado Ferreira Borges.

Website Boutique do Gelado 

 

Porto Tipp No 19: Torten, Torten und Torten

Etwas versteckt liegt dieser Porto Tipp für Süßes am Nachmittag. Denn um zum Café Miss Pavlova zu gelangen, musst du durch einen Laden gehen. Und da ist eine Warnung angebracht, denn in diesem Laden gibt es allerlei Schönes, an dem vorbeikommen nicht so leicht ist. Coole Klamotten, nette Mitbringsel, Schmuck, hübsches Geschirr. Wenn du es dann doch geschafft hast, erwarten dich einige sehr süße Tortenkreationen und ein begrünter Lichthof.

Website Miss Pavlova

 


2 Extra-Porto Insider Tipps

Porto Insider Tipp No 20: Die Sache mit den Weinkellnern

Porto ist bekannt für seine Weinkeller, denn dort findet man eine riesige Auswahl großartiger Portweine. Für viele Touristen ist eine Weinkeller Tour das ganz große Highlight. Du kannst dich in diverse Touren spontan einbuchen. Gerade in Vila Nova de Gaia findest du diverse Weinkeller. Doch du kannst auch einfach nett Essen gehen und den Portwein von der Karte wählen, auch dabei wirst du ganz sicher nicht enttäuscht. Wer das wirklich wahre Weinerlebnis haben möchte, der sollte die Tour ins Douro Tal* unternehmen und bei den Weinbauern direkt auf den Gütern verkosten.

 

Porto Insider Tipp No 21: Surfen lernen in Porto

Hast du ausreichend Zeit in Porto eingeplant und das Wetter ist – wie im Sommer zu erwarten – auf deiner Seite, kannst du eine entspannte Zeit an einem der Strände Portos verbringen. Also pack die Badehose ein und ab zum Matosinhos oder Leca de Palmeira. Doch dort musst du nicht nur den ganzen Tag faul rumliegen und dir die Sonne auf den sprichwörtlichen Pelz scheinen lassen. Du könntest auch aktiv werden und unter die Wellenreiter gehen. Solltest du das noch nicht können, wolltest es aber schon immer mal ausprobieren, so empfehle ich dir einen Surf-Kurs*. Eineinhalb Stunden Unterricht inkl. Ausrüstung kosten rund 25 Euro und das kannst du sogar schon von zu Hause aus buchen. Meiner Erfahrung nach, macht es Sinn 3 Kurse zu machen. Und zwar wie folgt: Tag 1 Surfkurs, Tag 2 Pause (du wirst sicher Muskelkater haben), Tag 3 Surfkurs und Tag 4 Surfkurs. So stehen die Chancen gut, dass du am Ende auch wirklich auf dem Brett stehst. Ich selbst habe einen Kurs an der Algarve gemacht und ein paar Jahre später auch in Lima (Peru). War ich am Anfang noch entnervt immer wieder an den Strand gespült zu werden, hatte ich am Ende ein breites Grinsen auf dem Gesicht, als ich es dann endlich geschafft habe, auf dem Brett zu stehen.

 

Porto No Go: Was du getrost auslassen kannst

Porto No Go Livraria Lello

Er steht in jedem Reiseführer und ja er ist auch schön. Nein warte: er wäre schön. Wären da nicht hunderte von Touristen, die sich gegenseitig auf die Füße treten: der Buchladen Livraria Lello. Hier soll sich J.K. Rowling angeblich zu ihrer Harry Potter Reihe inspirieren lassen haben. Wunderlich wäre das nicht, zählt der Buchladen doch zu einem der schönsten der Welt. Doch die geschlungenen Treppen und alten Holzregale mögen noch solch eine spannende Ausstrahlung haben, meiner Meinung nach kannst du dir die 5 Euro Eintritt und das lange Anstehen sparen. Schau dir die Bilder im Netz an und gut ist. Denn genießen kannst du deinen Besuch im Livaria Lello eh nicht. Ein Foto kannst du schießen, du wirst aber mehr Menschen darauf sehen, als Bücher.

Porto No Go Livraria Lello

Foto: RedCharlie

Mehrere Male bin ich daran vorbeigelaufen und habe den Laden einzig an seiner langen Schlange erkannt. Vor dem Laden, über die Straße rüber und die gesamte Straße herunter standen die Leute. Ganz gleich ob morgens um viertel vor Neun oder am Nachmittag. Für mich war klar: das tue ich mir nicht an. Der besondere Zauber dieses Ortes ist für mich durch die Touristenmassen bereits genommen und auf Gedrängel in einem eigentlich hübschen Buchladen, habe ich schlichtweg keine Lust. Dafür hat Porto dann auch viel zu viel andere schöne Orte zu bieten, was ich dir mit meinen 21 Porto Tipp hoffentlich beweisen konnte.

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu.