Allgemein, Europa, featured, Lettland, Reisen

4 alternative Riga Sehenswürdigkeiten, mit denen du die Stadt erst richtig kennst

Du kennst die klassischen Riga Sehenswürdigkeiten schon und hast Lust das alternative Riga abseits der Touristengruppen zu entdecken? Dann bist du hier genau richtig. Ich zeige dir vier alternative Orte der lettischen Hauptstadt, die Touristen sich nur selten anschauen, obwohl sie verdammt cool sind.

->Werbung: Dieser Artikel ist in Kooperation mit Magnetic Latvia entstanden, meine Meinung ist davon jedoch unbefangen.

Bevor es rein ins alternative Riga geht, muss es aber ja erst einmal nach Riga gehen. Deshalb hier noch kurz meine Tipps zur Reiseplanung:

Riga Reise – die Planung:

Ein Trip nach Riga könnte gar nicht leichter sein. Man kommt super günstig und schnell mit dem Flieger hin, mit dem öffentlichen Nahverkehr geht es für nicht einmal drei Euro vom Flughafen innerhalb einer halben Stunde in die Innenstadt und schon bist du mittendrin, im schönen Riga. Kann man also gut mal als Kurztrip machen.

Einreise: Dein Personalausweis reicht aus

Dauer: Riga kann man wirklich gut für 3 – 5 Tage machen.

Anreise: Je nach Reisezeit findest du Flüge nach Riga schon ab 52 Euro für Hin- und Rückflug.

Unterkünfte: In Riga findet booking.com über 1.000 Unterkünfte. Wenn du wie ich lieber in Ferienwohnung als Hotels übernachtest, dann schwöre ich auf Airbnb. Schau da doch einfach mal, ob du was Passendes für dich findest. Wenn du über Airbnb bisher noch nie gebaucht hast, kannst du dich jetzt über meinen Airbnb Link registrieren* und bekommst bis zu 34 Euro für deine erste Reise geschenkt.

Touren:  Wenn du ein paar Tage mehr in Riga hast und dir die Sehenswürdigkeiten und auch die alternativen Tipp schon angeschaut hast, dann ist ein Halbtages-Ausflug z.B. in den beliebten Kur- und Badeort Jurmala *eine tolle Idee. Du kannst aber auch noch viele weitere Dinge entdecken. GetYourGuide.de bietet 56 weitere Touren* verschiedene Riga Touren an. Versprochen da sind noch einige Highlights dabei, die du bisher nicht kanntest.

Reisevorbereitung:  Ein wirklich guter Reiseführer ist der von Dumont. Falls du noch nicht weisst, was du einpacken sollte: lass dich doch auf meiner Equipment- & Toolseite inspirieren. Dort verrate ich dir auch, welche Kamera ich auf Reisen nutze. Und wenn du dann alles hast, hilft dir meine Packliste auch nichts zu vergessen.

 

Alternative Riga Sehenswürdigkeiten – meine 4 Tipps, um die Stadt wie ein Local zu kennen

Alternative Riga Sehenswürdigkeit No 1: Kaņepes Kultūras centrs

Seit 8 Jahren gibt es das Kaņepes Kultūras centrs und das hat auf Rigas alternative Kulturszene einen großen Einfluss.

Das farbenfrohe Holzgebäude war früher eine Musikschule. Heute befinden sich auf den rund 600 Quadratmetern ein Café/eine Bar, ein kleines Kino, ein Bühnensaal für Theater- oder Musikvorführungen, ein Partyraum, eine zweite Bar und auch eine Außenterrasse.

Die Idee hinter diesem Ort entstand als die drei Gründer feststellten, dass ihre jeweiligen Wünsche gut zusammenpassen würden. Einer mit Kinoerfahrung, eine mit dem Wunsch eine eigene Bar zu haben und einer, der sich mit der Buchhaltung auskennt.

Im Riga nach der Wirtschaftskrise, gingen sie gemeinsam auf die Suche nach einem passenden Ort. Was sie fanden war die alte Musikschule. Dessen Besitzer hatte, wie es derzeit in Riga häufig der Fall ist, kein Geld, um das Gebäude zu renovieren und so entstand ein Vertrag, der die Nutzung als Kulturort erlaubte unter der Bedingung, dass die drei Gründer sich der stetigen Sanierung verpflichten würden.

Man könnte meinen, das sei eine wunderbarere Win-Win Situation, doch nicht alle sahen der Sache so positiv entgegen. Die Nachbarn beispielsweise waren weniger davon begeistert nun einen alternativen Kulturort nebenan zu haben, in dem es auch noch nachts belebt war. Und so folgten Jahre der Diskussionen und der Auseinandersetzungen. Bis sich schließlich alle dran gewöhnt hatten.

Heute, 8 Jahre später spielt das Kaņepes Kultūras centrs eine der Hauptrollen in der alternativen Kulturszene Rigas. Denn nicht nur, dass hier diverse kleine Künstler die Chance bekommen, aufzutreten, auch haben die Gründer des Kaņepes Kultūras centrs auch die „Free Riga“ Bewegung gegründet.

 

Free Riga – die alternative Kulturbewegung

Free Riga hat es sich vorgenommen, die leerstehenden und teils zu zerfallen drohenden Gebäude Rigas als Freiräume für kreative und soziale Aktivitäten zu nutzen. Das Prinzip vom Kaņepes Kultūras centrs wird dabei übernommen. Die ursprünglichen Eigentümer, welche kein Geld für die Sanierung aufbringen wollen oder können, schließen einen Vertrag mit jenen, die einen Kulturort schaffen wollen. Die Mieten sind vergünstigt, dafür verpflichtet man sich das Gebäude zu sanieren.

 

Alternative Riga Sehenswürdigkeit No 2: Ein Fabrikgelände wird zum Kulturviertel

Eines der Projekte von FreeRiga ist das Tallinas ielas kvartāls (zu deutsch: das Tallinn Straßen Viertel). Auf dem alten Fabrikgelände, welches 1897 erbaut wurde, befinden sich diverse Häuser. Diese wurden in den letzten Jahren nach und nach zu Bars, Konzertsälen, Büros sowie Künstlerräumen.

Hier erwarten dich eine super entspannte Atmosphäre, viele coole Veranstaltungen, gute Drinks und nette Leute. Ein lettischer Blog hat eine der Bars hier – Tallinas Pagalms erst neulich als einen von drei Orten in Riga genannt, an dem man noch ein Bier für zwei Euro bekommt. Doch das 2018 mit viel Herzblut eröffnete Pagalms mit seiner Wohnzimmeratmosphäre im Studentenlook ist nicht nur ein Ort für günstiges Bier, auch finden hier verteilt auf zwei Stockwerke mehrfach die Woche Jam Sessions, DJ Auftritte oder Konzerte statt. 

Manchmal feiert auch das gesamte Gelände gemeinsam, zum Beispiel beim winterlichen Markt. Check auf jeden Fall mal den Eventkalender und schau vorbei, es lohnt sich! Schon allein, weil sämtliche Gründer/innen wirklich ursympathisch sind. Mit dem Barbesitzer vom Tallinas Pagalms, Ģirts, habe ich bei Daiquiri und Bier einen ganzen Abend lang über das Projekt gequatscht, so ehrlich und entspannt als wäre man seit Jahren dicke befreundet. Genau so war es auch mit Dāvis, dem Gründer vom Kaņepes Kultūras centrs. Zur Free Riga Bewegung gehören wirklich sehr zugängliche interessierte Letten, die mit viel Leidenschaft diese tollen alternativen Orte in Riga aufbauen. 

Denn das was hier gerade in Riga passiert, sieht man nicht mehr oft.

Vielleicht könnte man es mit Berlin in den 90ern vergleichen, als alles in Aufbruchstimmung war, die jungen Kreativen noch echte Freiräume hatten und die Stadt für ihre Ideen nutzen konnten. Vielleicht ist Riga auch ganz anders, bei einem bin ich mir jedoch sicher: das was hier gerade an alternativen Räumen durch die Leidenschaft einer kleinen Bewegung geschaffen wird, könnte in ein paar Jahren einen länderübergreifenden Ruf haben.

Immerhin werden Bars wie das Tallinas Pagalms sehr gut angenommen und das Tallinas Tallinas ielas kvartāls mausert sich zu einem der beliebtesten Orte in Riga zum Ausgehen.

Übrigens gleich gegenüber dem Fabrikgelände ist mein absolutes Lieblingscafé der Stadt, die Rocket Bean Roastery.

 

Alternative Riga Sehenswürdigkeit No 3: Die Moskauer Vorstadt

Zweimal war ich in Riga, zweimal war ich in der Moskauer Vorstadt und zweimal hat es bei meinem Besuch geregnet. Und Regen steht dieser morbiden alternativen Riga Sehenswürdigkeit nicht gut oder stimmt nicht, es steht ihr eigentlich ausgezeichnet. Da sich dann der graue Himmel den hier befindlichen Gebäuden anpasst.

Regen in Riga

Rigas Altstadt bei Regen

Die Moskauer Vorstadt ist geprägt durch ihre Geschichte und die vielen alten Holzhäuser sowie durch die daneben befindlichen grauen Beton-Mietshäusern.

Einst der Zufluchtsort der altgläubigen Russen, die nach Riga kamen, als die Kirche Russlands sich spaltete, wurde das Moskauer Viertel mit dem Einmarsch der Deutschen Nazis zum jüdischen Ghetto. 60.000 Mitglieder soll die jüdische Gemeinde hier vor dem Holocaust gehabt haben, überlebt haben wohl nicht einmal 1.000 Menschen.

Doch trotz dessen, dass die Moskauer Vorstadt so viel Geschichte zu erzählen hat, findet man hier nur vereinzelt Touristen. Den kurzen Weg mit der Tram raus aus der Altstadt zum ehemaligen Arbeiterviertel machen eben nicht viele.

 

Wenn du bereit bist dir ein wenig Zeit zu nehmen, empfehle ich dir 4 Sehenswürdigkeiten in der Moskauer Vorstadt

  1. Die alten Holzhäuschen

Einige der Holzhäuser, welche in der Moskauer Vorstadt stehen, sind mittlerweile UNESCO-Welterbe und ganz nebenbei auch noch ein nettes Fotomotiv – wenn es nicht gerade regnet.

  1. Das Riga Ghetto Museum

Das Ghetto Museum in Riga bezeichnet sich selbst als Fenster zur Ghetto Geschichte Rigas und ist wohl ein Pflichtort für jeden, der etwas mehr über Rigas dunkle Geschichte erfahren möchte.

  1. Die Akademie der Wissenschaften
    Von dem Balkon der Akademie der Wissenschaften hast du einen fantastischen Blick auf Riga. 65 Meter hoch ist diese Aussichtsplattform und geht einmal rund ums Gebäude. So kannst du wunderbar in alle Richtungen der Stadt schauen. Besonders schön finde ich persönlich den Blick am Abend, wenn die Stadtlichter glitzern.
  1. Der Zentralmarkt Rigas

Von der Altstadt kommend befindet sich der Zentralmarkt Rigas gleich zu Beginn der Moskauer Vorstadt. In den gewölbten Hallen bekommst du viele lettische Spezialitäten, aber auch alles, was man auf einem Markt erwartet. Obst, Gemüse, frischen Fisch und Fleisch. Dazu gibt es reichlich Kräuter, Tees, tollen Käse, frisch gebackenes Brot, lettischen Honig und auch Craft Biere.

15 Riga Highlights_Aussicht von der Akademie der Wissenschaften, Artikel von PASSENGER X

 

Alternative Riga Sehenswürdigkeit No 4: Fahrrad Tour zur vergessenen Insel

Die meisten Touristen belassen es bei den typischen Riga Sehenswürdigkeiten, dabei ist man in wenigen Minuten raus aus der Altstadt und kann Riga vollkommen authentisch erleben. Eine Möglichkeit, die mir besonders gut gefallen hat, ist es sich mit einem Fahrrad (die kannst du zum Beispiel beim Riga Explorers Club mieten) raus aus dem Altstadtzentrum, über’s Wasser rüber, hinein ins wilde Grün der Insel Lucavsala zu begeben. Wer aus einer Stadt kommt, welche die Gentrifizierung schon hinter sich hat, kann es kaum glauben, dass so nah an der Altstadt und mit so einer guten Anbindung tatsächlich noch so viel Grünfläche zu finden ist.

Alternative Riga Sehenswüridigkeiten- die vergessene Insel - von PASSENGER X-2

Eine Seite der Insel wird mit einer großen Veranstaltungswiese, einer Badestelle und einem Spielplatz zum Naherholungsgebiet ausgebaut. Die andere Seite ist jedoch immer noch zumeist ungenutzt oder mit kleinen deutlich in die Jahre gekommenen Gartenparzellen bebaut. Welch vergessenes Idyll.

Hier plätschert der Bieķengrāvis Kanal zwischen dicht bewachsenen Ufern. Mohnblumen und Rosen wachsen wild und Bienen erfreuen sich an den ungemähten Wiesen. Würde diese Insel so nah an Berlins Touristenmeilen sein, wie sie an der Rigaer Altstadt ist, sie wäre wohl zugepflastertes mit schicken Designerhäuschen und unbezahlbaren Lofts. Umso schöner, dass es diesen verlassen wirkenden Ort in Riga noch gibt. Man radelt vorbei an den Gartenlauben, einem Gelände welches so aussieht, als hätte hier vor vielen Jahren mal ein Hippie Festival stattgefunden und kommt am Ufer an. Von hier aus hat man einen unverbauten Blick auf die Zaķusala (deutsch Hasenholm), die zweite Insel in der Daugava. Auf ihr steht der Fernsehturm von Riga, welcher stolz und steil in die Luft sticht. Auf der anderen Seite des Kanals liegen einige Bote, mehr ist hier nicht los.

Alternative Riga Sehenswüridigkeiten- die vergessene Insel - von PASSENGER X-2

Der perfekte Ort also um ein wenig zu verweilen, die Stille zu genießen und den Blick auf eines von Rigas Wahrzeichen schweifen zu lassen.

Die coolsten alternativen Riga Sehenswürdigeiten von Kutlurorten bis zur vergessenen Insel verrät dir PASSENGER X

Du siehst, du kannst in der lettischen Hauptstadt viele interessante Orte finden, auch abseits der klassischen Riga Sehenswürdigkeiten. Aber machen wir uns nichts vor, du wirst wohl kaum nach Riga fahren und tatsächlich nur alternative Orte aufsuchen. Die Top Sightseeing Spots will man trotzdem auch sehen. Dafür haben ich dir schon einen Artikel vorbereitet, mit den 16 wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Und im Vlog nehme ich dich auch mit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Rigas: 

Und auch was das Essen angeht brauchst du dich überhaupt nicht sorgen. Ganz im Gegenteil. 11 meiner liebsten Restaurants, Cafés und Märkte haben ich dir zusammengetragen.

Du kannst in Riga also getrost 3 – 7 Tage einplanen und wirst dich ganz sicher nicht langweilen, soviel kann ich schon einmal versprechen.

Wenn du noch weitere coole alternative Riga Sehenswürdigkeiten kennst, lasse mir doch gern einen Kommentar hier.

*Die mit Sternchen (*) markierten Links, sind Affiliate Links. MagneticLatvia hat mit diesen Links nichts zu tun und übernimmt dafür keine Verantwortung oder Haftung. 

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu.