Berlin, Restaurants und Cafés

Besonderes Restaurants in Berlin Prenzlauer Berg: Der Hahn ist tot

Ich werde es wohl nie schaffen in allen Restaurants in Berlin und wahrscheinlich nicht einmal im Prenzlauer Berg Essen gewesen zu sein, doch zumindest habe ich es endlich in das Menürestaurant “Der Hahn ist tot!” geschafft.

Es ist schon eine Weile her, dass mir dieses Restaurant zum ersten Mal online begegnet war, so stand es eine ganze Zeit auf meiner “Da muss ich mal hin”-Liste. Als ich dann letztens mit zwei Freundinnen Essen gehen wollte, stieß ich auf meine Merkliste und nutze die Gelegenheit direkt. Angerufen und drei Plätze für die abendliche erste Runde (18.30 – 20.15) im Menülokal reserviert.

Besondere Restaurants in Berlin - Der Hahn ist tot

Und soviel kann ich schon einmal verraten: für mich gehört es definitiv auf die Liste “Besondere Restaurants in Berlin”.

Die Karte: überschaubar, aber sehr viel versprechend. Angeboten werden eine Paprikacremesuppe oder Austern als Vorspeise, dazu Brot Butter und Kräuterquark.

Weiter geht es mit dem Hauptgericht, für das man zwischen vier Optionen wählen kann. Das klingt nicht viel, angesichts der verlockenden Gerichte fällt die Wahl trotzdem schwer. In unserem Fall musste sich zwischen Filet vom schwarzen Butt, Beelitzer Spargel mit Estragon Hollandaise Sauce, Coq Au Vin  und  Steak Frites entschieden werden.

Wir bestellten schlussendlich drei verschiedene Gerichte, so konnte jeder mal bei den anderen kosten, wir Füchse, wir.

Schon vorweg wurde eine große Schüssel Salat mit Erdbeeren und Spargel gereicht – schön knackig fruchtig frisch.

Der Hahn ist tot, Dining in Berlin Prenzlauer Berg

Als der Hauptgang kam, wussten wir: die Wahl des Restaurants hätte nicht besser sein können!

Besondere Restaurants in Berlin - Der Hahn ist tot

Die Sauce Hollandaise mit Estragon, welche den Spargel bedeckte, war umwerfend und der Coq Au Vin (erstes Bild) unfassbar zart und geschmacklich perfekt. Wirklich! Fleisch lobe ich ja nicht oft. Auch die Dritte in unserem Bunde speiste vergnüglich ihr saftiges Steak Frites. So waren alle, ob Vegetarier oder nicht, an unserem Tisch mit einem geschmacklich befriedigten Lächeln gesegnet.

Besondere Restaurants in Berlin - Der Hahn ist tot

Zum Abschluss noch ein Gläschen Mousse au Chocolat und der Bauch war kurz vorm Platzen, der Gaumen aber umso glücklicher. Lecker!! Auch vom Personal waren wir begeistert: Aufmerksam und freundlich. Ein Lokal zum wohlfühlen.

Und das Schmankerl zum Schluss: gerade einmal 21 € kostet das Menü je Person exkl. Getränke. Dieser Preis ist fast lachhaft angesichts der servierten Qualität.

Ich werde sicher wieder kommen!

Der Hahn ist tot

Zionskirchstraße 40, Berlin Prenzlauer Berg

Di – So ab 18.30

Vorab reservieren unter: 030 657 06756

Und wer dieses Restaurant schon kennt oder einfach noch mehr Besondere Restaurants in Berlin ausprobieren möchte, dem empfehle ich die Osteria Maria in Steglitz. Dort bekommst du ein original italienisches und unvergessliches 5-Gang-Menü.

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

„Unser Café“ – das neue Bistro im Skandinavischen Viertel Seit Juli ist es da, dieses neue Café im skandinavischen Kiez im Prenzlauer Berg. Und wie das so ist, wenn im Kiez was neu ist, die Nachbarschaft ist neugierig und strömt herbei, u...
Café Pakolat – mein neues Lieblingscafé im Prenzlauer Berg. Sich zu verlieben, das kann man nicht planen. Denn wie heißt es so schön: die Liebe findet dich, nicht du sie. Klingt kitschig, aber ähnlich ist es doch schlussendlich auch mit Lie...
Richtig gut frühstücken in Berlin: Café Anna Blume!?  Welcher Berliner kennt es nicht oder hat nicht zumindest schon einmal davon gehört: das Café Anna Blume im Prenzlauer Berg. Seit Jahren in den Top-Charts der Online Lokal-Bewertung...
Janas Tipps für den Prenzlauer Berg Heute ist es soweit. Der erste Teil zu meiner neuen Serie "Mein Berlin" ist am Start. Darin interviewe ich jeweils einen Berliner/ eine Berlinerin zu ihren Lieblingsecken in seinen...