Burger

Alex Berlin Insider Tipps für Zehlendorf & Schmargendorf

  Berlin, Mein Berlin

Alex Berlin Insider Tipps für Zehlendorf & Schmargendorf

Weit bin ich seit der letzten „Mein Berlin“ Tour nicht gekommen. Denn die ging mit meinem Chef durch Zehlendorf. Heute treffe ich mich mit Alex, um mir von ihm seine Berlin Insider Tipps für Dahlem (einem Teil Zehlendorfs) und Schmargendorf zeigen zu lassen. Schmargendorf sagt vermutlich nicht allen, vielleicht nicht mal den Berlinern unter euch etwas. Der Name klingt verdächtig nach Umland, dabei ist Schmargendorf ein Ortsteil in Berlin Wilmersdorf. Also eigentlich sogar recht zentral gelegen. Allerdings zeichnet sich sein Charakter durchaus durch seine gehobene kleinstädtische Art aus.  ...
Wenn’s mal Saftiges vom Grill sein soll: Chicago BBQ Williams

  Berlin, Lunch & Dinner

Wenn’s mal Saftiges vom Grill sein soll: Chicago BBQ Williams

Dieser Artikel ist der Person gewidmet, die in meiner Umfrage zu der Frage „Welche Themen wünscht du dir?“ schrieb „mehr Fleisch“. Liebe/r Unbekannte/r, als ein Freund vorschlug doch mal schön BBQ essen zu gehen, dachte ich direkt an dich. Mit Rippchen entlockt man mir Fast-Vegetarierin normalerweise keine Freudenschreie. Doch für dich Unbekannte/r habe ich zugesagt. Hier kommt nun also „mehr Fleisch“. Für Kaffeefans und Kuchennascher habe ich jede Menge Tipps, für ein saftiges Stück Fleisch eher weniger. Da muss ich dann voll auf die Erfahrung meiner Freunde vertrauen. Wie gut, dass die  ...
Restaurant Let it be – Mein Crêpe ist vegan und heißt Miley Cyrus.

  Berlin, Cake & Coffee & Icecream, Lunch & Dinner, vegan

Restaurant Let it be – Mein Crêpe ist vegan und heißt Miley Cyrus.

Kommt man von der chaotischen Sonnenallee und biegt in die Treptower Straße ein, läuft man zunächst an einer veganen Pizzeria und einer Kneipe vorbei, ehe man dann vor der veganen Crêperie und Burger-Bar „Let it be“ steht. Schräge Mischung – Burger und Crêpes. Oder auch einfach nur schlau?! Immerhin dürfte man mit diesem Konzept das junge Neuköllner Publikum glücklich machen. Trotz fortgeschrittener Stunde, mitten in der Woche, ist das „Let it be“ sehr gut besucht. Im vorderen Raum ist schon gar kein Platz mehr frei, bleibt nur noch ein Tisch im Hinterzimmer. Dieses geht direkt in die  ...