Argentinien, Reisen, Solo Reisen, Südamerika

Bariloche – so schön ist die Schweiz Argentiniens

Es gab einige Orte, auf die ich mich angesichts meiner Argentinien Reise besonders gefreut habe, Bariloche war einer davon. „Die Schweiz Argentinien“ nennt man Bariloche auch. Klingt doch vielversprechend oder?

Unglaublich schöne Landschaften, mit dichten Wäldern, klaren Seen und Bergen locken Outdoor Fans, hinzu kommt die beste Schokolade Argentiniens. Ziemlich gute Gründe, um Bariloche (Langversion San Carlos de Bariloche) in eine Argentinien Rundreise zu integrieren, auch für mich. Und so bin ich zwischen dem atemberaubenden El Chalten und dem beeindruckenden Norden Argentiniens, auch ein paar Tage nach Bariloche.

Die besondere Unterkunft in Bariloche

Im Taxi vom Flughafen zu meiner Unterkunft kam ein wenig Ärger über mich selbst in mir hoch. Die Fahrt dauerte ewig und das Taximeter stieg nur so in die Höhe. Wo hatte ich mich da nur eingebucht? Offensichtlich deutlich außerhalb des Zentrums, wieso nur?

Nachdem ich die ordentliche Rechnung bezahlt hatte und mit meinem Backpack durch die Tür des kleinen Hostels trat viel mir wieder ein, warum ich ausgerechnet diese Unterkunft gebucht hatte: weil es hier einfach schön ist. Nett eingerichtet, gemütlich und trotzdem modern und weil, auch wenn ich das bei der Buchung nur hoffen und nicht wissen konnte, die Leute einfach klasse sind. Ich stehe am Tresen für den Check In, da kommt Santi aus der Küche, gerade damit beschäftigt gewesen mit einer der Gäste Plätzchen zu backen. Mhh das duftet. Und noch bevor ich nach meinem Pass gefragt werde wird mir auch schon ein frisches Ingwerplätzchen angeboten. Ok, das war die lange Taxifahrt doch wert. Hier fühle ich mich ab Sekunde wohl. Das Bonita Lake Hostel (findest du über booking.com) war die richtige Wahl, klare Sache. Die Zimmer sind mit maximal vier Betten ausgestattet, die Gemeinschaftsküche bietet alles, was man braucht und ist sauber und der Aufenthaltsraum hat wirklich Wohnzimmeratmosphäre. Hinzu kommt der tolle Ausblick auf den See und ein Supermarkt sowie die Bushaltestelle in der Nähe. Also alles da, was man braucht.

Was man in Bariloche erleben kann

Drei Dinge habe ich mir für die Region vorgenommen: eine Tour zu 7 verschiedenen Seen und zur Kleinstadt San Martin, die angeblich beste Schokolade kosten und eine Radtour durch die Wälder möchte ich unternehmen.

Die 7 Seen Tour in Bariloche - ein Tipp von PASSENGER X

Sieben sehen oder ein großer Reinfall

Für 58 Euro buche ich mich bei einer Agentur im Stadtzentrum für die 7 Sieben Tour am Folgetag ein. Meine Vorfreude hält bis zum nächsten Morgen. Doch es ist nicht etwa das frühe Aufstehen, welches meine Laune senkt, sondern das Wetter. Denn schon seit kurz nach Mitternacht regnet es durch. Nicht nur ein bisschen kleine Tröpfchen, nein, richtig fetter Schauer ist das.  Aber nun gut, man weiß ja nie, wie es in den Orten sein wird, die wir heute anfahren und so mache ich mich wie geplant fertig und werde als erste mit dem Touren Van abgeholt. Eine knappe Stunde dauert es, bis wir alle eingesammelt haben, dann geht es auf den Weg zum ersten See. Der Regen weicht uns nicht von der Seite und so steigen wir allesamt in Regenjacken gehüllt aus, um die erste eigentliche Naturschönheit zu bestaunen. Gar nicht so einfach, wenn alles grau verhangen ist und einem der Regen in die Augen tropft. Na gut, die Hoffnung stirbt zuletzt, weiter geht es zu See Nummer zwei und in der Tat der Regen legt mal eine Pause ein. Die Wolken jedoch nicht und so können wir auch hier nur erahnen, wie sehr einen dieser Ausblick theoretisch verzaubern könnte.

Die 7 Seen Tour in Bariloche - ein Tipp von PASSENGER X

Am dritten See dann: Regen, starker Regen.

Unser Tourguide beschließt kurzerhand die folgenden Seen zu überspringen und die neugierigen Passagiere dafür an einem Wasserfall rauszulassen. Der ist jetzt wenigsten besonders gut gefüllt. Versuche vernünftige Fotos zu schießen fallen aber im wahrsten Sinne ins Wasser. Statt uns immer wieder ins Nass zu schicken, wird die Tour nun umgeplant.

Es geht direkt ins beschauliche San Martin de los Andes

Wir vereinbaren ein Treffpunkt und Zeit und streuen in verschiedene Richtungen aus. Per Zufall entdecke ich das wirklich schöne Almacen de Flores und gönne mir erstmal einen richtig großartigen Lunch. Nach all dem Regen ist der wohl verdient. Umgeben von tollen Interior und floraler Deko schlemmt es sich doch direkt doppelt so gut. Es ist eines dieser Restaurants, bei denen man sich nach dem Händewaschen fragt, wo man wohl diese tolle Seife kaufen kann, denn selbst die ist der Hammer. Das Einzige, was jetzt noch fehlt: Kaffee, ein guter Kaffee. Und auch den bekomme ich. Im liebevoll eingerichteten La Pasteleria SMA bestaune ich die riesige Kuchenauswahl, während mein Latte zubereitet wird.

Wo du den besten Lunch in San Martin de los Andes bekommst, verrät dir PASSENGER X

PASSENGER X verrät dir eine großartige Café Empfehlung in San Martin de los Andes

Ein wirklich süßer Ort, in dem ich sicher noch eine ganze Zeit verweilen könnte, würde nicht gerade endlich mal die Sonne zum Vorschein kommen und ich die Chance unbedingt nutzen wollen. Ich trete raus und erkenne nun auch die Schönheit des Ortes. Die netten Häuser mit ihren prachtvollen Vorgärten haben das regnerische Grau gegen sonnige Farbprachten getauscht. So schlendere ich die nettenmit Fachwerkhäusern gesäumten Straßen entlang, Richtung Strand. Denn San Martin de los Andes liegt der Lácar See und dessen Ufer ist ein wirklich schön gestalteter Strand.

Unterwegs im hübschen San Martin de los Andes - PASSENGER X verrät dir die besten Cafés.

Am Strand von San Martin de los Andes - PASSENGER X verrät dir die schönsten Ecken Patagoniens.Hier ließe es sich gut aushalten, wäre der Wind heute nur nicht so stark und meine Freizeit schon fast wieder rum. So mache ich mich also auf den Rückweg zum Treffpunkt, von wo aus wir Richtung Bariloche antreten. Kaum sind wir im Van, legt der Regen wieder los, so bleiben uns die Seen auch auf dem Heimweg verwehrt. Schade. Von dem, was sich erahnen ließ, muss diese Tour bei gutem Wetter wirklich der Hammer sein.

Die wohl beste Schokolade Argentiniens

Ich hätte sie so oder so getrunken, aber nach einem Tag im Regen hatte ich direkt doppelt das Gefühl sie mir verdient zu haben: die heiße dickflüssige Schokolade bei Mamuschka. Einem von vielen, aber vielleicht das beste Schokoladengeschäft in Bariloche. Hier kann man sich nicht nur mit einer schier unendlichen Vielfalt an Pralinen versorgen, im angeschlossenen Café gibt es auch Törtchen und Café und eben auch heiße Schokolade. Die ist so dickflüssig, dass schon fast Pudding sein könnte. Süß, aber nicht so künstlich süß wie das Pulverzeug. Kurz gesagt, richtig gehaltvoll, richtig lecker. Da reicht sogar für mich Schokofan eine kleine Tasse. Wirklich ein Muss, wenn man in Bariloche ist.

PASSENGER X verrät dir, wo du die beste Schokolade Argentiniens bekommst.

Mit dem Rad durch die Wälder

Außerhalb des Zentrums, kann man sich bei Circuito Chico Mountain Bike Räder für 500 ARS leihen und direkt losstarten, um den Circuito Chico zu erradeln. (frage nach der richtigen Busstation in deiner Unterkunft) Eine landschaftlich wirklich schöne 20 – 27 Kilomieter lange Route auf bester asphaltierter Straße. Einziger Nachteil: wie eben auch die Schweiz, so ist Bariloche von Bergen durchzogen und dementsprechende Steigungen hat die Straße dann immer wieder. Für mich ging es mit Strapeln allein gar nicht, immer wieder bin ich auch abgestiegen und habe den Drahtesel geschoben. Die Anstrengung ist die Gegend aber auf jeden Fall wert. So, so schön, selbst an bewölkten oder regnerischen Tagen.

Ohne Zweifel einer der schönsten Spots in Patagonien: Bariloche. PASSENGER X verrät dir, was du vor Ort alles erleben kann.

Was man sonst noch in Bariloche machen kann

Möglichkeiten gibt es genug. Wanderungen, Windsurfen, am See Sonnen diverse weitere Touren wie beispielsweise nach Villa La Angostura. Und wer gern Road Triped, der baut Bariloche einfach in seine Tour ein während er die unglaubliche Route 40 fährt.

Ohne guten Kaffee geht nichts

Wie immer und überall, habe ich auch in Bariloche nach einem guten Café Ausschau gehalten. Ohne einen guten Latte pro Tag komme ich einfach nicht klar, lach. Ich Glückliche musste darauf auch in Bariloche nicht verzichten. „Café Molinito“ (die Windmühle) heißt die Lösung für alle Koffein Junkies.  Neben der ersehnten braunen Bohne gibt es hier auch gute Kuchen, Alfajores und auch große knackig frische Salate. Übrigens kann man hier auch gut mal `ne Runde am Laptop arbeiten, das Wifi funktioniert wirklich gut.

 

So kommst du nach Bariloche:

Je nachdem von wo aus du startest bietet sich das Flugzeug oder der Bus an. Busse sind in Argentinien sehr komfortabel, aber auch recht teuer. Wenn du also eine lange Strecke vor dir hast, lohnt es sich durchaus mal nach günstigen Flügen zu schauen. Skysanner ist da sehr hilfreich, weil du auch für einen längeren Zeitraum, beispielsweise einen ganzen Monat nach günstigen Flügen schauen kannst.

Meine Empfehlungen für Bariloche noch einmal zusammengefasst:

Reiseanbieter*:
Ich selbst bin individuell und vollkommen selbst organisiert gereist, das ist in der Planung viel Arbeit und kann auch unterwegs schon einmal ganz schön anstrengend sein. Wer seine Reise lieber durch Profis planen und organisieren lässt, dem empfehle ich Fairway*. Die arbeiten mit den Profis vor Ort in Argentinien zusammen und stellen dir deine ganz individuelle Reise* zusammen. Dass das super funktioniert, bestätigen die 9,3 von 10 Punkten, welche Fairway in den Kundenbewertungen im Schnitt hat. 

 

 

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Ich bin dann mal weg … Nepal is calling Es ist soweit, unglaublich. Vor rund 10 Monaten entstand die Idee, vor rund neun Monaten wurden Flüge gebucht, alles schien ewig hin und super unwirklich. Im Laufe des Jahres habe ...
Geschafft: 100 km wandern im Harz – mein Hexenstieg Abenteuer Dieses Jahr steht für mich unter dem Stern des Wanderstiefels. Im Oktober geht es auf große Wandertour nach Nepal. Dort wartet der Annapurna Circuit mit einem 5tausender Pass auf m...
13 Tipps für ein paar erholsame Tage in St. Peter-Ording (mit Video) Im Rahmen eines Projektes mit dem Hygge Hus SPO** war ich gemeinsam mit meinem Helden im August zum ersten Mal in St. Peter-Ording und was soll ich sagen: wir sind begeistert. Dire...
Alp Flix: Besondere Unterkünfte und Digital Detox in der Schweiz Nachdem ich zwei aufregende und anstrengende Tage beim Survival Training verbracht hatte, haben mich Graubünden und Savognin Tourismus hoch auf die Alp Flix geschickt. Dort gab es ...

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu.