Aktivurlaub, Deutschland, Europa, Reisen, Wanderungen

Urlaub im Thüringer Wald: 3 Geheimtipps für Naturfans

Letzte Aktualisierung: 08.01.2024

**Dieser Artikel ist in Kooperation mit Thüringen entdecken entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Wanderwege und bekannte Attraktionen findest du im Thüringer Wald viele und vielleicht kennst du auch schon einige davon. Mit meinen drei Thüringer Wald Geheimtipps bewegst du dich hingegen abseits der ausgetretenen Pfade, probierst Neues aus, lernst dazu, entspannst und verliebst dich vielleicht sogar in eine exotische Dame mit kuscheligem Fell.

Was macht den Thüringer Wald so besonders?

Der Thüringer Wald, die größte nationalen Naturlandschaften Thüringens, ist ein wahres Paradies für alle Natur- und Wanderfans. Dieser Naturpark, der sich keilförmig von Sonneberg und Saalfeld im Südosten bis nach Eisenach im Nordwesten erstreckt, umfasst den Gebirgszug des Thüringer Waldes, Teile des Thüringer Schiefergebirges und der Vorländer. Mit einer beeindruckenden Größe von über 220.000 Hektar, ist er die größte Nationale Naturlandschaft in Thüringen.

Karte Naturpark Thüringer Wald

Die vielfältige Mittelgebirgslandschaft ist geprägt von malerischen Bergwiesen, einem dichten Fließgewässernetz und üppigen Wäldern, die fast schon mystisch anmuten. Hier kannst du die Ruhe der Natur genießen, während du durch die grüne Landschaft wanderst, Kräuter sammelst oder sogar mit Alpakas spazierst.

Zu den Besonderheiten des Thüringer Waldes gehört auch das UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald, das sich zum Ziel gesetzt hat, die einzigartige Flora und Fauna dieser Region zu schützen und zu bewahren.

Egal, ob du ein erfahrener Wanderer oder ein Naturliebhaber bist, der Thüringer Wald bietet alles, was es für einen Urlaub im Grünen braucht!

Die Besonderheiten des Naturparks Thüringer Walds zusammengefasst

  • größte nationalen Naturlandschaften Thüringens – 220.000 Hektar
  • vielfältige Mittelgebirgslandschaft Bergwiesen, dichtes Fließgewässernetz und üppige Wälder
  • ein spannendes Wandernetz
  • schöne Unterkünfte
  • interessante touristische Angebote
rote Blätter auf langem grünen Moos

Meine Ferienhaus Empfehlung im Thüringer Wald

Zeit in der Natur spendet Erholung, doch wer viele Schritte am Tag macht, hat am Abend meist müde Beine und Füße. Was könnte da wohltuender sein, als entspannte Momente in einer herrlich heißen Sauna?

Glücklich, wer ein Ferienhaus mit eben dieser für seinen Thüringer Wald Urlaub bucht. In der Ferienhauslichtung Ruhla kannst du dich neben viel Platz, einer ruhigen Lage, moderner Ausstattung und sogar einem Kamin auch auf eine Sauna freuen. Ganz für dich allein.

Dazu musst du nur die “Wellness Ferienhaus” Version buchen. Dann basiert dein Urlaubs-Zu-Hause auf 61 lichtdurchfluteten Quadratmetern inklusive Kamin, Terrasse und finnischer Sauna. Da freut man sich doch schon bei Tagesstart auf den gemütlichen Abend.

Falls dir das Wandern an Bewegung noch nicht genug ist, kannst du in den Sommermonaten auch noch das fußläufig gelegene Freibad kostenlos nutzen. Bei diesem Ferienhaus im Thüringer Wald bleiben also absolut keine Wünsche offen. Wir haben uns hier jedenfalls pudelwohl gefühlt und würden uns jederzeit wieder gern einbuchen. Deshalb durfte diese Unterkunft bei den Thüringer Wald Geheimtipps einfach nicht fehlen.

Wellness Ferienhaus Thüringen*

Klassische Sehenswürdigkeiten im Thüringer Wald

Zwar soll es in diesem Artikel um meine Geheimtipps im Thüringer Wald gehen, doch vermutlich willst du auch die Klassiker nicht verpassen. Daher liste ich sie dir hier einmal eben auf:

Geheimtipps im Thüringer Wald

Der wohl bekannteste Wanderweg im Thüringer Wald ist der Rennsteig, der Fernwanderweg zieht jedes Jahr tausende Wanderer an. Doch auch abseits der ganz großen Abenteuer kannst du auf einmalige Weise die Natur der Region erleben. Ich stelle dir drei Wander-Geheimtipps der besonderen Art vor, die dich garantiert der Natur näher bringen und auch etwas für die ganze Familie sind.

Waldbaden – Erholung für Körper und Geist

Sicher kennst du das: Du hast eine stressige Zeit hinter dir, bist mit Freunden oder Familie für einen Waldspaziergang verabredet gewesen und merkst im Nachgang wie gut das tat, wie viel entspannter du bist. Das knirschen des Waldbodens unter deinen Füßen, vielleicht das Plätschern eines Baches, das Vogelgezwitscher, die frische Luft, das Rauschen der Blätter und all das, was es optisch zu entdecken gibt – hat eine irrsinnig heilende Wirkung und die ist sogar wissenschaftlich erwiesen.

Waldbaden – keine neue Erfindung

Unter dem Begriff “Waldbaden” zelebriert man seit 2006 in Deutschland diese Wirkung bewusst mithilfe einfacher Methoden. In einigen Ländern Asiens wie beispielsweise Japan ist man uns da schon lange voraus. Dort praktiziert man Waldbaden (japanisch Shinrin Yoku) bereits seit den 1980ern und sieht es sogar ganz offiziell als Gesundheitsvorsorge an. Wer das noch nicht ausprobiert hat, sollte sich diesen Thüringer Wald Geheimtipp auf jeden Fall merken!

Wir treffen Silke Grieger Phytotherapeutin und Heilpraktikerin an der Kneipp-Anlage in Bad Liebenstein, sie wird uns durch unseren Waldbaden-Selbstversuch leiten.

Übungen beim Waldbaden

Unsere erste Übung: Wir laufen rückwärts einen Hügel hinaufgehen, im Gänsemarsch. Das braucht Konzentration, weniger wegen des Rückwärtsgehens als solches, eher wegen des Langsamgehens. In unserem Alltag sind wir schließlich eher gewohnt uns zu beeilen.

Die nächsten Übungen konzentrieren sich vor allem auf die bewusste Atmung. Wir atmen rhythmisch tief in den Bauch ein und langsam wieder aus. Was so simpel klingt, fällt mir anfangs erschreckend schwer. Denn mein Körper hat sich eine sehr flache Atmung angewöhnt, manchmal – wenn ich beim Arbeiten besonders konzentriert bin – merke ich sogar wie ich kurz vergesse zu atmen. Doch mit der Zeit merke ich, wie mir Silkes Übung gut tut, wie lebendig die tiefe Atmung macht. Es wird immer einfacherer.

Angeblich kann man sich das natürlich tiefe Atmen sogar wieder antrainieren, indem man diese Übung 100 Tage lang zweimal täglich macht. Vielleicht ein guter Neujahresvorsatz.

Es folgen weitere Übungen, bei denen wir uns allein und auch mit Partnern intensiv mit dem Wald beschäftigen, auf Details achten, anderen zeigen, was wir entdeckt haben.

Waldbaden bringt Erinnerungen zurück

Ein wenig fühle ich mich in meine Kindheit zurückversetzt, als noch alles neu und aufregend war und man sich ohne darüber nachzudenken die Zeit genommen hat die Natur intensiv zu entdecken.

Ich weiß noch, wie ich in einem Urlaub Stunden damit zugebracht habe ein Haus aus Stöckern und Gras zu bauen, weil ich dachte die hübschen Raupen der Umgebung bräuchten ein Zuhause. Ich war aufgeregt als ich das Ergebnis meiner Mutter präsentierte und mich machten allein die hübschen Muster und die lustige Bewegung der Raupen glücklich.

Wie schön, dass das Waldbaden diese Erinnerung wieder hochgebracht hat und mich noch dazu daran erinnert hat, dass die Natur immer schon ein wirksamer Ruhepol für mich war. Zeit das wieder regelmäßiger zu nutzen und auch zuhause wieder tägliche Spaziergänge in den Alltag einzubauen!

Termine zum Waldbaden mit Silke Grieger

Kräuterwanderung – Lernen und Naschen

Eine Kräuterwanderung ist eine faszinierende Möglichkeit, die Natur auf eine neue und aufregende Weise zu erleben. Während der Wanderung lernst du, verschiedene Kräuter und Pflanzen zu identifizieren, die in der Umgebung wachsen. Dabei erfährst du auch, wie diese Pflanzen traditionell für medizinische und kulinarische Zwecke verwendet wurden.

Versprochen: Du wirst überrascht sein, was man alles direkt auf den heimischen Wiesen pflücken und Essen kann.

Das sind so viele verschiedene Kräuter, dass man sie sich nicht einmal alle merken kann. Doch das ist auch nicht nötig. Stattdessen kann man mit zwei oder dreien beginnen, die man sich leicht merken und auch zuhause noch wiedererkennen kann. Denn viele der Kräuter sind wahre Allrounder und lassen sich zu Tees, Salaten oder auch Pestos verarbeiten.

In gerade mal einer halben Stunde hatten wir unter Anleitung der Kräuterfee Berit Klaedtke alles zusammengesammelt, was wir für köstliche Kräuterpesto-Blätterteig-Schnecken brauchten.

Darüber hinaus haben wir uns auch noch Zeit genommen, um unser Wissen über die Natur zu erweitern. Wusstest du, dass Brunelle, die auf unseren Wiesen wächst beispielsweise Leber und Galle unterstützt oder dass die alte Heilpflanze Gundermann Schadstoffe bindet und dem Körper hilft diese auszuscheiden? Ich finde das sehr spannend!

Dieser Thüringer Wald Geheimtipp ist aus meiner Sicht die perfekte Gelegenheit, frische Luft zu genießen und gleichzeitig etwas zu den kostenlosen Heilkräutern auf unseren Wiesen zu lernen.

Das Rezept für Kräuterpesto-Blätterteig-Schecken folgt demnächst auf dem Blog
Kräuterwanderung mit Berit

Alpaka Wanderung – Ein Ausflug zum Verlieben

Wenn es ein Tier neben den Faultieren gibt, welches bei so ziemlichen Jeder und Jedem Entzücken auslöst, dann sind es wohl die drolligen Alpakas. Ihr langer Hals, das weiche Fell und die großen Augen verzücken uns alle.

Deshalb ist eine Alpaka Wanderung auch ein Highlight für Jung und Alt. Mein Geheimtipp: Mitten im Thüringer Wald kannst du die aus Lateinamerika stammenden Exoten seit 2020 ausführen.

Warum sind Alpaka Wanderungen so besonders?

Eine Alpaka-Wanderung ist nicht nur ein unvergessliches Erlebnis, sondern auch eine Wohltat für Körper und Seele. Denn Alpakas sind dafür bekannt, dass sie eine beruhigende Wirkung auf die Menschen haben. Ihre sanfte und gelassene Art überträgt sich auf die Wanderer und hilft dabei, Stress abzubauen und zu entspannen.

Darüber hinaus ist die Wanderung mit diesen flauschigen Tieren eine tolle Möglichkeit, sich in der Natur zu bewegen und dabei frische Luft zu genießen. Dabei wirst du automatisch dazu gezwungen deine Geschwindigkeit zu reduzieren, denn Alpakas sind verfressen und nagen gern alles ab, was sie am Waldrand erreichen.

Alpaka Wanderung in Ruhla

Rosalie, Heidi, Maggy und Tiffy – das ist die niedliche Alpaka Ladies Crew vom Bergpanorama Hof in Ruhla. Mit ihnen und der Begleitung einer der BesitzerInnen kannst du durch das angrenzende Waldgebiet spazieren.

Große Wanderziele oder viele Kilometer schaffst du mit den Wuschelköpfen ganz sicher nicht, dafür aber eine kleinen entspannten Spaziergang mit eben unwiderstehlicher Begleitung.

Alpaka Wanderung in Ruhla
Preis: Kleine Wanderung 1-2 Stunden 30€ je Alpaka

Warst du schon einmal im Thüringer Wald unterwegs und falls ja: Welche sind deine Thüringer Wald Geheimtipps? Erzähle es mir in den Kommentaren.

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Julia

    11. Dezember 2023 at 16:39

    Klingt total schön, aber spätestens bei den Alpakas hast du mich 😉

    1. Nicole Bittger (Gründerin)

      11. Dezember 2023 at 17:59

      ha ha, damit bekommt man einfach jedeN

Kommentar hinterlassen