Aktivurlaub, Deutschland, Europa, Reisen, Wanderungen

Himmlische Thüringer Rhön Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Letzte Aktualisierung: 31.01.2024

**Dieser Artikel ist in Kooperation mit Thüringen entdecken entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Das Biosphärenreservat Thüringer Rhön, ein idyllisches Naturparadies, besticht durch seine sanften Hügel, weiten Wiesen und tiefen Wälder. Entdecke die Rhön Sehenswürdigkeiten sowie Ausflugsziele und lasse dich von der Vielfalt der Flora und Fauna verzaubern.. 

Wissenswertes zur Rhön

Wo liegt die Rhön?

Das Mittelgebirge Rhön erstreckt sich über drei Bundesländer: Bayern, Hessen und Thüringen.  

Welche sind die größten Rhön Sehenswürdigkeiten?

Die sanfte Landschaft der Rhön ist wirklich einmalig. Besonders hervorzuheben ist das Schwarze Moor, ein einzigartiges Naturerlebnis. Dieses liegt im Bayerischen Teil der Rhön. Doch die Rhön ist nicht nur tagsüber eine Augenweide. Bei Nacht verwandelt sich der Himmel in ein funkelndes Sternenmeer, weit weg von störendem Lichtsmog. Die klaren Nächte im Biosphärenreservat Rhön  machen es zu einem idealen Ort für Sterngucker. 

Wann ist die beste Reisezeit für die Rhön?

Ein Besuch ist das ganze Jahr über lohnenswert, ob zur Blütezeit im Frühling oder zum Farbenspiel im Herbst. Auch der Winter kann charmant sein. Wer jedoch vor allem zum Wandern und Sterneschauen anreist, dem empfehle ich wegen der nächtlichen Temperaturen Juni bis September.

Welcher ist der bekannteste Wanderweg in der Rhön?

Die Rhön ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Wanderfans. Die sanft gewellte Landschaft mit ihren weiten Wiesen, dichten Wäldern und idyllischen Ortschaften bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu Fuß zu erkunden. Insgesamt warten 7.800 Kilometer Wanderweg auf dich.

Fernwanderweg der Hochrhöner®

Ein besonderes Highlight ist der Rhön Fernwanderweg “Hochrhöner®”, der sich über drei Bundesländer, darunter Thüringen, erstreckt und sowohl sanfte Hügellandschaften als auch kleine Ortschaften miteinander verbindet. Dieser Wanderweg ist ideal für Fernwanderungen und bietet auf 138 Kilometer immer wieder faszinierende Ausblicke auf die einzigartige Rhöner Landschaft.

Das Rhönschaf – das liebenswerte Maskottchen der Rhön

In der malerischen Landschaft der Thüringer Rhön lebt ein besonderes Tier, das Rhönschaf. Es ist nicht nur optisch mit seinem weißen Fell und dem schwarzen Kopf einzigartig, sondern spielt auch eine wichtige Rolle in der Landschaftspflege der Region. Die robusten und genügsamen Tiere sind ein unverzichtbarer Teil der Rhöner Kulturlandschaft. Deshalb und weil es einfach so niedlich ist, bekommt das Maskottchen der Region hier eine besondere Bühne, bevor wir zu den klassischen Rhön Sehenswürdigkeiten kommen. 

Warum das Rhönschaf so besonders ist

Das Rhönschaf ist bekannt für sein zutrauliches und entspanntes Wesen. Mit ihrem dichten Wollkleid kommen die Tiere gut durch den Winter und können auch auf mageren Weiden fressen. Sie sind gesundheitlich besonders robust und können bis zu zwölf Jahre alt werden.

Ohne das Rhönschaf wäre die Landschaft in der Rhön nicht dieselbe, da die Tiere durch ihr Fressverhalten den Rasen kürzen und so zur Erhaltung der typischen Rhöner Landschaft beitragen. Ein kürzerer Rasen hilft auch dabei Schneeabgänge von rutschigen Hängen im Winter zu verhindern. Darüber hinaus treten die Tiere die Böden fest. Einst fast ausgestorben ist das Rhönschaf heute wieder häufig in der Landschaft zu sehen.

Ein lebendiges Beispiel für die Bedeutung des Rhönschafes in der Region ist die Schäferei mit Herz der Familie Spies. Sie hüten eine Herde von 500 Rhönschafen. Die Tiere bleiben bis Dezember draußen und gehen Mitte April wieder auf die Weide. Die neugierigen Fellknäule kann man sogar besuchen und gemeinsam mit dem Schäfer auf eine kleine Wanderschaft gehen.

Auf Kuschelkurs mit dem Rhönschaf

Wir durften genau das machen und haben uns selbst von der Zutraulichkeit der niedlichen Wollnasen überzeugt. Kein Scherz, eines der Schafe geht besonders gern auf Kuschelkurs und wollte seinen Kopf gar nicht mehr von meiner Schulter nehmen. So niedlich!

Zur Schafsherde der Familie Spieß gesellt sich auch ein Esel. Esel wurden früher statt Hunden zum Schutz der Schafherde verwendet. Durch die Größe und deren lärmende Schreie erfüllten sie den gleichen Zweck und dienten zudem als starke Träger für die Schäfer-Utensilien.

Schäfer Angebot für Urlauber

Die Schäferei mit Herz bietet eine Reihe von Aktivitäten für Besucher an. Eine davon ist eine kleine Wanderung mit den Schafen, die ein einmaliges Erlebnis für alle Altersgruppen ist.

Zudem gibt es im September eines jeden Jahres die so genannten „Rhönschaf-Genießerwochen”. Dabei drehen sich zahlreiche Erlebnis-, Genuss- und Übernachtungsangebote um die alte Rasse.

Website Schäferei mit Herz
Zum Bildstock Eiterfeld 36132 OT Leimbach
Telefonnummer 0171 / 6728002

Sowohl Kindergärten als auch Einzelpersonen können einen Besuch buchen und sogar eine Fragerunde mit dem Schäfer arrangieren.

Die Top Rhön Sehenswürdigkeiten in Thüringen

Auf 1.860 km² gibt es selbstverständlich viele Rhön Sehenswürdigkeiten, doch wie der Titel dieses Artikels bereits verrät, soll es hier vor allem um jene Spots gehen, die im oder nahe des Thüringer Teils der Rhön liegen. 

Gedenkstätte Point Alpha

Nicht gerade leichte Kost, aber genau deshalb auch so wichtig, ist die Rhön Sehenswürdigkeit Gedenkstätte Point Alpha. Hier kannst du vier Jahrzehnte Zeitgeschichte erleben. Während die Rhön heute ein länderübergreifendes Gebiet ist, war sie lange Zeit geteilt. Auf dem Berg zwischen Rasdorf und Geisa befand sich die Grenze und ebenso ein amerikanischer Beobachtungsposten. Dieser galt als einer der heißesten Punkte im Kalten Krieg. In der heutigen Gedenkstätte kannst du viel über die Grenzanlagen und das damalige Leben erfahren.

Gedenkstätte Point Alpha
Die – so 10 – 16.30 Uhr
Platz der Deutschen Einheit 1

36419 Geisa

Die Wasserkuppe

Auf 950 Metern über dem Meeresspiegel befindet sich ein beliebtes Ausflugsgebiet der Region: Die Wasserkuppe. Der Berg erfreut sich ganzjährig vieler Besucher. Im Winter kannst du Skifahren und Winterwandern, im Sommer gehören neben einer Sommerrodelbahn zudem auch Mountainbiking, Ballonfahrten, Klettern sowie Gleitschirmfliegen zum Angebot.

Wasserkuppe Rhön

Arche Rhön

Das in Schiffsform gebaute Museum informiert über gefährdete Arten der Mittelgebirgsregion und das auf spielerische Weise. Dank Spielplatz und multimedialen Infos ist die Arche Rhön für die ganze Familie ein spannender Ausflug. Darüber hinaus wartet in den Sommermonaten auch ein Imbisswagen auf die Besucher. 

Arche Rhön
Auf dem Rosengarten 3, 36452 Kaltennordheim

Sterne beobachten im Biosphärenreservat Rhön

Wenn die Sonne untergeht, verwandelt sich der Himmel über der Thüringer Rhön in ein funkelndes Sternenmeer. Dank geringer Lichtverschmutzung wurde das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön im Jahr 2014 als internationaler Sternenpark anerkannt und ist somit ein idealer Ort für alle, die gerne Sterne beobachten.

Lerne die Basics der Sternenbeobachtung bei einer geführten Tour

Um das sternenklare Firmament in seiner ganzen Pracht zu erleben, empfehle ich die Teilnahme an einer Sternenführung. Diese beginnt zum Sonnenuntergang und bietet eine Einführung in die Grundlagen der Astronomie.

Wir treffen Sternenparkführerin Daniela Sell, die uns voller Begeisterung körperlich und mental in die Welt der Sterne mitnimmt. Wir starten nach Sonnenuntergang und laufen im Dunkeln. Nach einer kurzen Umgewöhnung der Augen merken wir: Taschenlampen sind gar nicht nötig. Der Mond ist hell genug, um alles Wichtige zu sehen.

Die unvorstellbaren Größen des Universums

Zur Einführung in die Welt der Sterne kreiert Daniela den „Planetenweg“. Dieser soll uns die Entfernungen im Weltall verbildlichen. Hierbei entspricht ein Meter vor uns auf dem Boden 150.000.000 Kilometern im Weltall, also eine astronomische Einheit. Nach und nach fügt sie verschiedene Planeten hinzu und zeichnet so ein verblüffendes Bild. Wie riesig ist unser Universum doch.

Doch bei der Erkenntnis bleibt es nicht. Wir lernen, wie man eine Sternenkarte liest, wann man welche Sternbilder sieht und warum sich diese je nach Jahreszeit ändern. Wir erfahren auch, welche die hellsten Sterne und wie weit sie von uns entfernt sind.

Klare Luft – keine Selbstverständlichkeit

Nachhaltig beeindruckt hat uns auch Danielas Erklärung zum Thema Luftverschmutzung und die schädliche Umwelteinwirkung dieser. Wusstest du beispielsweise, dass Bäume, die direkt an einer Laterne stehen, nicht zur richtigen Jahreszeit lauben, weil die Lampe ihnen eine falsche Jahreszeit vorgaukelt? 

Darüber hatte ich mir vorher noch nie Gedanken gemacht, doch seid unserer Sternenführung sehe ich überall in Berlin Bäume, die in der Winterzeit noch einseitig voll Laub hängen, nämlich genau dort, wo sie nachts von einer Laterne angestrahlt werden. 

Auch für die Tierwelt hat die Luftverschmutzung durch Licht Auswirkungen.

Wenn dich dieses Thema interessiert, empfehle ich dir die Infoseite des Biosphärenreservats Rhön oder noch besser: eine Führung mit der charmanten Sternenparkführerin Daniela Sell.

Sternegucken in der Rhön – so geht’s am besten

Aktuelle Führungen mit Daniela findest du auf der Seite der Rhöner Botschaft

Kosten: 12 Euro pro Person

Lust auf eigene Faust loszuziehen und diese Rhön Sehenswürdigkeit allein zu entdecken? Dann besuche am besten einen der Himmelschauplätze im Sternenpark Rhön. Diese sind meist mit Bänken und Schautafeln ausgestattet und bieten dir einen besonders guten Blick in den Nachthimmel.

Restaurants in der Thüringer Rhön

Ob Wandertour, Sternenreise oder einfach ein entspanntes Wochenende, eines darf bei deiner Rhön Tour nicht fehlen: Die Kulinarik.

Mittagessen im Kelten-Hotel Goldene Aue

Ein wenig abseits unserer eigentlichen Route liegt meine erste Restaurant-Empfehlung: das Kelten-Hotel Goldene Aue. Hier erwartet dich schmackhafte Hausmannskost und herzliche Gastfreundlichkeit. 

Normalerweise weiß ich bei den eher ländlichen Restaurants mit deutscher Küche, dass es mit vegetarischen Optionen nicht so gut aussieht. Doch in diesem Fall wurde ich positiv überrascht. Auf meinem Teller landeten liebevoll angerichtet “Rhöner Latschen”. Eine Spezialität des Hauses.

Halt dich fest: Bei den Rhöner Latschen handelt es sich um Knödel, frittiert, gefüllt und überbacken. Drei Worte, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Zurecht!

Kelten-Hotel Goldene Aue

Sternedinner im WohnZimmer

Das Sternedinner im Restaurant WohnZimmer ist eine absolute Empfehlung für alle, die ihrem Gaumen etwas Gutes tun wollen! Die Gastgeber bieten ein exquisites Menü mit drei oder vier Gängen an, das auch in einer vegetarischen Variante erhältlich ist. Sonntags gibt es traditionell Braten. Denn wie der Name schon erraten lässt, soll es trotz gehobenem Ambiente auch ein wenig heimelig zugehen. So kommen vornehmlich regionale Produkte in Form von Neuinterpretationen traditioneller Gerichte auf den Tisch.

Das Angebot der „Rhöner Botschaft“ zudem auch das WohnZimer gehört umfasst jedoch nicht nur das Restaurant, sondern auch das Hotel Saxenhof, einen Laden mit regionalen Produkten und ein Spa-Angebot. Es ist ein Ort, an dem Gastfreundschaft und Liebe zum Detail großgeschrieben werden.

Restaurant WohnZimmer

Meine absolute Empfehlung: kombiniere das Sternendinner mit einer Sternenführung, die direkt vom Hotel aus startet. Versprochen: Das wird ein wahrlich himmlischer Abend!

Foodie Tipp für alle Naschkatzen

Den folgenden Tipp konnte ich selbst noch nicht ausprobieren, aber er steht ganz weit oben auf meiner Liste für den nächsten Besuch: die Viba Nougat-Welt. In der Schau-Confiserie lernst du alles über die Herstellung von Nougat und kannst sogar selbst Pralinen herstellen. Natürlich kannst du vor Ort im Café auch selbst naschen oder Feines für daheim kaufen.

Übrigens immer Montags bis Freitags gibt es ab 9.30 Uhr ein Schlemmerfrühstück

Viba Nougat Welt
Nougat-Allee 1
98574 Schmalkalden

Die schönsten Rhön Hotels

Die Rhön ist eine zurecht beliebte Region und daher mangelt es auch an Hotelangebot nicht. Drei Hotelangebote möchte ich dir jedoch ganz besonders ans Herz legen, da sie aus meiner Sicht alle drei einen speziellen Charakter haben.

Unvergesslich: Eine Nacht im Sternenwagen

Ein romantisches Glamping Abenteuer der besonderen Art kannst du im Sternenwagen erleben. Der Name ist Programm: Von Deko bis Aussicht, alles dreht sich um die Sterne.

Auf den 20 Quadratmetern des Sternenwagens befindet sich alles, was zwei Personen für einen gemütlichen Abend brauchen inkl. ausgestatteter Miniküche. Ruhe ist dir zudem auch garantiert, da der Sternenwagen auf dem Gelände der Stockborn Ranch steht und deine Nachbarn somit ausschließlich ruhige Vierbeiner sind.

Das Highlight ist aber ohne Frage das verglaste Dach über dem Doppelbett, von dem aus du in klaren Nächten eine wunderbare Aussicht genießt.

Übernachtung im Sternenwagen

Bodenständig und besonders gastfreundlich Zur Grünen Kutte

Einen Katzensprung vom Sternenwagen entfernt befindet sich seit 1864 das 3-Sterne-Hotel zur Grünen Kutte. Bodenständig, charmant und familiengeführt – ideal für alle, die es gemütlich mögen.

Übernachtung zur Grünen Kutte 

Übrigens: Nur einen Spaziergang vom Hotel Zur Grünen Kutte entfernt befindet sich die Bernshäuser Kutte. Das kleine Geotop, das seit 1945 unter Naturschutz steht ist als größer See der Region eine der besonderen Rhön Sehenswürdigkeiten. Es lohnt sich hier spazieren zu gehen.

Gute aufgehoben im Saxenhof

Das Hotel Saxenhof ist Teil der sogenannten Rhöner Botschaft, zu welcher auch das Restaurant WohnZimmer sowie der HeimatMarkt gehören. In einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus befinden sich 27 modern eingerichtete Zimmer. 

Doch die Zimmer sind aus meiner Sicht nicht das, was den Saxenhof ausmacht. Vielmehr ist es die Verbindung aus Hotel, einem hochklassigen Restaurant und Erlebnisangebot! Wöchentlich startet hier die Sternenwanderung und im EdenSpa warten Sauna sowie Massagen auf dich. 

Übernachtung im Saxenhof

Karte mit allen himmlischen Thüringer Rhön Sehenswürdigkeiten und Hotels

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Teile diesen Beitrag:

4 Kommentare

  1. Julia

    10. Januar 2024 at 20:06

    Hach, so ein Sternendinner in der Rhön klingt schon nice 😉

    1. Nicole Bittger (Gründerin)

      11. Januar 2024 at 9:36

      Oh ja, das ist es! Kann ich dir nur empfehlen

  2. Sarah

    10. Januar 2024 at 18:50

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Ich hab jetzt auch richtig Lust mit einem Rhönschaf zu kuscheln haha

    1. Nicole Bittger (Gründerin)

      11. Januar 2024 at 9:36

      und das Rhönschaf würde sich sicher auch auf dich freuen

Kommentar hinterlassen