Berlin, Frühstück, Restaurants & Cafés

Frühstücken in Berlin Weißensee bei Babuschka in der alten Fischräucherei

Bezahlbare Wohnungen im Prenzlauer Berg sind knapp oder eher schon Geschichte und so tut die Gentrifizierung ihr Übriges und drängt die Prenzlberger in die umliegenden Stadtteile, wie Pankow und den Weißensee. Ähnlich wie beim Wedding, könnte man jetzt sagen, dass der Weißensee „kommt“, soweit ist es jedoch aus meiner Sicht noch nicht ganz. Dennoch gibt es auch im Weißensee einige wirklich nette Restaurants und Cafés, für die sich ein Ausflug in den Nordosten Berlins lohnt, so wie das Babuschka in der alten Fischräucherei.

Zwischen 10. – 11-30 Uhr wird im Babuschka Frühstück serviert – meine Lieblingsmahlzeit. Neben klassischen Croissants, Müsli mit Joghurt und Obst oder auch Sauerteigstullen mit Avocado und pochiertem Ei, gibt es super leckere Shakshuka und umwerfende russische Quarkpfannenkuchen mit Kirschkompott. Die russisch angehauchte Speisekarte hält auch auf der Getränkeseite ein paar Überraschungen bereit. Daher mein Tipp: gönne dir unbedingt einen der frisch zubereiteten Tees!

Frühstück Weißensee Babuschka _PASSENGER X

Mein Favorit: Sanddorn-Himbeere. Denn hier wird nicht einfach nur ein schnöder Teebeutel in heißes Wasser getunkt, sondern selbst kreiert. So landen im Sanddorn-Himbeer Tee auf der Basis von Roibus-Karamell-Tee auch frisches Himbeerpüree und knackige Sanddornfrüchte. Das ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch verdammt lecker.

Website Babuschka
Behaimstr. 32, 13086 Berlin

Kommentar hinterlassen