Meine Küche, Rezepte, vegan

Rezept: Rosenkohlsuppe mit Mandelmilch

Rosenkohlcremesuppe

Es gibt Gerichte, die sehen nicht unbedingt schön aus, schmecken tun sie dennoch fantastisch. Das trifft aus meiner Sich für alle Suppen und Eintöpfe zu. So auch für das heutige Gericht: Rosenkohlsuppe. Also lasse dich nicht von der Optik abschrecken, diese Suppe ist nämlich nicht nur super easy zuzubereiten und günstig im Einkauf der Zutaten, sie schmeckt auch noch köstlich.

Zutaten (für 2 Suppenteller):

  • 350 g geputzter und entstielter Rosenkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 15g gehackte Haselnüsse
  • 75 ml Mandelmilch (alternativ normale Milch oder Sojamilch)
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Rapsöl

Zubereitung:

Als erstes kommt der einzig aufwändige Schritt: Du musst den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien. Das nervt, geht aber dann doch ganz schnell. Dann die Stiele abschneiden und jeweils ein Kreuz in die Stielansätze schneiden. Die rote Zwiebel pellen und in Würfel schneiden. Die Gemüsebrühe vorbereiten.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Rosenkohl hinzufügen und kurz mitdünsten. Vorsicht: nicht anbrennen lassen.

Nun kommt die Gemüsebrühe zum Ablöschen komplett in den Topf. Das Currypulver dazu geben und alles umrühren, Deckel drauf und 15 Minuten kochen lassen. Wer die Suppe zum Servieren etwas dekorieren möchte, der nimmt nun zwei von den Kohlrösschen aus dem Topf und legt sie beiseite, der Rest wird püriert. Nun die Mandelmilch dazu geben und die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Rosenkohlsuppe auf Tellern anrichten (zum Dekorieren die Blätter von den zwei beiseite gelegten Kohlrösschen abpflücken und in die Suppe geben) die Haselnüsse drüber streuen.

Jetzt kannst du dir deine Rosenkohlsuppe schmecken lassen: bon Appétit.

Übrigens.: Du bist Suppenfan? Dann schmeckt dir sicher auch die Rote-Curry-Linsen-Suppe oder die russische Borschtsch, die ich hier schon vor einiger Zeit vorgestellt habe.