Reiserezepte, Rezepte

Rezept Pastéis de Nata – Köstliches aus der portugiesischen Küche

Kennst du das: du isst auf Reisen und findest etwas so lecker, dass es dich ganz traurig macht, daheim auf deine Neuentdeckung wieder verzichten zu müssen? Wenn mir das passiert, dann weiß ich, ich muss mir unbedingt das Rezept besorgen und zu Hause nachkochen. Japanische Edamame sind mittlerweile immer in meinem Tiefkühler, belegte Baguettes

nenne ich nur noch Bocadillo, Kaffee trinke ich gern türkisch oder vietnamesisch und auch die portugiesischen Vanille-Törtchen möchte ich nicht mehr missen.

In Lissabon hatten es mir die süßen Pastéis de Nata aus der Traditionsbäckerei „Pastéis de Belém“ angetan. Schade, dass es noch kein Geruchsinternet gibt, denn wenn dir auch nur ganz kurz der Duft der frisch aus dem Ofen kommenden Süßigkeiten in die Nase steigen würde, dann wüsstest du sofort, warum ich so verrückt nach den kleinen Teilen bin.

Die Mischung aus Blätterteig und leicht karamellisierten Vanillepudding, am besten noch warm – das ist einfach unschlagbar.

 

Rezept Pasteis de Nata, portugiesische Törtchen, von CicoBerlinAlso habe ich mich damals an die Recherche gemacht und anschließend einige Zeit in der Küche verbracht, bis ich das Rezept für Pastéis de Nata raushatte, welches für mich wie in Lissabon schmeckt. Cremig süß, aber nicht zu mächtig.

Wie gemein von mir, dir so sehr vorzuschwärmen ohne dir nicht auch ein Törtchen zu servieren. Aber dafür verrate ich dir jetzt, wie du sie selber machen kannst. Ist auch wirklich ganz einfach.

Portugiesisches Rezept Pastéis de Nata

 

Zutaten für ca. 14 Stück:

  • eine Packung tiefgefrorenen Blätterteig
  • 1 Ei, 5 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Butter
  • 500 ml Milch
  • 275 g Zucker
  • 60 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Mehl

 

Zubereitung:

Den Blätterteig aus der Packung nehmen und zum Auftauen auf Backpapier legen. In der Zwischenzeit zwei Muffinbleche buttern und mit Mehl bestäuben.

Rezept Pasteis de Nata, portugiesische Törtchen, von CicoBerlinDen Backofen auf 220 Grad vorheizen. Dann das Mehl sieben und mit dem Zucker, dem braunen Zucker und der Prise Salz vermengen. Die Butter mit der Milch langsam aufkochen. Nun die Zucker-Mehlmischung mit einem Schneebesen unter die Milch rühren und das Ganze noch einmal vorsichtig aufkochen lassen, bis es beginnt dickflüssiger zu werden. Dann den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Viele nehmen für das Rezept Pastéis de Nata normalen Vanillezucker. Das kannst du natürlich auch tun, wenn du keine Vanilleschote bekommen hast, es ist eine praktische Alternative, aber eben auch nur eine Alternative.

Denn: Mit echter Vanille ist es am besten.

Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Die fünf Eier trennen und das Eigelb zusammen mit einem ganzen Ei verrühren. Die Eier und die Vanille nun in die Milch einrühren. So entsteht der Vanillepudding für die Pastéis de Nata.

Rezept Pasteis de Nata, portugiesische Törtchen, von CicoBerlinNun kommt der Blätterteig wieder zum Einsatz. Schneide Kreise aus, groß genug, um damit jeweils ein Muffinförmchen auszulegen. Eine Lage Blätterteig reicht aus, der geht im Ofen schön auf.

Sind alle Förmchen ausgelegt, werden diese mit dem Vanillepudding gefüllt, aber nur bis ca. einen Zentimeter unter dem Rand. Dann kommen die Bleche für ca. 12-14 Minuten in den heißen Ofen.

Zeit sich einen Kaffee zu machen und den Pastéis de Nata beim Backen zu zuschauen. Oh, wie das durftet.

Fertig sind sie, wenn die Puddingmasse leicht karamellisiert ist, beim Rütteln der Form nur noch wenig wackelt und der Blätterteig goldgelb ist.

Dann heißt es noch einen Moment Geduld haben, wer sofort zubeißt, wird sich ganz gemein den Gaumen verbrennen. Also wenigstens etwas abkühlen lassen und dann kann serviert werden. Lass es dir schmecken und vielleicht träumst du dich bei dem Geschmack auch nach Lissabon.

Gefällt dir dieses Rezept? Dann teile es auf Twitter, Facebook oder mit diesem Bild auch gern auf Pinterest:

Rezept Pastéis de Nata, portugiesische Törtchen, von CicoBerlin

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Reise Rezept: Medus- mein liebster lettischer Kuchen Wenn ich an Riga und das Essen dort denke, dann fällt mir sofort dieser leckere Schichtkuchen ein: Medus. Dem Wechsel aus Honigkuchen und Sahnecreme konnte ich nicht widerstehen - ...
Rezept aus der türkische Küche: vegetarische Zigarren Börek mit Schafskäsefüllun... Eine liebe Freundin hat vor einiger Zeit mal Zigarren Börek mit Schafskäsefüllung für mich gemacht und erst kürzlich noch einmal mit einer Avocadofüllung – mhhh, war das lecker! So...
Rezept: Gerösteter Kürbis mit Feta und Thymian Endlich ist wieder Kürbiszeit. Ja, endlich. Ich liebe Kürbis. Du nicht? Kann ich gar nicht glauben. Es gibt so viele Rezepte, da muss auch eines für dich dabei sein. Lasse mich dir...
Asiatisch Kochen: die schnelle Tom Kha Gai Suppe Der Herbst hält Einzug und mit ihm kommt die gemütliche Jahreszeit. Für mich heißt das auch ganz klar: Zeit für Suppen und Eintöpfe. Heute zeige ich dir mein Rezept für eine wirkli...

Kommentar hinterlassen