Meine Küche, Rezepte

Hochsommer in Gläsern – zweimal Melonenmarmelade

Erdbeeren, Himbeeren und auch Johannisbeeren, das sind alles wunderbare Früchte und sehr lecker in Marmeladenform. Doch wie wäre es einmal mit einer hochsommerlichen Varianten der süßen Frühstücksgelees? In der aktuellen Küchenzauber fand ich das Rezept für Wassermelonenmarmelade. Da war ich schon beim Lesen ganz begeistert. Aber aus Melone Marmelade machen, geht das denn? Die sind doch so unheimlich wasserhaltig. Tja, das findet man wohl nur heraus, wenn man es ausprobiert. Und weil ich nur eine Variante langweilig gefunden hätte, habe ich mir noch ein Rezept für Honigmelonen-Aprikosen-Marmelade rausgesucht. Und so sah dann der Melonenmarmelade-Entstehungsprozess aus:

Lust auf Nachkochen bekommen? Dann kommen hier jetzt auch die Rezepte.

Wassermelonenmarmelade nach dem Rezept aus der Küchenzauber Nr 4.

  • 800g Wassermelone ohne Schale und schön reif
  • 500 g Gelierzucker 1:1
  • 1/2 Bio-Zitrone (Saft und Abrieb)
  • 1 Mark einer Vanilleshote
  1. Als erstes kommt der weniger spaßige Teil: alle Kerne aus der Wassermelone entfernen
  2. Das Fruchtfleisch mit dem Pürrierstab zu Muß machen
  3. Melonenmuß, Zitrone und Gelierzucker in einen Topf geben und aufkochen. Das Originalrezept meint, es würden 3-5 Minuten reichen. Da sah es in meinem Topf aber noch lange nicht gut aus. Eher wie Saft als wie Gelee. Also haltet extra Zucker bereit und plant auch mehr Zeit ein, dann gelingt es auch.
  4. In Gläser abfüllen.

Für die Honigmelonen-Aprikosen-Marmelade habe ich dieses Rezept verwendet. Das hat super geklappt. Jetzt kann das nächste Frühstück kommen.

Melonenmarmelade