Essen, Meine Küche

Endlich wieder Flammkuchen-Zeit

Hauchdünn, mit roten Zwiebeln und Speck belegt, dazu ein Glas Federweißer – so mag ich Flammkuchen am liebsten. Doch neben dem klassischen Elsässer gibt es auch ausgefallenere Varianten, die den Gaumen überzeugen können. Heute möchte ich euch zwei meiner Lieblingsrezept vorstellen. Zum einen die rustikale Version des klassichen Flammkuchen (mit Dinkelmehl) und zum anderen eine Version mit Feigen und Ziegenfrischkäse. Und los geht’s!

Rustikaler Elsässer Flammkuchen

 Zutaten (für 4 Personen):

  • 430 g Mehl
  • 5 EL Olivenöl
  • 250 g gewürfelten Speck
  • 200 g saure Sahne
  • 200 g Schmand
  • ein Bund Petersilie
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1/2 Salz
  • etwas Pfeffer

 

Zubereitung:

Mehl, Salz und Olivenöl verrühren, 280 ml kaltes Wasser dazu geben und kräftig mit dem Rührgerät bearbeiten, bis ein glatter klebriger Teig entsteht.

Zwiebeln in Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Speck anbraten.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen, bis er ganz dünn ist.

Schmand und Saure Sahne mischen und auf den Teig streichen. Die Zwiebeln und den Speck darüber streuen. Bei 200 Grad/ Gas Stufe 5 geht es in den Ofen. In meinem Gasofen dauert das ca. 25-30 Minuten. In der Zwischenzeit die Petersilie hacken. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, Petersilie drüber streuen et Bon Appetit!

Elsässer Flammkuchen

Feigen Ziegenfrischkäse Flammkuchen

 Zutaten (für zwei Personen):

  • 250 g Mehl
  • 2 El Öl
  • zwei Prisen Salz, Pfeffer
  • 1/2 Becher Schmand
  • 1/2 Becher saure Sahne
  • 3 reife Feigen
  • 100 g Ziegenfrischkäse

 

Zubereitung

Mehl, Salz und Olivenöl verrühren, 125 ml kaltes Wasser dazu geben und kräftig mit dem Rührgerät bearbeiten, bis ein glatter klebriger Teig entsteht. Diesen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech hauchdünn ausrollen. Den Schmand mit der sauren Sahne mischen, etwas Pfeffern und Salzen und über den Teig streichen. Die Feigen in Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen, Ziegenkäse darüber brökeln. Für ca. 15 Minuten bei 200 Grad in den Ofen schieben. Wer mag, kann für die letzten Minuten noch ein paar Salbeiblätter dazugeben.

Flammkuchen mit Feigen

Bon Appétit!

Noch  mehr großartige Rezepte findest du in meinem Rezepte Index.

  1. Linda

    20. Oktober 2015 at 18:50

    Hallo Nicole,
    Ich weiß nicht ob du schon einmal nominiert warst oder bist, aber ich habe dich heute zum Liebster Award nominiert. Schau doch mal vorbei wenn du magst 🙂
    https://lindassevillaabenteuer.wordpress.com/2015/10/20/liebster-award/

    1. cicoberlin

      20. Oktober 2015 at 22:12

      Hey Linda, das ist ja super lieb von dir!! Tatsächlich hatte ich das Glück schon zweimal nominiert worden zu sein. Deshalb vielen lieben Dank fürs Nominieren, darüber freue ich mich. Ich werde die Nominierung aber dieses Mal nicht mehr weiterführen, da dürfen gern andere den Vortritt haben:)

Die Kommentare sind geschlossen.