Meine Küche, Rezepte

Carrot Cake – von verschmäht zu geliebt (mit Rezept)

Letztens tourte eine hamburger Freundin geschäftlich durch Deutschland und machte dabei einen Zwischenstopp bei mir. Wer so viel unterwegs ist, der freut sich sicher über einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffe, Kuchen und reichlich Zeit zum Quatschen, dachte ich mir. Der perfekte Moment für den Carrot Cake.

Carrot Cake

Karotten und Kuchen? Ja, mich hat dieser amerikanische Klassiker auch jahrelang gar nicht interessiert. Früher dachte ich immer Kuchen mit Gemüse mischen – das kann nicht schmecken. Egal ob als trendy Carrot Cake oder klassisch schweizer Rüblikuchen. Um so überraschter war ich, als ich ihn dann doch mal in einem Café probierte. Saftig, würzig, süß und dann dieses Frosting – lecker! Keine geschmackliche Spur von erdigen Gemüse. Da war mir klar, es würde der Tag kommen, an dem ich diesen Klassiker nachbacken würde.

Ich habe mir also diverse Rezepte angeschaut, Mengen berechnet und schlussendlich mein eigenes Rezept kreiert. Das gebe ich jetzt stolz an dich raus, denn der Kuchen war ein voller Erfolg. Nicht nur, dass ich Mühe hatte, ihn bis zum Nachmittag nicht anzurühren, auch die Freundin war begeistert und mein Freund schwärmte genauso. Also

I proudly present: mein Carrot Cake Rezept

Carrot Cake

Zutaten für eine Kastenform:

Teig:

  • 160 g brauner Zucker
  • 140 g Pflanzenöl
  • 2 EL 10%iger Joghurt
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 180 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • eine Prise Muskat
  • 1/4 TL Salz
  • 240 g geraspelte Möhren
  • 120 g kleingehackte Walnüsse
  • 2 TL Backpulver

Frosting:

  • 100 g Frischkäse
  • 50 g Butter, zimmerwarn
  • 150 g Puderzucker
  • eine gefettete Kastenform

 

Zubereitung Carrot Cake:

Zunächst musst du die trockenen Zutaten für den Teig abwiegen und miteinander vermengen (inklusive der Nüsse). Dann kommen die Eier, das Öl, das Vanilleextrakt und der Joghurt in eine Schüssel, kräftig umrühren und sobald sich eine homogene Masse bildet die geraspelten Möhren dazu geben.

Die Möhrenmasse muss nun mit den trockenen Zutaten verrührt werden, bis beides zusammen einen gleichmäßigen Teig ergibt.

Dieser kommt in die gefettete Kastenform und dann für ca. 40 Minuten bei 160 Grad (mein Gasherd Stufe vier) in den Ofen. Die Stäbchenprobe verrät dir, ob der Kuchen schon fertig ist.

Wenn ja, kannst du den Kuchen aus dem Ofen nehmen, ihn vorsichtig aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Das Frosting ist schnell gemacht. Die drei Zutaten werden einfach mit dem Handmixer verrührt, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kannst du das Frosting auf den Kuchen auftragen.

Carrot Cake

Fertig ist dein Carrot Cake. Lass ihn dir und deinen Gästen oder Liebsten schmecken, bon Appétit!

Lust auf noch mehr amerikanische Klassiker? Wie wäre es dann mit dem Pumpkin Pie? Du isst zwar gern Kuchen, tust dich aber mit dem Backen schwer? Im CabSlam in Berlin Neukölln bekommst du auch immer wieder guten Carrot Cake serviert.

 Rezept Carrot Cake von Passenger-X