Reiserezepte, Rezepte

Bagels – der amerikanische Klassiker ganz einfach selbstgemacht

Ich bin ein großer Frühstücksfan und liebe es abwechslungsreich. Frische und eine liebevolle Zubereitung sind dabei natürlich das A&O. Wie könnte das besser garantiert sein, als wenn man es selber macht? Deshalb gibt es heute mal die amerikanische Variante des Brötchens statt der Berliner Schrippe – die Bagels.

Zutaten für vier helle Bagels mit Sesam:

  • 13 g Zucker
  • 130 ml Wasser
  • 10 g Hefe (warme)
  • 5 g Salz
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Zucker
  • Sesam
  • Olivenöl

Zutaten für vier Dinkelbagels mit getrockneter Tomate und Rosmarin:

  • 13 g Zucker
  • 130 ml Wasser
  • 10 g Hefe (warme)
  • 5 g Salz
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Zucker
  • zwei Zweige Rosmarin
  • 5 getrocknete Tomaten
  • grobes Meersalz
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die 13 g Zucker kommen in das Wasser. Die frische Hefe sollte Zimmertemperatur haben, dann kommt sie mit in das Zuckerwasser, bis sie sich auflöst. Salz und Mehl (bei der Dinkelvariante auch die kleingehackten getrockneten Tomaten) werden nun in einer Rührschüssel miteinander vermischt. Die Hefemischung kommt dazu. Jetzt brauchst du das Handrührgerät und Knethaken. Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er eine homogene Masse ergibt und geschmeidig ist. Das kann eine Weile dauern, also Geduld, Geduld. Wenn das Ziel erreicht ist, forme den Teig zu einer Kugel, dann deckst du ihn mit einem Küchentuch ab und lässt ihn für 45 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Nach 45 Minuten sollte er sich ordentlich vergrößert haben. Jetzt kann es richtig losgehen. Du brauchst du einen großen Topf, den du mit Wasser füllst. Gebe 1 EL Zucker dazu und bringe das Wasser zum Kochen. Schneide den Teig in 4 Stücken und rolle diese so, dass du aus den Rollen Bagels formen kannst. Die „Nahtstelle“ musst du auch ein wenig Rollen, dann verschließt sie sich ordentlich.

Das Wasser leicht köcheln lassen und nun die Bagels ins Wasser geben, aber Achtung vermutlich passen in deinen Topf nur zwei oder drei gleichzeitig, denn sie müssen ausreichend Platz haben und sollen sich nicht berühren. Wenn sie fertig sind, treiben sie an der Wasseroberfläche. Das geht super schnell. Raus aus dem Wasser, ab auf ein Backblech. Den Ofen schon einmal auf 220 Grad (Stufe 5 beim Gasherd) anschmeißen. Die Bagels nun erst mit Olivenöl bepinseln und dann mit dem Sesam oder bei der Dinkelvariante mit kleingeschnittenen Rosmarin und Meersalz bestreuen. Jetzt geht es für ca. 20 Minuten in den heißen Ofen. Und schon sind deine homemade Bagels fertig.

Bon appétit!

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Most Hipster Style Frühstück in Berlin? Ganz klar im fancy Reuterkiez das Café R... Das Roamers, ist für mich ein super Beispiel für ein unfassbar gehypten Ort. So fancy, dass man schon eigentlich gar nicht mehr hin möchte. Wäre es dann nicht einfach doch auch so ...
Sonne und die Spree: Brunchen in Berlin – Restaurant Freischwimmer Wer aufmerksam meinen Blog liest, der weiß, dass ich dem Brunchen in Berlin eigentlich schon lange abgeschworen habe und viel lieber à la Carte Frühstücke. Doch wenn ein Restaurant...
White Chocolate Macadamia Cookies – mit diesem Rezept machst du dich belie... Cookies sind dann perfekt, wenn sie noch ein wenig weich sind, aber nicht zerfallen. Noch viel wichtiger, als ihre Konsistenz ist natürlich der Geschmack und wer da mal mit etwas B...
Weihnachtlich schlemmen: das beste Lebkuchen Rezept Weihnachten ohne Lebkuchen? Vollkommen undenkbar. Natürlich kann man einfach die gefüllten Herzen im Discounter des Vertrauens kaufen, die sind ok. Doch noch viel besser ist der W...