Brasilien, Reisen, Städtetrip, Südamerika

Rio de Janeiro Travel Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps

Kokosnüsse am Strand schlürfen, den vielleicht schönsten Sonnenuntergang der Welt anhimmeln, beim Samba schwitzen, großartig essen und sich von der Herzlichkeit der Brasilianer anstecken lassen – das ist Rio de Janeiro in der Kurzfassung. Eine unfassbare lebendige Stadt, die mich erst überrascht und dann vollkommen begeistert hat. In diesem Artikel erfährst du alles, was du vor deiner Reise wissen musst. Neben 23 richtig großartigen Rio de Janeiro Insider Tipps, verrate ich dir auch wie es um das Thema Sicherheit steht, was Rio kostet und welche Sightseeing Must Dos zwar jeder macht, aber auch unbedingt auf deine Liste gehören. Mit diesem ultimativen Rio de Janeiro Guide brauchst du keinen Reiseführer mehr. Also lass uns starten in die Stadt des Sambas, des Zuckerhutes und der Strände.


Sicherheit in Rio de Janeiro

Was wurde ich nicht vor der Reise gewarnt: „Pass auf dich auf, nehme bloß keine Wertsachen mit, nehme lieber das Taxi als die U-Bahn und sei bloß nicht nachts unterwegs.“

Rio de Janeiro hat ein Kriminalitätsproblem. Hier sind die Unterschiede zwischen arm und reich riesig, die Favelas sind nicht nur ein „schönes“ Postkarten Motiv, sondern wirklich so gefährlich wie man sagt und so sind auch die Warnungen nicht unberechtigt. Dennoch ist es nicht so, als würde man sich in einer ständigen Gefahr befinden.

Wer ein paar Grundregeln beachtet, der kommt gut zurecht. Kamera und Handy solltest du nur dann rausholen, wenn du sie wirklich brauchst. Ansonsten einfach in deiner Tasche lassen. Gleiches gilt für den Reiseführer. Geld und Kreditkarten solltest du immer nur so viel dabeihaben, wie du wirklich benötigst und ein Money Belt schadet auch nicht.

U-Bahn fahren ist kein Problem. Achte aber darauf, deine Tasche immer vor dir zu halten und im Blick zu haben.

Auch der Fahrdienst UBER ist empfehlenswert. Deutlich günstiger als Taxis, vor allem auch deshalb, weil der Preis schon vor Fahrtantritt berechnet wird und du nicht, wie bei den Taxifahrern durchaus üblich, über das Ohr gehauen wirst. Also gleich die UBER App laden und auf der sicheren Seite sein.

Wenn du zu Fuß unterwegs bist, schau dir genau an, in welche Straße du gehst. Manchmal macht es Sinn einen kleinen Umweg zu laufen und einen sichereren, belebteren Weg zwei Straßen weiter zu wählen.

Schmuck lässt du besser gleich zu Hause. Goldkette, Silberring – keine gute Idee.

In die Favelas geht man nicht, schon gar nicht auf eigene Faust. Und auch um auf die Aussichtspunkte zu gelangen, wählt man besser öffentliche Verkehrsmittel, denn das sind Orte, bei denen Überfälle wirklich häufig vorkommen, das sagen selbst meine brasilianischen Freunde.

Wenn man diese Regeln beachtet, kann man eine entspannte und sichere Zeit in Rio haben. Denn auch wenn viel von der Kriminalität gesprochen wird, ist die Stadt ja nicht nur voller „böser Buben“. Bedrängt, beraubt oder überhaupt in irgendeine merkwürdige Situation bin ich in meinen zwei Wochen Rio de Janeiro nicht gekommen. Dafür wurde mir geholfen, als die Kette von meinem Fahrrad rausgesprungen war. Ein Herr eilte vom Strand herbei, noch bevor ich überhaupt nach Hilfe fragen konnte. Die Brasilianer sind im allgemeinen super nett, sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Es ist also nicht so, dass man grundsätzlich allen und allem misstrauisch gegenüber sein müsste.

Preise in Rio de Janeiro

Ist Rio de Janeiro denn nun eigentlich teuer oder eher günstig? Tja, wie immer kommt es darauf an. Im Supermarkt kann man viele Produkte sehr günstig einkaufen, vor allem das lokale Obst, welches bei uns super teuer ist, gibt es zu Spottpreisen.

Gute Nachrichten: Alle Strände von Rio sind kostenlos zugängig. Lediglich Sonnenschirme und Strandstühle kosten extra.

Eine U-Bahn Fahrt kostet 4,80 $R, das sind ca. 1,50 Euro. Was recht günstig ist. Street Food ist ebenso günstig und schon für 1 – 3 Euro zu haben. In Restaurants kann man oft zu Berliner Preisen essen, in den Besseren aber auch zu gehobenen europäischen Preisen.

Eintritte zu Musikabenden sind wiederum im Vergleich recht günstig. Ein Sambaabend mit einer lokalen Band kann man in den Bars oft umsonst genießen, in kleineren offiziellen Veranstaltungsorten kostet das meist zwischen 5 bis 10 Euro.

Die Fahrt zum Christo Redentor ist mit 17 Euro mit Abstand meine teuerste Unternehmung gewesen.

Übernachten kannst du in Rio hingegen in Hostels sogar schon ab 13 Euro die Nacht.

Ich würde sage, wer Low Budget reist, der kann einen Tag inkl. Übernachtung in Rio durchaus für unter 30 Euro verbringen. Nach oben hin, gibt es keine Grenze.

Tipps für Rio de Janeiro

Rio de Janeiro ist eine Metropole mit 6,32 Millionen Einwohner und einem Drittel mehr Fläche, als Berlin. Jedes Viertel hat seinen eigenen Charakter und von Strand bis tropisch bewaldete Berge zieht sich auch landschaftlich eine tolle Vielfalt durch die Stadt. Dementsprechend viel gibt es zu entdecken. Du kannst Jahre in Rio verbringen und nicht alles kennen.

Ich habe knapp zwei Wochen gehabt und konnte in der Zeit bei einem Freund schlafen, der sein Leben lang schon in Rio lebt. So bin ich in den Genuss von echten brasilianischen Abenden und vielen guten Tipps gekommen. Die will ich jetzt mit dir teilen.

Zunächst starten wir aber mit den Basics. Denn wer nur wenig Zeit in Rio hat, sollte sich diese Must do zuallererst vornehmen.


Klassisches Sightseeing in Rio de Janeiro Reise

Jeder Reiseführer empfiehlt dir die gleichen Highlights und das ist auch gut so, denn die meistbesuchten Spots sind auch die markantesten Rios.

Ganz klar: wer in Rio zu Besuch ist, der wird auch einmal auf den Corcovado fahren, die atemberaubend Aussicht genießen und sich einmal mit dem Christo Redentor ablichten lassen. Ohne dieses Motiv kann man einfach nicht nach Hause fahren.

Mein Tipp: Versuche direkt die erste oder zweite Bahn hoch zum Corcovado zu bekommen. Denn dieser Ort ist wirklich sehr beliebt und früh morgens sind die Touristenmassen noch halbwegs aushaltbar.

Preis: 62 $R/ ca. 16,50 Euro

Der Rio de Janeiro Guid mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Die bunten Treppen von Rio – Escadaria Selaron

Snoop Dogg und Pharrell Williams haben es im Song „Beautiful“ vorgemacht und alle machen es nach. Im Stadtteil Lapa findest du die berühmten Stufen, welche mit Fliesen aus aller Welt verziert sind. Ein Foto dort ist Pflicht. Wenn du das erledigt hast, kannst du dich auf die Suche machen. Vielleicht entdeckst du ja deine Heimat auf einem der vielen Tonelemente. Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn Deutschland war eines der Länder, welches am meisten Fliesen für dieses Projekt zur Verfügung gestellt hat.

Der Rio de Janeiro Guid mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Durch Santa Teresa mit der ältesten Bahn Rios

Von den bunten Stufen aus gelangst du direkt hinauf ins Viertel Santa Teresa. Hier findest du alte Villen und ein paar schöne kleine Künstlerläden. Daneben laden einige Cafés und Restaurants zu einem Stopp ein. Eine nette Abwechslung, wenn auch kein riesiges Highlight ist die Fahrt mit der Bondhino, der ältesten Tram Rios. Vom Platz Largo dos Giumaraes geht es los bis zur Estacao Bondhino Santo Antonio.

Montag bis Freitag 8 – 17:45 Uhr, Samstag 10 – 18 Uhr
Preis: 20 $R

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise - die älteste Tram in Rio

Einmal auf dem Zuckerhut zu stehen

Der Pao de Acuca (Zuckerhut) ist eines dieser Must Do in Rio. Vom Praia Vermelha startet die Seilbahn, die dich in zwei Schritten hoch bis zum Gipfel bringt. Alternativ, und das ist meine Empfehlung, kannst du den ersten Abschnitt aber auch zu Fuß gehen. Der Start des Wanderweges befindet sich hinter dem Strand Vermelha, von dort aus geht es erst einen geteerten Weg entlang und dann viele viele Treppen nach oben. Ja, das ist anstrengend, aber auch schön. Denn du bist die gesamte Zeit vom Wald umgeben. Angekommen auf der Zwischenstation, kannst du dir dann das Ticket für den zweiten Abschnitt der Seilbahn kaufen und noch bis zum Gipfel hinauffahren.

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

 

23 Rio de Janeiro Insider Tipps – Unternehmungen

Wenn du mehr als nur zwei Tage in Rio de Janeiro hast, mal was abseits der großen Touristenspots, Rio so richtig authentisch erleben willst, wird es jetzt spannend. Dank meiner Freunde in Rio, konnte ich die Stadt wie eine Carioca, so nennen sich die Leute in Rio selbst, erleben. Und so kann ich dir nun Insider Tipps für Unternehmungen, Restaurants und das Nachtleben verraten.

Rio Insider Tipp No 1: Alle Strände an einem Tag

Rio ist die Stadt der Strände. Gerade wenn man Rio und Sao Paulo vergleicht, ist das wohl der markantesten Unterschiede, welcher sicher auch ein wenig zur Lebenseinstellung der Leute beiträgt. In Rio trägt man Flip Flops und Badekleidung, der Strand ist schließlich immer um die Ecke. Doch Strand ist nicht gleich Strand. Während in Leme vor allem Familien unterwegs sind und es ruhig zugeht, ist der Copacabana unter jungen Leuten angesagt. Hier wird der Strand zur Partyzone. Am Ipanema tummelt sich, wer schön und vielleicht auch etwas wohlhabener ist. Jeder Strand hat also seine eigene Atmosphäre. Wer den Vergleich machen möchte oder einfach an jedem Strand einmal ins Wasser springen möchte, der leiht sich am besten ein Fahrrad und nutzt den Fahrradweg, welcher an der gesamten Strandpromenade entlanggeht. Ortsansässige nutzen Bike Rio, die orangen Drahtesel, welche man per App mieten kann. Wer in Rio jedoch ohne Internet unterwegs ist, muss auf das Vergnügen nicht verzichten. Einfach zu Rio Electric gehen und dort ein Fahrrad leihen. Neben den normalen Rädern, gibt es hier auch Elektroräder.

Rio Electric
Preis: 30 R$ für die erste Stunde, 20 R$ für jede weitere, 80 R$ für einen ganzen Tag

Der Rio de Janeiro Guid mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio Insider Tipp No 2: Brasilianische Kunst bestaunen

Wer auf Reisen gern in Museen geht und auch noch ein Faible für Kunst und Fotografie hat, der wird sich im Museu de Art do Rio wohlfühlen. Ich habe dort beispielsweise eine sehr sehenswerte Fotoausstellung über das indigene Brasilien besucht. Wenn möglich, plane deinen Besuch für einen Dienstag, denn dann ist der Eintritt kostenlos. Und nicht verpassen: in der fünften Etage erwartet dich ein toller Ausblick.

Museu de Art do Rio
Öffnungszeiten: Di bis So 10 – 17 Uhr
Eintritt:  20 R$

Der Rio de Janeiro Guid mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio de Janeiro Tipp No 3: Ein fragender Blick in die Zukunft

Wenn du am Museu de Art do Rio bist und hinaustrittst, wirst du es schon sehen: das beeindruckende Bauwerk direkt am Wasser. Das Gebäude stammt vom Architekten Santiago Calatrava und beinhaltet seit seiner Fertigstellung in 2015 das Museum der Zukunft. Hier werden die großen Fragen der Menschheit behandelt: Wo kommen wir her, wer sind wir, wo gehen wir hin und wie wollen wir gehen. Spannend, oder?

Doch selbst wenn dich das nicht anspricht, so solltest du dir wenigstens das Gebäude von außen einmal anschauen. Vielleicht lockt die auch das Fotomotiv vor dem Museum? „Taime Rio“.

Museu do Amanha
Öffnungszeiten: Mo bis So 10 – 18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr)
Eintritt: 20 R$

 

Rio Insider Tipp No 4: Kurzurlaub im Nordosten Brasilien

In den riesigen Hallen des Centro Luiz Gonzaga de Tradições Nordestinas befindet sich eine dauerhafte Messe mit Produkten, Musik und Essen aus dem nordöstlichen Teil Brasilien. Ein spannender Ort, vor allem, wenn du diesen Abschnitt des Landes nicht schaffst zu bereisen. So hast du die Möglichkeit dennoch einen Eindruck zu bekommen. Denn Brasilien ist riesig und in der Tat unterscheiden sich Kultur und Essen von Region zu Region. Kaufe Kunsthandwerk, probiere Suppen, lausche der Musik, am besten am Wochenende zum Mittag, dann steppt hier der Bär.

Feria de Sao Christovao
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio Insider Tipp No 5: Tropenwaldfeeling

Solltest du es während deiner Brasilien Reise nicht bis in den Dschungel schaffen, gibt es einen Ort, der dich trösten wird: der Jardim Botânico. Auf 54 Hektar findest du 6.500 Pflanzenarten. Wenn es im Baum über dir raschelt, bleibe stehen und schau mal genauer hin, vermutlich tobt dort oben gerade eine Gruppe Seidenäffchen oder ist es doch ein Tukan, der von Baum zu Baum fliegt?

Jardim Botânico
Öffnungszeiten: 8 – 17 Uhr
Eintritt: 15 R$

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

 

Rio de Janeiro Tipp No 6: Kitschige Romantik, die sein muss

Zu einem perfekten Tag in Rio gehört es einfach dazu, den Sonnenuntergang zu sehen. Am besten geht das am Praia do Arpoardor. Du solltest etwa 60 Minuten vor Sonnenuntergang vor Ort sein, die eine Kokosnuss oder einen Caiphi Maracuja kaufen und auf den Felsvorsprung laufen, so wie es die Brasilianer auch tun. Von dort aus hast du die perfekte Sicht. Wenn die Gischt der Wellen über dem Strand hängt, die Sonne über den Häusern hinter den Bergen versinkt und alles in ein leuchtendes Orange taucht wird dir garantiert ein Seufzer über die Lippen gehen.

23 ultimative Rio de Janeiro Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio Insider Tipps – Essen 

Neue Länder für sich entdecken und reisen heißt auch das schöne Leben zu genießen und das geht in Rio wirklich einfach. Natürlich gehört da auch das Essen dazu. Deshalb kommen hier meine Foodie Tipps für Rio de Janeiro. Und natürlich sind da auch ein paar Orte für Naschkatzen und Coffee Junkies dabei.

Rio Insider Tipp No 7: Richtig gut frühstücken

Ich bin ein großer Frühstücksfan, das ist kein Geheimnis und so suche ich mir auch im Ausland immer wieder Restaurants raus, deren Frühstücksangebot gut klingt.

Im „Jarbo Cafe e Brasserie“ direkt am Eingang des Botanischen Gartens, bin ich fündig geworden. Dieses bezaubernde im Kolonialstil gehaltene, hell und luftige Restaurant hat eine fantastische Frühstücksauswahl. Für brasilianische Verhältnisse sind die Preise schon etwas gehobener, jedoch angesichts des Service und der Qualität angemessen. Egg Benedict, frischer Obstsalat, Sandwiches, tolle Kuchen und viele frische Säfte – was braucht man mehr?

Jarbo Cafe e Brasserie
Öffnungszeiten: Mo 12 – 19.30 Uhr, Di bis So 8 – 19.30 Uhr

Der Rio de Janeiro Guid mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio Insider Tipp No 8: Lunchtime

Während du in Rio bist, wirst du sicher so einige Male Street Food probieren, Empanadas beispielsweise. Das ist lecker, aber mit der Zeit wird vermutlich die Lust auf was Gesundes wachsen. Genau für diesen Moment ist das Empório Jardim der richtige Ort. Das Restaurant liegt auch ganz in der Nähe des Botanischen Garten und bietet nicht nur viele Salate, Quiches, Sandwiches, Fisch und auch Quinoa Gerichte an, es ist auch noch mit einer eigenen Backstube ausgestattet und serviert frischen Brot.

Empório Jardim
Öffnungszeiten: So bis Do 8 – 22 Uhr, Fr & Sa 8 – 23 Uhr

 

Rio Insider Tipp No 9: Lunchen und Naschen

Im Künstlerviertel Santa Teresa (siehe auch Basic Tipps) findest du das gemütliche Café Alto. Nicht nur, dass hier immer mal wieder live Musik gespielt wird, auch kannst du eine großartige Fejoada (typische brasilianische Bohnen-Fleischspeise) essen. Verlasse das Café jedoch nicht, ohne nicht auch die himmlischen Kokoskuchenbällchen probiert zu haben. Die liegen in der Auslage und sind in Folie eingewickelt. Für 0,75 R$ das Stück kannst du sie dir zum Mitnehmen kaufen oder einfach einen Kaffee bestellen und ein Bällchen auf’s Haus bekommen.

Café Alto
Öffnungszeiten: Mo 12 – 21 Uhr, Di bis Fr 11 – 21 Uhr, Sa & So 9 – 21 Uhr

23 ultimative Rio de Janeiro Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio Insider Tipp No 10: Dinner & Cocktail

Ipanema ist der vornehme Stadtteil Rios. Das gilt nicht nur für die Strandschönheiten, du wirst es auch direkt an den Geschäften merken. Und genau hier, zwischen Boutiquen und Meer ist das Zazá Bistrô Tropical.

Die Preise sind entsprechend gehoben, doch die Speisenkreation und die Qualität sind das Geld wert. Rote Beete Ravioli, hervorragender Fisch oder teuflisch guter Schokoladenkuchen mit warmen Schokokern – das Zazá lässt dich ganz sicher schwärmen. Dazu kannst du dir noch ein Schmankerl aus der vielfältigen Cocktailkarte bestellen.

Zazá Bistrô Tropical
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 18.30 – 0.30 Uhr, Fr 12 – 0 Uhr, Sa 13 – 1 Uhr, So 13 – 0 Uhr

 

Rio Insider Tipp No 11: Fair & Lokal

Wenn du Lust hast mal außerhalb von Restaurants zu speisen und Rios Antwort auf faire und lokale Produkte kennenlernen willst, schau doch mal, ob Junta Local einen Markt veranstaltet, während du in der Stadt bist.Die finden immer an einem Samstag statt, allerdings nicht jede Woche.

Junta Local

 

Rio Insider Tipps  – Dessert

Meine Lieblingsmahlzeit auf Reisen? Kaffee und Kuchen. Kein Scherz. Nachdem ich den Vormittag schon ordentlich Meter beim Entdecken verschiedener Spots gemacht habe, entspanne ich am Nachmittag gern mit einem Café Latte und einem Stück Kuchen. Danach kann es dann auch ins Abendprogramm gehen. In Rio kann man Gott sei Dank sowohl gut Naschen als auch gut Kaffeetrinken und genau dafür kommen hier jetzt meine Empfehlungen.

 

Rio Insider Tipp No 12: das wohl beste Eis der Stadt

Rios Frühling ist oft schon wärmer als der Deutsche Sommer. Bei über 30 Grad kann man dann schon mal das Verlangen nach Eis haben. Stillen kannst du das bei Mil Frutas, die gilt als die beste Eisdiele der Stadt. Und wie in Brasilien üblich, kannst du alle Sorten probieren, bevor du dich dann entscheidest, was du nimmst.

Mil Frutas
Öffnungszeiten: Mo bis So 10 – 23 Uhr

 

Rio de Janeiro Tipp No 13: DER Kuchendealer

Wenn es einen Ort in Rio gibt, der für seine süßen Backwaren bekannt ist, dann ist es die 1894 eröffnete Confeitaria Colombo. Diese eindrucksvolle Location musst du einfach besuchen. Gönne dir ein Maracuja Küchlein, einen geschichteten Schokoladenkuchen oder eines der abgefahrenen Desserts – ganz egal was du wählst, es wird eine wahre Gaumenfreude sein!

Confeitaria Colombo
Mo bis Fr 9 – 19 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr, So geschlossen

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise - Confeitaria Colombo

Rio Insider Tipp No 14: fruchtig gesund

An warmen Tagen geht nichts über Açai. Die Super Food Frucht wird dir in Rio sowohl in Cafés als auch an Straßenstränden in geeister Form in Bechern angeboten. Als Topping stehen traditionell Banane, Müsli oder auch Kodensmilch zur Verfügung.

 

Rio Insider Tipps – Coffee Spots

Kommen wir zum täglichen Vergnügen meines Nachmittags, dem Kaffee. Grundsätzlich kannst du den natürlich in jedem x-beliebigen Bistro in der Stadt trinken. Wenn dir aber nach einem Filterkaffee oder einem Barista Latte ist, sind die folgenden Cafés meine Empfehlung.

Rio Insider Tipp No 15: Sofa Café

Nicht weit vom Leme Strand, schön eingerichtet und mit einer tollen Auswahl an Kaffeespezialitäten gehört das Sofá Café auf Platz eins meiner Koffeeinspots in Rio. Auch der Kuchen und die Eierspeisen sind hier nicht zu verachten. Du kannst das Sofa Café also auch gut zum Frühstücken oder Lunchen aufsuchen. Dazu gibt es dann Filterkaffee aus der V60, Latte oder auch Kaffee aus dem Syphon.

Sofá Café 
Öffnungszeiten: Mo bis Sa 8 – 21 Uhr

23 ultimativen Insider Rio de Janeiro Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Rio Insider Tipp No 16: Curto Café

Zugegeben, die Location könnte besser sein, denn das Curto Café befindet sich in einem Einkaufcenter. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass es hier einen fantastischen Kaffee gibt. Die Angestellten sind super nett und die Preise fair, denn du entscheidest selbst, was du zahlen möchtest.

Curto Café
Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 19 Uhr

 

Rio Insider Tipp No 17: Café Secreto

Am Café Secreto kann man leicht vorbeilaufen, da es sich in einem Künstlerareal in einer kleinen Gasse befindet. Einmal gefunden, muss man Glück haben oder außerhalb der Stoßzeiten kommen, sonst wird es mit den Sitzplätzen eng. Das extrem schmale Haus bietet einfach nicht so viel Fläche. So findet man sich mit seinem Kaffee in der Hand auch schon mal vor der Tür stehend wieder. Aber das passt ja auch irgendwie zur entspannten Atmosphäre in Rio.

Café Secreto
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 – 18 Uhr

 

Rio de Janeiro Tipp No 18: Bastarda Bike Café

Wem der Sitzplatz wichtig ist und wer vielleicht auch noch einen Snack zum Kaffee möchte, dem empfehle ich das Barstarda Café. Den Kaffee aus dem Syphon gibt es hier für 15 R$, dazu den Kuchen des Tages oder eine der großartigen Stullen –  und der Nachmittag in diesem industriell gestalten Räumlichkeiten ist perfekt.

Bastarda Bike Café
Öffnungszeiten: Mo 8 – 16 Uhr, Di bis Sa 8 – 19 Uhr, So 8 – 14 Uhr

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise - Third Wave Coffee im Bastarda

Rio Insider Tipps – Nachtleben

An warmen Sommertagen findet das Leben in Berlin draußen auf der Straße statt. Ob am See, am Spreeufer oder auf der Außenterasse einer Bar. Genauso ist es in Rio auch, nur dass es nicht mal Sommer sein muss, schließlich ist es hier fast immer warm. Und so startet das Wochenende in Rio nicht nur schon am Donnerstag, du kannst an jedem Abend der Woche ausgehen. Wohin? Das verrate ich dir jetzt. 

Rio Insider Tipp No 19: Sommernächte mit Cachaça

Wenn es einen Drink gibt, für den Brasilien besonders bekannt ist, dann ist es der Caipirinha. Neben Limetten gehört da auch Cachaça hinein, ein brasilianischer Schnaps. Den trinkt man jedoch nicht nur im Cocktail. Auch pur oder in abgewandelter Form als Likör ist Cachaça sehr beliebt und so findest du im Ausgehviertel Lapa auch eine Bar, deren Regale eine unfassbare Auswahl des heimischen Alkohols bieten. Hier trifft man sich, trinkt und unterhält sich, während man vor der Bar auf der Straße steht.

Bar da Cachaça
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 16 – 5 Uhr, Sa & So 16 – 7 Uhr


Reiseblogger Newsletter


 

Rio de  Janeiro Insider Tipp No 20: Burger und Drinks

Ein weiteres beliebtes Ausgehviertel ist Botafago. Diverse Restaurants und Bars lassen die Nacht zum Tag werden. Bei Comuna bekommst du großartige Burger und richtig gute Cocktails.

Comuna
Öffnungszeiten: Di & Mi 18.30 – 1 Uhr, Do bis Sa 18.30 – 1.30 Uhr, So 18.30 – 0 Uhr, Mo geschlossen

Rio Insider Tipp No 21: Tanze Samba

Wer die Chance hat, sollte sich wenigstens einmal eine Sambanacht gönnen. Denn das ist nicht nur ein Erlebnis, es könnte auch dein Brasilien Bild ändern. Die Tänzerinnen, wie man sie aus dem Fernsehen zum Karneval kennt, werden dir nicht begegnen. Denn die gehören eben zur großen Karneval Show. Der eigentliche Samba ist anders. Ein Solo- aber auch Paartanz, bei dem es vor allem um die Musik und das gemeinsame Feiern geht. So gibt es beispielsweise zwei Arten Samba zu singen: mit und ohne Mikro. Wenn ohne Mirko gesungen wird, ist es deshalb aber noch lang nicht leise. Denn alle singen mit und so ergibt sich eine irre Atmosphäre voller geteilter Begeisterung. Das musst du erleben!

Die besten Bars für deinen authentischen Sambaabend:

Montags: Pedra do Sal or Renascença

Donnerstags: Fuska Bar

Samstags: Bar do Omar

 

Rio Insider Tipp No 22: Teatro Ipanema

Wenn du brasilianische Musik hören, jedoch nicht tanzen möchtest, schau ruhig mal beim Teatro Ipanema vorbei. Dort finden immer wieder Musikabende statt. Ich kam so in Genuss eines Piano- und Trompetenkonzerts, welches schlichtweg großartig war.

Teatro Ipanema

 

Rio Insider Tipp No 23: Mitbringsel shoppen

Du willst dir was typisches aus Brasilien mitbringen? Was du auf jeden Fall unentwegt in Rio sehen wirst und was hier viel günstiger ist, als in Deutschland, das sind Havaianas, die brasilianischen Flip Flops. In diversen Farben und mit unterschiedlichsten Mustern kannst du sie kaufen. Die günstigsten Varianten bereits für unter 10 Euro das Paar. Stores gibt es überall in der Stadt, beispielsweise direkt gegenüber von der Confeitaria Colombo (siehe Tipp No 13).

 

Meine Reiseempfehlungen für Rio de Janeiro*:

Anreise:
Als Flugsuchmaschine finde ich skyscanner.de sehr praktisch, weil ich mir dort den günstigsten Flug in den nächsten Monaten sehen kann, falls man zeitlich flexibel ist. Nach Rio de Janeiro starten die Preise ab 665 € für Hin- und Rückflug.

Unterkünfte:
Bei hotels.com findest du 37 Hotels in Rio de Janeiro zwischen 19 und 40 Euro. Wenn du lieber etwas mehr Platz hast, 41 Ferienwohnungen gibt es für unter 50 € pro Nacht bei wimdu.de. Und wenn ich Lust auf mehr Privatspäre habe und mich zwischendurch auch mal ausruhen oder selber kochen möchte, gönne ich mir eine eigene Wohnung. Dafür ist AirBnB immer noch der beste Anbieter. Wenn du zum ersten Mal buchst, bekommst du über diesen Link 30 Euro Reiseguthaben geschenkt, ganz ohne irgendwelche Nachteil.

Touren:
203 Touren hat getyourguide.de für Rio im Angebot. Wer ganz wenig Zeit hat, kann zum Beispiel die 9-stündige Corcovado, Zuckerhut & Strandtour für 116 € buchen und hat damit die allerwichtigsten Sehenswürdigkeiten abgehakt. Bei rent-a-guide.de findest du weitere 52 Touren für Rio de Janeiro.

Reiseführer:
Die Bibel für alle, die nicht nur ein Land sondern direkt mehrere Länder Südamerikas bereisen wollen, ist der Lonley Planet Reiseführer.

Spanisch/Portugiesisch lernen:
Wenn du dein Spanisch oder Portugiesisch vor deinem nächsten Trip nach Südamerika noch etwas aufpolieren möchtest, dann bietet sich die Lern- App von Babbel.com an. Longorilla.com bietet Spanischkurse auf Video auf 6 Leistungsniveaus an, mit Geld-zurück-Garantie.

Reiseequipment:
Du weißt noch nicht so recht, was du einpacken sollst? So lang du nicht im Winter nach Rio reist, brauchst du vor allem Shorts und T-Shirts, denn schon der brasilianische Frühling übertrumpft unseren deutschen Sommer. Was sonst in meinem Backpack landet? Meine Reiseausrüstung findest du hier.

 

Na, hast du jetzt richtig Lust auf Rio? Ist der Flug schon gebucht, die Tasche schon gepackt? Ich denke du hast jetzt alles an Tipps, was du brauchst um eine wirklich wunderbare Zeit in der Stadt mit dem Zuckerhut zu verbringen. Hab Spaß, lächle, komme mit Leuten in Kontakt und genieße Rio de Janeiro!

Der Rio de Janeiro Guide mit 23 ultimativen Insider Tipps und alle Infos rund um Anreise, Sicherheit und Preise

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Meine Brasilien Reise in 13 großartigen Fotos Gute drei Wochen bin ich durch Brasilien gereist. Eine Zeit, die nach viel Urlaub klingt, aber dennoch zu kurz ist, um das Land auch nur ansatzweise in seiner Vielfalt zu erfassen....

6 Kommentare

  1. Monika und Petar

    26. Dezember 2017 at 17:49

    Hallo Nicole,
    herzlichen Dank für diesen sehr informativen Artikel über Rio de Janeiro. Ich war zwar selbst noch nicht dort, kann mir aber gut vorstellen, dass Deine Sicherheitshinweise gut sind. Auf unseren zahlreichen Reisen durch die Welt waren wir immer wieder in Städten und Regionen der Welt, die als sehr unsicher verschrien sind. Wenn man allerdings bestimmte Sicherheitshinweise beachtet, die man am besten bei Einheimischen einholen sollte, kann man sich dort sehr gut auch als Besucher bewegen. Nur sollte man darauf achten, dass man nicht als solcher auffällt.
    Deine Tipps für die Stadt finde ich wirklich interessant. Und bei Deinen kulinarischen Empfehlungen läuft mir schon hier das Wasser im Munde zusammen. Herzlichen Dank für die tollen Reisetipps.
    Liebe Grüße,
    Monika

    1. Nicole von PASSENGER X

      26. Dezember 2017 at 18:31

      Hey Monika,
      schön zu hören, dass du an anderen Orten auf der Welt ähnliche Erfahrungen gemacht hast, wenn es um das Thema Sicherheit geht.
      Und sorry, für’s hungrig machen, aber Rio ist echt ein Foodie Paradies:)
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Stefanie Schwarz

    21. Dezember 2017 at 19:36

    Wow, ich finde es echt Wahnsinn, wie viel Mühe du in deine Artikel steckst! Ich habe das Glück schon zwei mal in Rio gewesen zu sein und deine Tipps sind wirklich nicht der 08/15 Einheitsbrei den man sonst so liest 🙂

    Ich würde als Tipp noch Niteroi hinzufügen, die Stadt die quasi gegenüber von Rio liegt und wo es ein abgefahrenes Ufo-förmiges Museum für moderne Kunst gibt.

    Der Teil über Samba stimmt nicht so ganz – das was man von den brasilianischen Karnevalsumzügen aus dem Fernsehen kennt ist Samba no Pé, also Samba als Solotanz. Das ist genau das gleiche was die „normalen“ Leute auch tanzen, nur vielleicht halb so schnell und nicht mit der Perfektion und Agilität einer Karnevals-Tänzerin, die ein ganzes Jahr für ihren Auftritt trainiert 😉 Samba als Paartanz wird „Samba de Gafieira“ genannt und ist eher altmodisch. Bei sämtlicher Livemusik gibt es immer einen mit/ohne Mikro Teil in bekannten Liedern, weil die Leute so gern mitsingen 😉 (Karaoke ist in Brasilien sehr beliebt)

    1. Nicole von PASSENGER X

      24. Dezember 2017 at 20:23

      Hey Stefanie,
      danke dir für deinen tollen Kommentar! Ich freue mich besonders, wenn jemand, der Rio so gut kennt, wie du, den Artikel gut findet:)
      Danke dir auch für den Extra-Tipp mit Niteroi, den ergänze ich gern noch im Artikel in deinem Namen.
      Und mit Samba kennst du dich auf jeden Fall besser aus als ich, lach. Auch für diese Aufklärung einen lieben Dank:)
      Und da heute der 24.12 ist, wünsche ich dir frohe Weihnachten und gemütliche Festtage.
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Koni

    21. Dezember 2017 at 15:11

    Hallo Nicole, ich habe heute deine tollen Informationen zu Rio gelesen. Ich lande am 23. Februar in Rio und freue mich schon sehr auf diese Stadt und überhaupt auf das ganze Land. Darum versuche ich soviel wie möglich an Infos zu erhaschen.
    Besten Dank und eine gute Reisezeit weiterhin
    Koni
    @kleine Frage….. oder Internet nützt das Uber-App nichts, gehe ich das richtig in der Annahme? Ich werde nur mit W-Lan im Internet sein.

    1. Nicole von PASSENGER X

      24. Dezember 2017 at 20:26

      Hey Koni,
      wie cool, da hast du dir auf jeden Fall das richtige Land für deine nächste Reise ausgesucht!
      Ich bin mir sicher Rio und auch der Rest des Landes werden dir richtig gut gefallen. Esse auf jeden Fall ein paar Tapioca für mich mit, am besten mit Kokosnuss und Kondensmilch:)
      Was UBER angeht liegst du richtig, das bringt dir nur etwas, wenn du Internet hast. In Rio hat man das aber durchaus in einigen Cafés und in deiner Unterkunft wirst du es ja auch haben. Also zumindest wenn man von dort aus woanders hin will, hilft das ja schon einmal. Denn das UBahn Netz deckt leider nur einen Teil der Stadt ab.
      Also lade dir die App ruhig trotzdem, im Zweifel nutzt du sie eben nicht, aber vielleicht ist sie ja doch noch hilfreich für dich:)

      Auf jeden Fall wünsche ich dir schon einmal eine Zeit voller Vorfreude und dann auch eine großartige Reise,

      liebe Grüße
      Nicole

Kommentar hinterlassen