Reisen, Sabbatical, Solo Reisen

Meine Traumreise – 2016 werden Träume wahr

Fernweh, Wanderlust, Reisefieber, wie auch immer man es nennen möchte, ich bin infiziert und die dramatische Erkenntnis: es gibt kein Heilmittel. Wenn die Taschen wieder gepackt werden, dann denke ich, ich würde das Reiseverlangen mit dieser Reise sicher stillen, war ich unterwegs und komme wieder nach Hause, so stellt sich nach kurzer Freude daheim zu sein, das gleiche Gefühl auf ein neues ein – es gibt so vieles, was ich noch sehen will, ich muss die nächste Reise planen. Die Liste mit Zielen ist lang und wird immer länger und mit der Zeit hat sich auch die favorisierte Art zu reisen geändert. SOS Fernweh hat zur Blogparade zum Thema „Traumreise“ aufgerufen, Grund genug für mich, mir dazu einmal Gedanken zu machen. Wenn ich alle meine Wünsche durchleuchte, was ist dann meine Traumreise? Ich beantworte dies an den für mich drei wichtigsten Fragen zu jeder Reise: mit wem, wie und wohin.

Mit wem?

Die letzten drei Jahre haben es mir bewiesen, am liebsten reise ich mit meinem Freund. Auch wenn ich positiv von der Gruppe beim letzten Surfurlaub überrascht war, reise ich doch am liebsten mit einer vertrauten Person. Es ist schön, sich aufeinander verlassen zu können und sich wortlos zu verstehen. Wenn der Tagesablauf und die Bedürfnisse eh schon aneinander angeglichen sind, ist auch das Reisen unkompliziert. Noch unkomplizierter ist es nur, wenn man allein reist. Ganz auf sich gestellt, soll man das Reisen angeblich noch intensiver erleben. Doch ich denke oft, dass man dann auch seine Erlebnisse nur für sich hat und das Teilen macht doch auch viel der Reisefreude aus. Wie ein Solotrip wirklich ist, das werde ich im nächsten Jahr wissen. Dann heißt es für mich zum ersten Mal alleine reisen. Ein paar Monate werde ich durch Asien und Europa touren. Denn erst auf der letzten Reise während meines Sabbaticals, kann mein Freund Urlaub nehmen und mich begleiten.

Wie

Reiseplanung

Pauschalurlaub, All-inclusive, organisierte Gruppenreisen, per Anhalter – alles nicht meins. Meine schönsten Erlebnisse waren selbstorganisierte Rundreisen. Ob Inselhopping auf den landschaftlich reizvollen Azoren oder der Roadtrip quer durch Kanada. Die aufwändige Planung ist schon Teil meines Reisevergnügens. Immer nur ein paar Tage an einem Ort sein, von einer AirBnB Unterkunft zur nächsten, möglichst viel sehen, das Land mit all seinen unterschiedlichen Facetten kennenlernen, alles einatmen, aufsaugen und genießen. Würde das jemand anderes für mich planen, es würde mir einen Großteil der Vorfreude rauben.

Wohin

Puuhhh, sagte ich nicht schon, dass meine Liste unglaublich lang ist? Also einige meiner Traumeisen habe ich mir schon erfüllt (New York, Azoren, Kanada…). Aktuell ist Grönland mein absolutes Traumziel. Eine für mich vollkommen ungewohnte Vegetation mit Inlandeis und Gletschern, dabei gehört Grönland noch zu Europa. Im Winter die Chance Nordlichter zu sehen, im Sommer Moschusochsen und Walwanderungen. Das fasziniert mich schon eine Ewigkeit. Dieses Traumziel werde ich mir im nächsten Jahr erfüllen. Ich bin froh, den Luxus genießen zu können, jedes Jahr ein neues Traumziele zu definieren und es in den Fokus meiner eigenen inneren Wunschfee zu rücken.

Lust mich auf meinen Traumreisen zu begleiten, dann bleibe dran, denn auf eines ist Verlass: die Reiseberichte werde ich hier teilen.

  1. Barbara

    1. Januar 2016 at 19:19

    Das sind ja super Pläne, Grönland, wow! Super, dass Du Dir ein Sabbatical nehmen kannst und es mit Reisen verbringst. Da sammelt man wirklich die interessantesten Erfahrungen. Und alleine reisen finde ich super; teilen kannst Du über Dein Blog ja mit uns. 😉

    1. cicoberlin

      1. Januar 2016 at 20:46

      da hast du mit allem Recht:)

  2. SOS-Fernweh (Janina)

    28. Dezember 2015 at 18:11

    Liebe Nicole,

    natürlich haben wir dich nicht vergessen! Doch zwischen Weihnachtsgeschenken, Gänsebraten und Familienwahnsinn findet man nur wenig Zeit und wir möchten ja alle Blogbeiträge gleich würdigen. Immerhin hat jeder einzelne Teilnehmer viel Zeit und Liebe in seine Arbeit gesteckt und dementsprechend möchten wir auch damit umgehen 🙂

    Also haben wir deinen Beitrag jetzt ganz gemütlich zwischen den Jahren unter dem Tannenbaum gelesen und uns sehr gefreut. Jetzt hast du es ja wirklich nicht mehr weit bis zu deiner Traumreise. 2016 steht ja quasi schon vor der Tür 😉

    Gerne nehmen wir dich in unsere Teilnehmerliste auf! Die Zusammenfassung und die Bekanntgabe der drei Gewinner findet Anfang des kommenden Jahres statt.

    Liebe Grüße

    Das SOS-Fernweh-Team!

    1. cicoberlin

      28. Dezember 2015 at 18:16

      Liebes SOS-Fernweh-Team,
      das klingt nach einem Weihnachten, so wie es sein soll;) Ich habe den Post schon fast selber vergessen, ich war genau so wie ihr irgendwo zwischen Rotkohl und Geschenkpapier untergegangen. Ich freue mich über die Veröffentlichung und sage schon einmal DANKE und einen guten Rutsch ins neue Jahr:)
      Liebe Grüße
      Nicole

Die Kommentare sind geschlossen.