Ecuador, Reisen, Südamerika

Ecuador Packliste: 7 Dinge, die du wirklich brauchst

Bestimmt kennst du das auch, erst wenn man eine Reise hinter sich hat, weiß man wirklich, was man für dieses Land einpacken muss. Vorher checkt man Wetterberichte, schaut sich Bilder der einzelnen Destinationen an und hofft, die Lage gut eingeschätzt zu haben. Genau so ging es mir mit Ecuador. Warme Sachen hatte ich gehört wären nicht schlecht. Regenfeste Sachen auch. Und vielleicht Wanderschuhe. Aber das alles wird für viele Länder empfohlen und oft habe ich das Meiste dann doch nie gebraucht. Grönland beispielsweise, ging locker ohne Wanderschuhe. Ich habe meine Ecuador Reise nun abgeschlossen. War sowohl in Großstädten, als auch auf den Galapagos, im Nebelwald, auf dem Cotopaxi und im Dschungel. Aus eigener Erfahrung kann ich dir also nun die perfekte Ecuador Packliste verraten.

7 Dinge, die du in Ecuador wirklich brauchst

Ecuador Packliste Gadget No 1 : Sonnencreme

Na klar packst du Sonnencreme ein, das hättest du doch sowieso gemacht. Trotzdem gehört sie extra erwähnt. Denn du brauchst sie täglich, nicht nur an sonnigen, auch an wolkigen Tagen. Denn zum einen wirst du dich sicherlich immer wieder auf einigen Höhenmetern bewegen, Quito liegt ja schon auf fast 3.000 Metern Höhe, zum anderen wechselt das Wetter super schnell. Gerade noch das Hostel uneingecremt verlassen, weil es ja ein wolkiger Tag zu sein scheint, knallt dir eine Stunde später die harte Sonne ins Gesicht. Und du ahnst schon, was kommen wird: ein fetter Sonnenbrand. Ich gehöre zu den vorsichtigen Weißhäutern und habe mir trotzdem drei Sonnenbrände in zwei Wochen zugezogen. Erst das Gesicht, dann die Hände und dann die Kniekehlen. Ach und die Lippen, die habe ich mir auch noch verbrannt. Also denke nicht nur an eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, sondern auch an einen Lippenbalsam mit UV Schutzfaktor. Mutti hatte eben recht, wenn sie meinte, man müsse sich eincremen.

Empfehlen kann ich dir die Sonnencreme von Nivea zum sprühen*. Die klebt nicht so oll und ist super hautfreundlich.

Packliste Ecuador

Ecuador Packliste Gadget No 2: Funktionskleidung

Es lockt mich immer wieder vor Reisen extra neue Klamotten zu kaufen, die besonders gut zu dem Reiseziel passen. Meist meine ich damit aber einfach nur eine neue kurze Hose, einen Bikini oder ein T-Shirt. In Ecuador habe ich tatsächlich zum ersten Mal die Berechtigung von Funktionskleidung anerkannt. Das bereits erwähnte schnell wechselnde Wetter spricht beispielsweise für diese Hosen, gegen die ich mich lange gewährt habe. Leichte Wanderhosen mit Zip Off Funktion. Jene, die sich sowohl als lange und auch als kurze Hose tragen lassen. Zum Bespiel von Jack Wolfskin*. Ja, die machen tatsächlich Sinn.

Überhaupt alles, was schnell trocknet und strapazierfähig ist. Selbst bei unserer 16 km Vulkanwanderung, welche in der prallen Sonne startete, hatten wir zum Ende hin dichte Nebelwolken. Von Kreiskollahitze zum Frieren in nur drei Stunden.

Ecuador Packliste Gadget No 3: Regenjacke

Wenn das Wetter dann umschwenkt, erwarten einen gern mal Nebelwolken oder Regen. Das Kleidungsstück, welches sich als die beste Investition herausgestellt hat, ist meine Regenjacke. Eine Vernünftige, die auch eine Menge Wasser abkann. Ich hatte mich die letzten Jahre immer geweigert so viel Geld für eine Regenjacke auszugeben, doch schon an unserem zweiten Tag in Quito, sind wir in einen Hagelschauer geraten, den ich so in Deutschland noch nicht erlebt habe. Wie gut, dass ich mir die Regenjacke gekauft hatte und die immer mit dabei hatte. Denn so bin ich wenigstens mit trockenem Oberkörper im Hotel angekommen. (trockene Beine wären auch toll gewesen, aber wie gesagt, an Funktionskleidung habe ich vor der Reise noch nicht gedacht). Falls du noch eine Regenjacke brauchst, die „Tanken“ von The North Face* könnte was für dich sein.

Ecuador Packliste Gadget No 4: Wanderschuhe

In all meinen Urlauben bin ich bisher gut mit normalen Turnschuhen ausgekommen. Möglichst leicht und bequem mussten diese sein. Meine Favoriten sind da die Nike Roche. Nun bin ich aber auch keine Wanderin. Kleinere Routen bin ich gegangen, aber nie etwas Anspruchsvolles. In Ecuador standen ein paar mehrstündige Wanderungen auf dem Programm. Auch noch nicht super anspruchsvoll, trotzdem haben sich meine Wanderschuhe bezahlt gemacht. Denn gerade wenn es mal wieder geregnet hat oder man durch feuchtere Gebiete stapft, ist man mit normalen Turnschuhe ohne Grip aufgeschmissen. Hallo Rutschpartie. Es müssen ja auch nicht gleich die 300 Euro Botten sein. Ich bin zum Beispiel mit der reduzierten Decathlon Variante für 50 Euro super gefahren. Die waren meine blasenfreien Lebensretter. Vermutlich werden die das Ende der Reise nicht überleben, doch das ist ok für mich. Wer dann doch lieber auf langlebigere Schuhe setzt, der kann ja in die guten Salomons* investieren.

PASSENGER X verrät dir die perfekte Packliste für Ecuador. Mit dabei: 7 Dinge, die du auf keinen Fall vergessen darfst!

Ecuador Packliste Gadget No 5: Badesachen

Wer auf die Galapagos fliegt hat sicher die Chance an einem der tollen Strände zu baden oder besser noch schnorcheln zu gehen. Für beides braucht man Badesachen. Außerdem bietet das Land auch heiße Quellen und Wasserfälle, in denen man baden kann. Gründe genug, warum Badehose oder Bikini nicht auf der Packliste fehlen dürfen.

Ecuador Packliste Gadget No 6: Die erweiterte erste Hilfe

Normalerweise befinden sich in meinem Erst-Hilfe-Reise-Kit nur Pflaster und Wundspray. Doch das reicht für die Ecuador Packliste nicht. Wer in den Dschungel will, der packt noch Malariamittel ein und wer vor hat Boot zu fahren, beispielsweise von einer Galapagos Insel zur anderen, der ist gut beraten Reisetabletteneinzupacken. Denn selbst mir wurde es auf den Überfahrten flau und das hatte ich vorher noch nie. Der ein oder die andere mussten sich sogar über die Reling beugen.

Selbst wenn man sich daran hält nur gefiltertes Wasser zu trinken, kann es einem nach dem Essen und Trinken schon einmal im Magen rumgehen. Da fühlt man sich besser, direkt ein paar Kohletabletten für den Notfall am Mann zu haben und im Zweifel nicht erst die nächste Apotheke suchen zu müssen.

Ecuador Packliste Gadget No 7: Wasserfeste Actioncam

Ecuador wirst du nicht ohne eine abartige Anzahl an Fotos verlassen. Zu abwechslungsreich und interessant ist das Land. Motive ergeben sich nicht nur an sonnigen Tagen, sondern auch in regnerischen Momenten und vor allem auch unter Wasser. Deshalb lohnt es sich, nicht nur eine Systemkamera oder Spiegelreflex mitzunehmen, sondern auch eine wasserdichte Actioncam. Wäre doch schade, wenn du mit einer Meeresschildkröte, einem Rochen oder einem Seelöwen schnorcheln würdest und kein Video oder Foto davon hättest. Deine Ecuador Reise ist also der perfekte Grund dir zum Beispiel eine GoPro HERO zuzulegen. Die GoPro Session kann ich dir hingegen nicht empfehlen. Ohne Bildschirm zu filmen und auch Fotos zu machen, ist nach eigener Erfahrung echt nervig.

PASSENGER X verrät dir die perfekte Packliste für Ecuador. Mit dabei: 7 Dinge, die du auf keinen Fall vergessen darfst!

Ecuador Packliste: Was du getrost daheim lassen kannst

Neben den Dingen, die sich während der Reise bewährt haben und auch denen, welche ich wünschte dabei gehabt zu haben, gab es auch Einiges, was ich nicht brauchte. Schmuck und schicke Klamotten hatte ich gleich daheim gelassen und das war auch gut so. Selbst in Quito habe ich in schlichter Jeans und T-Shirt oder sogar mit Wanderhose immer noch reingepasst. Unnötig zig Outfits einzupacken.

Neben den 7 Dingen, die du wirklich nicht vergessen solltest, gibt es natürlich noch das Standard Equipment, welches du dabeihaben solltest. Damit du beim Packen auch nichts vergisst, habe ich euch eine Ecuador Packliste für Frauen und eine für Männer zusammengestellt, die du dir herunterladen und ausdrucken kannst. Und wenn du wissen willst, welchen Backpack ich habe und welche Spiegelreflex ich nutze, schau doch mal auf meiner Equipmentseite vorbei.

 

PASSENGER X verrät dir die perfekte Packliste für Ecuador. Mit dabei: 7 Dinge, die du auf keinen Fall vergessen darfst!

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Packliste Grönland – welche Klamotten du im Sommer wirklich im brauchst Grönland ist die größte Insel der Welt. Klingt nach Sonne, Strand und Palmen. Halt, aufhören zu träumen. Ich sagte Grönland. Nichts mit Palmen. Das bizarre Land ist dafür bekannt, ...

3 Kommentare

  1. Ole

    10. November 2017 at 12:32

    Ich finde die Packliste nen bissl arg pauschalisiert. Sonnencreme ist klar, alles weitere würde ich so nicht unterschreiben (ich war im Mai übrigens drei Wochen in Ecuador unterwegs).
    Funktionskleidung: kann nicht schaden, braucht man jedoch auch nicht unbedingt. Turn/Trail/Hicking-Schuhe, Jeans, T-Shirt und (Fleece)Jacke decken zumindest außerhalb der Regenzeit 99% der Einsatzzwecke ab.
    Regenjacke: Die würde ich abhängig von der Saison machen. In den nassen Monaten: ja. In den trockenen Monaten: unnötig. Da tut es auch ein Einwegponcho, den man bei unerwartetem Regen an jeder Ecke kaufen kann.
    Wanderschuhe: Möchte man den Chimborazo/Cotopaxi besteigen: sinnvoll. Hat man einen schweren Rucksack: sinnvoll. Ist man nur etwas im Bereich Cajas & Co unterwegs und „besteigt“ man bsp. den Chimborazo nur bis 5000 Meter, dann genügen Turnschuhe. Diese sind zudem vielseitiger einsetzbar.
    Badesachen: Wiegen nicht viel, sollten also immer mit.
    Erste Hilfe: Hier könnte man stundenlang diskutieren. Ich war ca. 30 Mal in Südamerika und hatte nie mehr als eine Rolle Leukoplast in der „Apotheke“.
    Action-Cam: Für 99% der Reisenden dürfte die völlig unnötig sein. Eine ordentliche Kamera ist wesentlich breiter einsetzbar.

    1. Nicole von PASSENGER X

      10. November 2017 at 12:43

      Hey Ole,
      danke dir für deinen Kommentar. Offensichtlich haben wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht, spannend!
      Ich muss sagen, ich finde es besser eine Regenjacke dabei zu haben, die ich sofort anziehen kann, als beim plötzlichen und starken Regenschauer nach einem Plastikponchostand suchen zu müssen.
      Auch hatte mein Freund im Gegensatz zu mir keine Schuhe mit Grip dabei und ist ordentlich geschlittert. Da war ich dann schon froh, meine Wanderschuhe zu haben. Aber auch das ist sicher eine Frage des persönlichen Wohlbefindens. Eine normale Kamera reicht. Es sei denn, man möchte seine Unterwasserabenteuer z.B. auf den Galapagos festhalten.
      Ganz klar: jeder packt anders und hat andere Bedürfnisse.
      Für unsere Tour im Oktober, inkl. Wanderungen auf 5.000 Metern, Schnorcheln und Co, waren die hier aufgezählten Dinge aber genau die Richtigen:)

      Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei deinen Südamerika Reisen, auf dass die Rolle Leukoplast immer ausreichend ist und du nie seekrank wirst;)

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Sabine von Ferngeweht

    10. November 2017 at 12:16

    Außer der Unterwasserkamera sind die von dir genannten Dinge meine absoluten Essentials, ohne die ich nirgendwo hinfahre 😉 Es gab noch keine Reise, auf der ich diese Sachen nicht gebraucht habe …

Kommentar hinterlassen