Europa, Reisen, Spanien

Was du an einem Tag in Barcelona nicht verpassen solltest

Barcelona war der letzte Stopp auf meiner ersten richtigen „Erwachsenen-Auslandsreise“ 2009. Damals war meine Begeisterung für Fotografie und Bloggen noch nicht geweckt, deshalb gibt es dieser wunderbaren spanischen Stadt auch nur einen ganz kurzen Bericht und nur wenige Fotos. Wenn du jedoch überlegst für einen Kurztrip in die Stadt zu fliegen, reicht das ja vielleicht schon, um einen ersten kleinen Eindruck zu erhaschen.

Barcelona

Die Stadt, die von Gaudi geprägt ist und mit Ihrem Strand, der La Rambla sowie den Parkanlagen, für jeden etwas zu bieten hat. Großartiger Café con Leche, Paella und Tapas – auch kulinarisch kommt man hier nicht zu kurz. Also was tut man zuerst, wenn man nur wenige Tage Aufenthalt geplant hat?

Nicht fehlen darf der Parc Güell – Gaudis beeindruckendes Werk. Nicht nur die besonderen Formen, sondern vor allem die Farbvielfalt der verwendeten Fliesen und Mosaiken bereiten gut Laune.

Strand von Barcelona

Als nächstes wird einem jeder Reiseführer sagen, man müsse die Sagrada Familla unbedingt besuchen. Auch ich wollte sie nicht verpassen und war dann gleich doppelt enttäuscht. Zum einen weil sie eine einzige Baustelle war, zum anderen weil ich den Eintrittspreis von schlappen 15 Euro als eine Unverschämtheit empfand. Ich bin also nicht hineingegangen. Doch allein der Blick von außen war wirklich sehr beeindruckend.

Sagrada Familia Barcelona

Der Strand Barcelonas ist mindestens einen Spaziergang wert. Wer darüber hinaus auch baden möchte, der sollte starke Nerven haben oder ein wenig Zeit investieren, um einen ruhigen Abschnitt zu finden. Denn hier gibt es reichlich Verkäufer, die bis an dein Handtuch herantreten und dir von Hennatattoos über Massagen bis hin zu Getränken alles mögliche andrehen wollen. Das kann ganz schön nerven.

Strand von Barcelona

Zum Shoppen bietet sich die la Rambla an. Eine 1,2 kilometerlange Promenade, die reichlich Auswahl an Geschäften aber auch Restaurants und Cafés bietet. Wenn du deinem Kleiderschrank also ein Update gönnen willst, dann flieg am besten mit leerem Koffer hin, auf dem Rückweg ist er garantiert gefüllt.

Vielleicht ist Barcelona aber auch nicht das Richtige für dich, wie wäre es denn dann mit Paris? Ich war im Sommer 2016 eine Woche lang in der Stadt der Liebe und habe so direkt 17 sehr coole Tipps für dich zusammenstellen können.