Europa, Portugal, Reisen, Städtetrip

Die Top Highlights Lissabon für einen perfekten Städtetrip

Städtetrip Highlights Lissabon

Die Hauptstadt Portugals, ca. 550.000 Einwohner, ständig geht es Berg auf und Berg ab – das ist Lissabon. Ein schöner Ort, mit vielen Highlights, die man entspannt bei einem kurzen Städtetrip entdecken kann.

Optisch fallen einem in Lissabon die vielen alten Häuserfassaden auf, die auch für ihre aufwändig gearbeiteten Fließen, dieAzulejo, Städtetrip Highlights Lissabon Azulejo, bekannt sind. Die gibt es in allen möglichen Farben und Mustern. Ja, ich weiß, das klingt jetzt irgendwie nicht so aufregend: “schöne Fliesen”. Aber glaube mir, bei der Vielfalt und dem dadurch entstehenden bunten Stadtbild, bleibst du sicher genauso wie ich, vor dem ein oder anderem Haus stehen und fängst an die kleinen Keramikplatten zu bestaunen. Und vielleicht bist du dann irgendwann sogar so angetan, dass du dir auf dem nächsten Flohmarkt auch noch welche kaufst. So ging es mir und jetzt liegen hier bei mir zu Hause vier gemusterte Fliesen rum und ich habe keine Ahnung, was ich damit machen soll.

Städtetrip Highlights LissabonAuch größere Arbeiten, ganze Fliesenmalereien sieht man häufiger. Wo bei uns die meisten Häuser maximal in einem kreativen gelb gestrichen sind, begegnen dir in Lissabon Fassaden, die wie ein riesiges Gemälde aussehen. Das muss man einfach als Kunst bezeichnen. Irre sich vorzustellen, dass das alles handgearbeitet ist. Natürlich ist auch Portugals Hauptstadt nicht nur “hübsch”. Neben den beeindruckenden Fassaden, begegnen einem auch häufiger richtig heruntergekommene Häuser. Leerstehend, kaputte Fenster, bröckelige Wände, fast schon gespenstig, wäre da nicht das sommerliche Wetter, selbst die leblosen Bauten nett wirken lässt. Wenn der Himmel blau strahlt, kann eben nichts so wirklich hässlich aussehen.

Aber gut, nun auch endlich mal genug von den bunten Häusern. Lissabon kann ja noch mehr als Fassaden. Du willst schließlich sicher nicht in die Stadt, um nur an der Architektur hängen zu bleiben? Mein Vorhaben war das auch nicht. Ganz im Gegenteil, ich wollte so viele Highlights Lissabon, wie möglich sehen.

Natürlich auch die offiziellen Sehenswürdigkeiten. Zu den Klassikern gehörtTorre de Belem, Städtetrip Highlights Lissabon von CicoBerlin da beispielsweise der Torre de Belém. Dieser steht nicht nur für die guten alten Zeiten der portugiesischen Seefahrt, sondern bietet im obersten Geschoss eine schöne Aussichtsplattform mit Blick aufs Meer. Ein Spaziergang am Strand mit Abstecher zum Turm lohnt sich auf jeden Fall. Auch wenn der Eintritt mit 6 € recht happig ist. Wer sparen will, der sollte seine Reise zeitlich schlau legen, denn an einem Sonntag im Monat kommst du kostenlos in den Turm. Und wenn du schon einmal da bist, kannst du auch gleich  ein paar Meter weiter gehen und dir direkt die nächste Sehenswürdigkeit anschauen: das Denkmal der Entdeckung, Padrão dos Descobrimentos. Echt praktisch, die beiden liegen so dicht beisammen, dass du in kürzester Zeit zwei der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt erkunden kannst.

Padrão dos Descobrimentos, Städtetrip Highlights Lissabon von CicoBerlin

Eine richtig großartige Aussicht, hat man vom Castello de Sao Jorge und seinen schönen Gärten. Ein bisschen mehr Zeit einplanen und vielleicht auch noch ein Foto mit einem Pfau ergattern. Die bunten Städtetrip Highlights LissabonVögel laufen auf den Grünflächen frei rum und lassen sich von den Touristen nicht beeindrucken. Und weil ich persönlich von schönen Aussichten nicht genug bekommen kann, gibt es noch eine dritte Empfehlung: die Plattform Santa Luzia. Keine Sorge, du musst dafür nicht extra durch die ganze Stadt rennen, dieser Ort begegnet dor beim Aufstieg zum Castello de Sao Jorge automatisch. Der Blick über den Stadtteil Alfama und runter zum Meer kostet dich also nicht einmal zusätzliche Anstrengungen. Besonders schön ist es zur blauen Stunde, wenn die Sonne langsam untergeht. Dann leuchtet die Stadt im orangenem Abendlicht.

Zu guter letzt, ist mir unter den Highlights Lissabon auch kulinarisch etwas in Erinnerung geblieben. Ein echtes Highlight sind die Pastéis de Nata. Das sind köstlichen Blätterteig Vanillepudding Teilchen. Glaube mir, die musst du unbedingt probieren. Im Prinzip gibt es dafür Rezept Pasteis de Nata, portugiesische Törtchen, von CicoBerlinauch nur eine einzige wahre Adresse, nämlich die Bäckerei, die die Originale herstellt: Pastéis de Belém. So heißen die Traditionstörtchen und auch der Laden. Du wirst ihn leicht erkennen, zum einen wegen der Bodenfließen auf der Straße vor dem Geschäft und zum anderen an den vielen Menschen. Lass dich von Letzterem nicht abschrecken, die Angestellten sind wirklich flott, da dauert es auch bei einer großen Schlange nicht lang. Mich hat die portugiesischen Süßspeise so sehr begeistert, dass ich den Gaumenschmaus daheim nachbacken wollte und das ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht glaubt. Wenn du dein Urlaubsfeeling also ein bisschen verlängern willst, kannst du dir Lissabon nach Hause holen und die Pastéis de Nata selber backen.

Wenn du deine Reise nach Lissabon schon planst, oder die Stadt auf deiner Bucketlist steht, dann habe ich noch ein paar Tipps für dich.

  1. Da Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude ist, sollte der Einstimmung auf eine Reise ausreichend Zeit geschenkt werden. Das geht zum Bespiel mit einen gemütlichen Abend und dem Film Nachtzug nach Lissabon.
  2. Für die Vorbereitung und die Orientierung vor Ort hat sich für mich der MARCO POLO Reiseführer  bewährt. Der ist nicht zu teuer und ist vor allem schön übersichtlich.
  3. Wenn es dann schon fast losgeht und du deine sieben Sachen packst, dann lass die Highheels besser zu Hause und packe vor allem flache Schuhe ein. Denn die Stadt ist hügelig und wer sie so richtig entdecken will, der wird viel laufen. Auf schmerzende Füße verzichte sicher nicht nur ich gern;).

Trotz aller Highlights Lissabon, muss ich leider auch eine Warnung aussprechen: pass unbedingt auf deine Taschen auf und trage diese immer dicht und am besten vorn am Körper. Ich bin durch viele Städte gereist und nie war etwas Negatives passiert, doch in Lissabon wurde meiner Freundin das Portemonnaie inkl. Ausweis geklaut und das in einem winzig kurzem Moment, während wir aus der Straßenbahn ausstiegen. Mit viel Glück konnte sie trotz fehlendem Ausweis am Folgetag zurück nach Berlin fliegen, das hat uns aber eine Nacht auf der Polizeiwache inkl. vieler Fragen und Anrufen bei der deutschen Botschaft gekostet. Also: “beware of pickpockers!”

Wenn du Städtetripps genauso liebst wie ich und nicht nur Lissabon, sondern so viel wie möglich von Europa entdecken willst, dann habe ich eine ganze Reihe Tipps für dich. Schau dich einfach auf meiner Weltkarte um. Dort findest du alle Reiseberichte zu europäischen Städten und natürlich auch anderen Teilen der Welt.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann lasse mich in die Luft springen, indem du ihn auf Facebook, Twitter oder mit diesem Bild auch auf Pinterest teilst:)

Weitere Artikel zu Portugal:

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Azoren

So entspannt ist man nach einem Retreat Urlaub an der Algarve

Surfen lernen an der Algarve

Städtetrip Highlights Lissabon