Europa, Kroatien, Reisen, Solo Reisen, Städtetrip

Dubrovnik: 7 Sehenswürdigkeiten und Tipps – von Altstadt bis Smoothie

Wenn du Lust auf eine Kroatienreise hast und nicht nur dem Strand sondern auch den Städten entgegenfieberst, dann hast du sicher auch Dubrovnik im Blick. Nicht erst seit Game of Thrones ist die Altstadt des 40.000 Einwohner Ortes ein Muss auf der Liste eines jeden Kroatienreisenden. Ich verrate dir heute sieben Dubrovnik Sehenswürdigkeiten und Tipps, die dir helfen, das Beste aus deinem Urlaub in der Stadt rauszuholen.

Schon bei der Landung war ich baff. Denn die Lage des Flughafens ist beeindruckend. Zur Linken, nur wenige hundert Meter entfernt, die saftig grünen Berge, zur Rechten sieht man das strahlend blaue Meer. Was für ein Panorama! Auf der Fahrt in die Stadt dann der nächste Wow-Effekt: Beim Blick auf die hübsche Küste will man am liebsten die Kamera zücken.

 

Dubrovnik Sehenswürdigkeiten sind nur was für Frühaufsteher

Dubrovnik hat gute 40.000 Einwohner, doch wie mir die Taxifahrerin erzählt, kommen an sommerlichen Wochenenden bis zu 5.000 Besucher in die Stadt. Per Flugzeug oder Auto, zu großen Teilen aber auch mit Kreuzfahrtschiffen. Reisende der letzten Kategorie erkennt man sofort: stets angeführt von einem Nummernschild tragenden Guide. Geradezu scharenweise werden diese Gruppe von den großen Schiffen ausgespuckt und durch die hübsch gemachte Altstadt geschleust. Sich an den Touristenmassen vorbei zu kämpfen, kann ganz schön anstrengend sein.

Deshalb ist der erste Tipp für Dubrovnik: früh aufstehen! Wenn du die idyllische Altstadt genießen willst, dann solltest du schon um 7 Uhr dort sein. Das klingt nicht nach Urlaub, aber glaube mir, das lohnt sich.

Zu dieser Zeit werden die Restaurants beliefert, die Katzen schlafen noch in den kleinen Gassen und es hängt noch ein gewisser Frieden über den alten Mauern. Eine gute Stunde später überschwemmen die ersten Reisegruppen das Pflaster.

Altstadt Dubrovnik _ Dubrovnik Sehenswuerdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

 

Einmal um die verträumte Altstadt wandeln

Der Sightseeing-Klassiker  ist zweifelsohne die Stadtmauer von Dubrovnik. Diese ist noch vollständig erhalten, umrundet einmal die gesamte Altstadt und kann komplett begangen werden. Während man ungefähr eine Stunde den schmalen Gang auf der Mauer entlang schlendert, hat man immer wieder einen grandiosen Blick Richtung Meer und auf die Altstadt selbst. Die vielen orangefarbenen Dächer und kleinen Gassen wirken wie aus vergangenen Zeiten. Wirklich schön. Doch auch für dieses Dubrovnik Sehenswürdigkeit gilt: der Frühaufsteher macht alles richtig. Denn schon um 10 Uhr ist dieser Teil der Stadt von Menschen überlaufen.

Dubrovnik Tipp Nummer 2: Besichtige die Stadtmauer um 8.00 Uhr.

Homepage
Öffnungszeiten:
Sommer: 8 Uhr – mind. 17.30 Uhr
Winter: 9 – 15 Uhr
Eintritt: ca. 20 Euro

Dubrovnik Stadtmauer_ Dubrovnik Sehenswuerdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

 

Bedrückend, aber sehenswert

Wer sein Programm für die Stadt zusammenstellt, wird überrascht sein, wie viele Sehenswürdigkeiten Dubrovnik im Angebot hat. Direkt mehrere Museen warten auf dich. Wer nicht gleich eine ganze Woche hat, wird wohl eine Auswahl treffen müssen. Das ist gar nicht so einfach. Ich selbst habe mir die Galerie „War Photo Limited“ vorgenommen und bin restlos begeistert. Soweit dieser so positive Ausdruck überhaupt auf eine Kriegsfotoausstellung zutreffen kann. Zu Beginn bekommt man ein umfangreiches Infoheft mit Beschreibungen zu jedem Foto und das ist sogar auf Deutsch erhältlich. Die ausgestellten Arbeiten sind fotografisch extrem gut gemacht, aber vor allem inhaltlich enorm mitreißend. Das ist sicher nichts, was zur allgemein gewünschten „super-duper“-Laune im Urlaub passt, trotzdem sollte man diese Ausstellung nicht verpassen. Dauerhaft werden einige Bilder zum Kroatienkrieg gezeigt. Hinzu kommen temporäre Ausstellungen von Kriegen in anderen Ländern. Bedrückend, diese Fotos zu sehen, doch auch wichtig, wie ich finde. Die „super-duper“-Laune kann man sich ja anschließend mit einem Kaffee und Stück Kuchen auf einer der Sonnenterassen wiederholen.

Dubrovnik Tipp Nummer 3: Unbedingt die War Photo Limited Ausstellung besuchen.

Homepage
Öffnungszeiten:
Mai bis September 10- 22 Uhr
Eintritt: 50 HRK


Gedränge, das sich lohnt?

Ein weiteres, klassisches Must-Do ist Dubrovniks Seilbahn. Leider mit dem gleichen Effekt, wie in der Altstadt: es ist unfassbar voll. Wer erstmal an der Schlange angekommen ist und auch noch einen sonnigen Tag erwischt hat, der wird sich schnell fragen, ob man das 19 Euro teure Ticket nicht lieber zurückgibt. Hinzu kommen immer wieder Kreuzfahrttouristen-Gruppen, die von ihrem Guide an den Wartenden vorbei gelotst werden. Unfassbar. Alles brät in der Sonne und dann ziehen einfach scharenweise Gruppen an einem vorbei. Bei gerade einmal zwei Gondeln ist das schon wirklich bitter.

Immerhin: die Gondeln werden nicht vollgestopft und so hat jeder die Chance auf einen guten Blick. Das Gondelfahren als solches ist nett, aber für den, der das schon einmal gemacht hat, sicher nicht das Highlight. Vielmehr geht es um den Blick, den man von oben hat: fantastisch. Hinter dir die Berge, Dubrovnik mit seiner Altstadt zu deinen Füßen und dahinter das Meer. Postkarten Panorama at it’s best.
Wer den Ausblick bei einem Eiscafé in Ruhe genießen will und bereit ist, die touristischen Preise zu zahlen, dem bietet das Panorama Café diese Möglichkeit. Mit etwas Glück bist du rechtzeitig da, um einen Tisch direkt am Hang zu bekommen. Der Ausblick rechtfertigt die Preise dann auch irgendwie. 50 Kuna für einen vernünftigen Eiskaffee. Dazu perfekt geschulte Kellner, das hat Stil. Der Ausdruck „La Dolce Vita“ könnte auch von hier stammen.

 

Dubrovnik Tipp Nummer 4: Wenn du mit der Seilbahn fährst, nimm ausreichend Geld mit, um dir im Panorama Café einen Eiskaffee zu gönnen und den Ausblick in aller Ruhe zu genießen. So wird der Ausflug zu dieser Dubrovnik Sehenswürdigkeit zu einem echten Highlight.


Cable Car
Homepage

Öffnungszeiten:
Je nach Jahreszeit von 9 – 16 oder sogar 24 Uhr
Preis für ein Round Ticket: 130 HRK

Panorama Café
Homepage
Öffnungszeiten: wie die Seilbahn

Dubrovnik Seilbahn _ Dubrovnik Sehenswuerdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

 

Genauso wie die Locals

Lust auf einen Kaffee, Smoothie oder Cocktail? Dann ist das Art Café eine saucoole Adresse. Du sitzt in alten Badewannen oder auf Barhocker; beides genauso bunt, wie die Tische, welche aus alten Wäschetrommeln gemacht wurden. Die Lage außerhalb der Altstadt macht diesen Ort zu einem entspannten Place To Be. Ein paar Touris verirren sich hier durchaus hier hin, aber eben keine Gruppen. Ein schöner Spot, mit cooler Musik und jungem Publikum. Genau das richtige nach einem anstrengenden Programm voller Dubrovnik Sehenswürdigkeiten. .

Dubrovnik Tipp Nummer 5: Mache es wie die Einheimischen und häng ein bisschen im Art Café ab.

Homepage

Art Cafe Dubrovnik _ Dubrovnik Sehenswuerdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

Versteckte Oase

Du suchst ein Café mit Meerblick und in der Altstadt? Dann ist die Café Bar Buzu das Richtige. Unterhalb der Altstadtmauer ist es so versteckt, dass es schon fast ein Geheimtipp sein könnte. Einfach in der Altstadt bis zum Onifrija Brunnen laufen, dann rechts über den Platz, durch die Gassen bis zur großen Treppe. Die geht es hoch. Links drehen, geradeaus bis zur ersten Ecke, die dann rechts lang und dann kommt auch schon ein Schild, welches „Cold Drinks“ verspricht. Dann geht es noch durch eine Tür, die Stufen hinab und schon ist man am Café mit Meerblick angekommen.

Dubrovnik Tipp Nummer 6:  Nimm dir die Zeit auch mal in den kleinen Gassen auf Entdeckungstour zu gehen, vielleicht findest du ja solche Schätze wie das Café Bar Bazu.

Homepage

 

Immer mit der Ruhe

Zu guter Letzt bleibt mir noch eine Sache zu sagen: Verplane dich nicht zu sehr. Wenn du dir deine Tage mit zu vielen Dubrovnik Sehenswürdigkeiten vollpackst, es aber sehr warm ist oder du immer wieder durch die volle Altstadt musst, wird deine Laune ganz sicher getrübt und dem wirklich hübschen Ort nicht gerecht. Das wäre schade. Denn Dubrovnik besteht nicht nur aus Touristenmassen und der Altstadt, auch Wälder und ruhige Strände gehören zu der Stadt am Meer.

Also ist mein letzter Dubrovnik Tipp: Travel slow!

Dubrovnik Sehenswürdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

 

Dubrovnik Hafen_Dubrovnik Sehenswuerdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

 

Zur Reisevorbereitung habe ich den Lonely Planet Reiseführer Kroatien* und den MARCO POLO Reiseführer Kroatische Küste* genutzt, die ich dir beide empfehlen kann. Einfach auf das Bild klicken und bei Amazon bestellen:

 
Du willst dir schon einmal einen ersten Eindruck von Dubrovnik holen? Dann wandel mit mir im Vlog durch die Altstadt von Dubrovnik:

 

Die nächste Reise steht bald an und du überlegst noch, welchen Rucksack du am besten kaufst oder welche Hygieneartikel wohl am wenigsten Platz wegnehmen? Lass dich doch auf meiner Equipment- & Toolseite inspirieren. Dort verrate ich dir auch, welche Kamera ich auf Reisen nutze. Und wenn du dann alles hast, hilft dir meine Packliste auch nichts zu vergessen.

Altstadt Dubrovnik _ Dubrovnik Sehenswuerdigkeiten und Tipps von PASSENGER X

*Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links, sind Affiliate Links. Wenn du über diese Links einkaufst kostet dich das Produkt genau so viel, wie wenn du direkt auf de Website gehst. Allerdings gibt der Verkäufer einen Teil seiner Gewinnmarge an mich ab. Das sind nur wenige Prozent. Davon werde ich nicht reich werden, aber so hilfst du mir, die laufenden Kosten des Blogs (Hosting und Kosten für Tools) von rund 40 Euro im Monat auszugleichen.

1 Kommentar

  1. Christine

    7. August 2017 at 19:01

    Oh Dubrovnik! Da war ich letzten Herbst auch, echt eine tolle Stadt. Was ich auch empfehlen kann, ich der Besuch der Insel Lokrum. Dort gibt es zahlreiche hübsche Ecken, den Game of Thrones-Thron, zahlreiche freilaufende Hasen und Pfaue und und und 🙂

Kommentar hinterlassen