Asien, China, Reisen

Wuzhen – 5 Gründe warum sich das Venedig Chinas lohnt

Immer wenn ich von meiner China-Reiseplanung erzählte und die Stationen erwähnte, wusste jeder was mit Peking aber keiner etwas mit Wuzhen anzufangen. What the hell is Wuzhen?

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

Also hier zunächst ein wenig touristische Aufklärung zu Wuzhen:

Wuzhen, dass ist eine Kleinstadt mit 57.000 Einwohnern, ungefähr 1.300 km von Peking entfernt. Was es so besonders macht, ist der gleiche Grund, aus dem man in Europa einmal in Venedig gewesen sein sollte: zahlreiche Kanäle durchfließen diesen Ort und machen ihn zur Wasserstadt.

Klingt ganz gut soweit. Lohnt sich die lange Anreise aber auch wirklich?

Das hübsche Gebiet Wuzhens teilt sich in einen Ostbereich und einen Westbereich, welche ca. 2 km auseinanderliegen. Dazwischen befinden sich mehr oder weniger graue Häuserblöcke. Die geschichtsträchtigen Teile der Wasserstadt sind rundherum abgesperrt und verlangen Eintritt. 120 Yuan für einen Bereich, 150 Yuan für beide. Ähnlich wie in Venedig ist hier alles auf die Touristen ausgelegt: Edle Hotels, viele Verkaufsstände, ein paar Museen und sogar einige Kunstinstallationen.

Ich habe beide Teile gesehen und würde eher den westlichen Teil, aufgrund seiner Größe und dem kulturellen Angebot, empfehlen.

Was kannst du in Wuzhen sehen?

1. Das Hochzeitsmuseum

Hier werden traditionelle Hochzeitsbräuche erklärt und Gewänder ausgestellt. Gegen Gebühr dürfen die traditionellen Roben auch anprobiert werden, was unter den jungen Chinesinnen der Renner ist.

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

2. Yuelo Temple – Der chinesische Gott der Liebe

Da wir schon bei Hochzeit waren, machen wir doch gleich mal mit der Liebe weiter. Denn wirklich nett ist der Tempel der Liebe, noch mehr allerdings sein Drumherum. Kennst du die Deutzer Brücke in Köln oder deren klassische Vorbilder? Dort hängen tausende von Schlössern verliebter Paare, die nach Anbringung des Schlosses den Schlüssel ins Wasser geworfen haben und diesen Akt als Zeichen ihrer ewigen Liebe verstehen. Nun beim Yuelo Tempel sind es keine Schlösser, sondern rote Bänder, die an die Bäume gebunden werden. Das soll Glück in der Liebe bringen, hofft man doch so auf die Wohlgesinnung des Liebesgottes.

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

3. Indigo Fabrik

Immer wieder begegnen einem in Wuzhen blaue Tücher mit weißen Mustern. Diese haben hier große Tradition und werden gern als Mitbringsel geschoppt. Die Herstellung kann man im westlichen Wasserdorf in der Indigo Fabrik bestaunen. Übrigens auch ein Ort, der sich super für Fotos eignet.

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

4. Art Wuzhen

So nennt sich eine Reihe von Kusntwerken und Installationen von 40 internationalen Künstlern, welche noch bis zum 26.06.2016 geht. Darunter zum Beispiel der floating fish von Florentijin Hofman (bereits für die große gelbe Ente bekannt, die es bis nach Hongkong geschafft hatte) oder auch die Ausstellung „standards“ eines chinesischen Künstlers. Verteilt im gesamten Wasserdorf stößt man immer wieder auf Teile der Ausstellung.

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

Außerdem erwarten einen noch ein Theater, die Seidenproduktion und andere kulturelle Angebote. Darüber hinaus kann man auch ganz gut Schlemmen.

5. Kulinarisches

Reiskuchen, Dumplings, gedämpfter schwarzer Reis, süße Reissuppe, Frittiertes oder auch verschiedenste chinesische  Fleisch-Gerichte – verhungern muss man im Wasserdorf Wuzhen nicht. Und die Qualität ist auch wirklich gut, man braucht also keine Sorge vor klassischen Touristen Fast Food haben.

Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas?  Wuzhen - lohnt sich das Venedig Chinas? 

 

Fazit: Wuzhen ist wirklich sehenswert. Ein hübscher alter Teil Chinas, in dem es aufgeräumt und freundlich zugeht. Vollkommen anders als Peking. Meine drei Nächte hier, waren allerdings zwei zu viel, denn das Wasserdorf hat man locker und sehr entspannt auch an einem Tag erkundet.

Noch mehr über meine China Reise:

Wuzhen 5 Gründe warum sich das Wasserdorf Chinas lohnt von PASSENGER X

Die nächste Reise steht bald an und überlegst noch, welchen Rucksack du am besten kaufst oder welche Hygieneartikel wohl am wenigsten Platz wegnehmen? Lass dich doch auf meiner Equipment- & Toolseite inspirieren. Dort verrate ich dir auch, welche Kamera ich auf Reisen nutze. Und wenn du dann alles hast, hilft dir meine Packliste auch nichts zu vergessen.

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Tipps für deinen perfekten Tag in Marrakesch Nur ein Tag ist wirklich wenig für Marrakesch. Denn es gibt so viel zu entdecken, dass du locker eine ganze Woche dort verbringen kannst, ohne dich zu langweilen. Wenn du aber eben...
Rotterdams 5 beste Sehenswürdigkeiten – das darfst du nicht verpassen! In meinem Reiseführer steht zu Delft, es sei die richtige Stadt, wenn man von der pulsierenden Metropole Rotterdam genug hätte. Liebes Rotterdam, bitte nimm mir das jetzt nicht übe...
Ein Tag in Antwerpen – Essen und Fashion Auch wenn Belgien nicht groß ist, so ist die Frage der genauen Herkunft in Belgien nicht unwichtig. Es besteht ein Unterschied darin, ob man aus dem Westen oder dem Osten des Lande...
Ein Tag in Gent, was du nicht verpassen darfst Ist es nicht wunderschön? Diese süße kleine Stadt bei Nacht? Das ist Gent. 250.000 belgische Einwohner nennen es ihr zu Hause. Giebelhäuser, kleine und große Gassen, Kanäle, Brücke...
  1. Leon

    3. Mai 2016 at 3:22

    Hey, war auch vor etwas mehr als einer Woche da.
    War tatsächlich ein Ausflug mit meiner Uni, hat sich bischen so angefühlt wie eine Klassenfahrt 😀
    Sind leider nur im östlichen Teil geblieben, obwohl wir mehr als genug Zeit beides gehabt hätten.
    Bringt mich auch zu einem Punkt, dieses Indigo Museum ist im östlichen Teil!

    Ich war dieses Wochenende noch in Suzhou, was auch als Venedig von China beschrieben wird.
    Suzhou ist viel größer und bietet die ganzen Kanäle ohne Eintritt. Beide sind einen Besuch wert, während Wuzhen aber diese ganzen Museen hat, bietet Suzhou die ganzen verschiedenen Gärten

    Ich habe über beide Ziele Berichte geschrieben, der über Wuzhen ist bereits veröffentlicht ( http://sanpinblog.com/2016/04/26/wuzhen-a-chinese-venice/ ), der über Suzhou folgt wahrscheinlich heute Nachmittag (deutscher Zeit).

    1. cicoberlin

      3. Mai 2016 at 8:53

      Hey Leon,
      danke dir für die Ergänzung! Von Suzhou hatte ich noch nicht gehört, aber das Land ist ja auch sehr groß. Dann bin ich auf deinen Berucht gespannt und klicke mich heut Nachmittag direkt rein:)

      1. cicoberlin

        4. Mai 2016 at 8:44

        Hey Leon,
        du hast recht, ich lustigerweise aber auch. Denn in beiden Teilen der Wasserstadt gibt es eine Indigofabrik;) Ich war in der im Westteil. http://www.wuzhen.com.cn/english/highlights.asp
        Liebe Grüße
        Nicole

  2. Ulrike

    2. Mai 2016 at 16:14

    Ja, 3 Nächte würde ich auch für zuviel halten. Mir hat Wuzhen sehr gut gefallen.
    LF
    Ulrike

Die Kommentare sind geschlossen.