Afrika, Marokko, Reisen, Städtetrip

Tipps für deinen perfekten Tag in Marrakesch

Nur ein Tag ist wirklich wenig für Marrakesch. Denn es gibt so viel zu entdecken, dass du locker eine ganze Woche dort verbringen kannst, ohne dich zu langweilen. Wenn du aber eben nur 24 Stunden hast, dann solltest du natürlich versuchen das Meiste aus dieser Zeit rauszuholen. In diesem Artikel möchte ich dir ein paar hilfreiche Tipps geben, damit dein Tag in Marrakesch perfekt wird.

Zu allererst ein wichtiger Tipp

Packe dir deinen Tag nicht zu voll, unterschätze die Distanzen nicht. Mögen sie manchmal klein erscheinen, entpuppen sich dann aber doch zeitaufwändiger als gedacht. Bedenke, dass du fast ausschließlich zu Fuß unterwegs sein wirst und dich auch durchaus mal ein wenig verlaufen kannst. Die Gassen in der Medina sind nicht immer ausgeschildert und selbst wenn, heißt das noch nicht, dass du sie auf deiner Karte findest. Mein erster Tipp ist es daher sich Maps.me schon vor der Reise runterzuladen und die Spots für deinen perfekten Tag in Marrakesch zu markieren, so kannst du vor Ort viel Zeit sparen. Die App ortet dich, auch ohne mobile Daten zu nutzen. Zu wissen, wo genau man ist und in welche Richtung man laufen muss, ist wirklich ein richtiger Lebensretter im wuseligen Marrakesch. Und was trägst du dir in deine Karte ein?

 

Starte deinen Tag in Marrakesch mit dem Jardin Majorelle

Ich schlage vor, dass du direkt zur Öffnung um 8.00 Uhr, den Jardin Majorelle besuchst. Der ist außerhalb der Medina. Wenn deine Unterkunft in der Nähe des großen Marktes ist, brauchst du 45-60 min zu Fuß bis zum Garten. Vor Ort solltest du eine gute Stunde einplanen. Gehe auf keinen Fall zwischen 11-14 Uhr in den Garten. Ich hatte einen ersten Anlauf genau zu dieser Zeit unternommen und bin direkt wieder umgedreht, denn die Schlange vor der Kasse war unfassbar lang.

Der Garten von Yves Saint Laurent ist nicht riesig, aber es gibt viele nette Spots zu sehen. Das blaue Haus ist natürlich das Highlight aber auch der schön angelegte Teich und der kleine Bambus-Wald sind nett. Außerdem eignet sich der Garten hervorragend zum Fotografieren. Zumindest, wenn eben noch nicht die großen Touristengruppen da sind.

Homepage vom Jardin Majorelle

Ein Tag in Marrakech von PASSENGER X

Frühstücken wie die Einheimischen

Wenn du früh morgens in den Garten gehst, verpasst du unter Umständen das Frühstück im Riad. Nicht schlimm. Halte einfach auf dem Weg zum Garten Ausschau nach den Garküchen. Dort werden die typische Frühstückssuppe, Bissara, oder Spritzringe, Sfenj, angeboten. Ein Frühstück, wie es die Einheimischen mögen und dazu noch sehr kostengünstig.

Ein Tag in Marrakech von PASSENGER X

Die volle Pracht im Palais de Bahia bestaunen

Nach dem Jardin Majorelle empfehle ich dir den Palais de Bahia.

Üppige Paläste sind landestypisch in Marokko. Du kannst dir so einige anschauen, doch wenn du mich fragst, ist der Palais de Bahia am schönsten. Du kannst hier alles bestaunen, was einen besonders schönen Palast im marokkanischen Stil ausmacht: Ausgefallene und filigran gearbeitete Fliesen, aufwändig handgeschnitzte Holzdecken und üppig angelegte Gärten. P. Diddy hat den Palast ja sogar mal für eine riesige Party gemietet. Eine dekadentere Location hätte er sich gar nicht aussuchen können.

Homepage vom Palais de Bahia

Dein perfekter Tag in Marrakesch von PASSENGER X

Durch die Souks schlendern

Natürlich kannst du nicht in Marrakesch gewesen sein, ohne durch die Souks zu schlendern. Der Vormittag und Mittag ist dafür eine gute Zeit. Da sind die Gassen noch nicht so voll.

Tipp: Hetze nicht und bleibe auch ruhig, wenn du mal nicht genau weißt, wo du bist. Schau immer mal wieder nach oben, denn zumindest der Hauptplatz ist immer mal wieder ausgeschildert.

Wenn du dir etwas für zu Hause mitbringen willst, dann lass dich nicht zu schnell von einem Verkäufer bequatschen. In Marrakesch ist es normal, den Preis zu verhandeln. Sonst zahlst du gern 3-5 mal mehr, als den üblichen Preis. Aber keine Sorge, auch als Nicht-Verhandlungsprofi bekommst du das mit meinen 9 Tipps für Marokko ganz einfach hin.

Ein Snack am Straßenrand

Wie schon zum Frühstück, empfehle ich dir auch für das Mittagessen: mach es wie die Einheimischen. Halte Ausschau nach den Straßenimbissen. Manchmal steht in direkter Nähe ein kleiner Grill, an dem eine Art Döner verkauft wird. Für 35 Dirham bekommst du Brot, welches mit einer Mischung aus Hack, Ei, Zwiebel und Käse gefüllt wird. Ein sehr einfaches, aber auch schmackhaftes Gericht.

Ein Tag in Marrakech von PASSENGER X

 

Ein Stopp am Mittag auf dem Gewürzmarkt

Mein liebster Platz in Marrakesch ist der Place des Epices, der Gewürzmarkt. Hier gibt es neben Gewürzen auch Körbe, geflochtene Taschen, hübsche Teppiche, nette Cafés und ein paar coole Shops. Wenn du erst einmal eine kleine Verschnaufpause brauchst, dann kannst du diese bequem mit Blick über den Markt im Café des Epices verbringen. Dort solltest du unbedingt einen der frischen Säfte probieren. Mir hat der Avocado-Dattel-Saft besonders gut geschmeckt. Die Tajine sind hier zwar lecker, aber super klein, weshalb ich dir diese nicht empfehlen würde.

Gleich beim Markt gibt es zudem zwei Shops, die ich besonders schön finde. Zum einen den winzigen „Bloom“, in dem du ausgefallenen Schmuck und Taschen bekommst. Die Preise, aber auch die Qualität heben sich deutlich von den Produkten in den Souks ab. Ebenso schön ist der Laden Chaby Chic.

Dein perfekter Tag in Marrakech - Tipps von PASSENGER X 

Ein Abstecher zum Djemaa el Fna

Ich kann nicht behaupten, dass der Djemaa el Fna mein Lieblingsort in Marrakesch wäre. Besonders die Tierquälerei, unter der die Affen der Gaukler hier leiden, hat mich geradezu wütend gemacht. Doch davon einmal abgesehen, ist der wuselige Ort eben das Wahrzeichen der Stadt und keine Frage, du solltest das Treiben einmal mit eigenen Augen gesehen haben. Die vielen Verkäufer, die Gaukler, die Schlangenbeschwörer und auch die Hennafrauen, die dir schneller deine Hand verzieren, als du sie wegziehen kannst. Das gehört dann einfach auch zum Marrakesch Abenteuer dazu. Kaufen solltest du hier jedoch nichts, da alles auf dem großen Platz teurer ist, als in den kleinen Gassen.

Dein perfekter Tag in Marrakesch von PASSENGER X

Tipp: Die umliegenden Cafés sind vollkommen auf Touristen ausgerichtet. Das merkt man an den Speisekarten. Trotzdem solltest du dir eines mit Dachterrasse aussuchen und hineingehen. Von dort oben hast du einen tollen Blick auf den Markt, kannst das Treiben aus „sicherer“ Entfernung beobachten und dabei einen Minztee genießen.

 

Den Abend stimmungsvoll ausklingen lassen

Zur blauen Stunde empfehle ich dir noch einen Abstecher zum Garten der Koutoubia Moschee. In die Moschee selbst kannst du nicht hinein. Aber wie wäre es, wenn du dich mit einer Tüte Datteln auf eine der Parkbänke zwischen die Orangenbäume setzt und den farbenfrohen Abendhimmel über der Moschee genießt?

Ein Tag in Marrakech - den Abend im Park der Koutoubia Moschee ausklingen lassen Tipps von PASSENGER X

Der perfekte Abschluss: Ein marokkanisches Dinner

Dein Tag in Marrakesch geht nun zu Ende und sicher hast du schon ordentlich Hunger. Wenn du in einem guten Riad untergekommen bist, dann kann ich dir empfehlen dort zu Abend zu essen. Die meisten Riads bieten dies auf Vorbestellung an. Auf die Idee im Hotel zu essen, komme ich für gewöhnlich nicht. Doch nachdem wir so einige Restaurants in Marrakesch ausprobiert hatten und dann das Festmahl in unserem Riad hatten, kann ich voller Überzeugung sagen, dass das Essen im Riad deutlich besser war, als in den Restaurants. Die Portionen waren größer, das Menü vielfältiger, der Geschmack intensiver. Das Tajinegericht wurde auch tatsächlich in der Tajine zubereitet und nicht wie in vielen Restaurants üblich, im Topf zubereitet und nur in der Tajine serviert. Zudem haben die meisten Riads eine Dachterrasse, auf der sie auch das Abendessen servieren. Die Stimmung könnte also kaum privater, entspannter oder romantischer sein. So geht ein perfekter Tag in Marrakesch zu Ende.

Weitere Marrakech Artikel:

Enttäuschend: Meine zwei Tages Wüstentour in Marokko

Die 15 schönsten Blogger Fotos aus Marrakesch

Die coolsten Mitbringsel aus Marrakesch

Richtig verhandeln in Marrakesch – so wirst du nicht abgezockt

Die nächste Reise steht bald an und überlegst noch, welchen Rucksack du am besten kaufst oder welche Hygieneartikel wohl am wenigsten Platz wegnehmen? Lass dich doch auf meiner Equipment- & Toolseite inspirieren. Dort verrate ich dir auch, welche Kamera ich auf Reisen nutze. Und wenn du dann alles hast, hilft dir meine Packliste auch nichts zu vergessen.

Und wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn gern auf Facebook, Twitter oder auch Pinterest:)

Tipps für deinen perfekten Tag in Marrakesch von PASSENGER X

11 Kommentare

  1. Monika und Petar Fuchs

    23. Mai 2017 at 11:00

    Liebe Nicole,
    das sind die perfekten Reisetipps für Genießer wie uns: üppige Gärten, Gewürzmarkt und die Gerichte, die Du nennst, sind genau das, was wir auf unseren Reisen suchen. Deinen Post merke ich mir auf jeden Fall für eine eigene Reise nach Marrakesch. Ich finde auch gut, dass Du vor Touristenfallen warnst. Es gibt so viele Orte, wo man das Leben vor Ort authentisch erleben kann.
    Liebe Grüße,
    Monika und Petar

  2. Saskia

    12. Mai 2017 at 14:46

    Hey,

    ein wirklich sehr schöner Artikel! Vor allem sind die Bilder sehr inspirierend! Für mich steht Marokko definitiv auch auf meiner Reiseliste.
    Wie sieht es sprachlich aus? Ich habe gehört die meisten können kein Englisch und man kommt besser mit Französisch und Arabisch klar.
    Nur leider spreche ich beide Sprachen nicht 😀

    1. Nicole von PASSENGER X

      12. Mai 2017 at 17:25

      Hey Saskia,
      in Marrakesch sind wir super gut mit Englisch zurecht gekommen. Klar sprechen sie eigentlich arabisch und französisch, aber Marrakesch ist durchaus auf Touristen eingestellt.
      Die Menschen, mit denen man kommunizieren „muss“, sprechen Englisch. Es kam außerdem gar nicht so selten vor, dass uns Verkäufer sogar auf Deutsch angesprochen haben. Denn die sind wirklich gut darin, sich die wichtigsten Sätze in diversen Sprachen zu merken. Also wegen der Sprache braucht man in Marrakesch keine Sorgen haben.

      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Franzi

    10. Mai 2017 at 22:28

    Ich lieeeeebe Märkte! Kann ich mich stundenlang aufhalten! Das hat mir auch so mega gut an Istanbul gefallen, wenn du Marrakesch magst dann wirst du Istanbul definitiv lieben! Warst du schonmal dort?
    Das Foto von der Moschee ist der Hammer, so wunderschön <3 Du hast mir definitiv ganz viel Lust auf die Stadt gemacht 🙂

  4. Victoria

    10. Mai 2017 at 11:12

    Oh man, da kommt man wirklich ins träumen. So tolle Farben die dann in deinen Bildern herrschen. Den von dir vorgeschlagenen Tag würde ich auf jeden Fall genau so machen, klingt einfach perfekt. Ich überlege ja schon lange und nun will ich aber wirklich unbedingt nach Marrakesch.

    Viele Grüße
    Victoria

    1. Nicole von PASSENGER X

      10. Mai 2017 at 11:20

      Liebe Vicotoria,
      Marrakesch lohnt sich auf jeden Fall, auch für mehr als einen Tag. Wichtig ist nur, dass man entspannt anreist. Den der Trubel in den kleinen Gassen, der kann, wenn man es noch nicht gewohnt ist, schon etwas Stress verursachen. Hat man sich daran gewöhnt, ist Marrakesch einfach nur fantastisch:)
      Liebe Grüße
      Nicole

  5. Katja

    10. Mai 2017 at 7:57

    Jetzt hast du es tatsächlich geschafft, ich möchte unbedingt nach Marrakesch.
    Allein die Farben deiner Bilder, die ich bereits auf Instagram täglich bewundern darf, sind beeindruckend. Und mit deinen coolen Tipps im Gepäck kann ich mir eine Reise wunderbar vorstellen.
    Liebe Grüße
    Katja

  6. Lisa

    10. Mai 2017 at 7:30

    Ich möchte unbedingt dahin. Nur dieses Jahr geht es ja noch nach Neuseeland. Vielleicht kriegen wir es Anfang 2018 hin. Wann ist beste Reisezeit.

    Liebe Grüße

    1. Nicole von PASSENGER X

      10. Mai 2017 at 11:21

      Liebe Lisa,
      ich fand den März perfekt für Marrakesch. Es ist schon warm, aber noch nicht super heiß. Im Sommer kann man es wohl kaum aushalten. Außerdem kommen die meisten Touristen mit dem April. Also wenn du mich fragst: plant Marrakesch für März 2018 ein:)
      Liebe Grüße
      Nicole

  7. Anke

    9. Mai 2017 at 21:17

    Mein Mann träumt ja schon länger von einem Trip nach Marrakesch – ich bin da noch nicht so überzeugt von, weil ich von der ganzen über jeden Pups Verhandeln Mentalität nicht so sehr viel halte (das habe ich glaube ich bei dir schonmal in einem Kommentar erwähnt). Aber deine Tipps sind auf jeden Fall super, deine Bilder sind ohnehin immer perfekt. Also vielleicht wird das doch noch was mit Marrokko und Daheimistlangweilig. LG Anke

    1. Nicole von PASSENGER X

      10. Mai 2017 at 11:23

      Liebe Anke,
      gib dir einen Ruck, Marrakesch ist toll:)
      Wer nichts kauft, der muss auch nicht verhandeln. Also wenn du dich beim Shoppen zurück hälst, dann habt ihr einen ganz entspannten Urlaub ohne Verhandlungsstress;)
      In den Restaurants und Hotels hast du ja Festpreise und sollte dir doch was gefallen, dann schickst du eben deinen Mann zum Verhandeln vor und bleibst entspannt bei einem frischen Saft im Café;)
      Liebe Grüße
      Nicole

Kommentar hinterlassen