Berlin, Restaurants und Cafés

Hip aber leider nur mittelmäßig – Distrikt Coffee in Berlin

Optisch ist das Distrikt Coffee in Berlin Mitte echt ein Knaller, voll mein Ding, voll Hipster. Die Wände im blanken Backstein-Stil, der Boden hölzern, die Tische auch. Das Licht kommt aus Edison Glühbirnen, welche an Kupferrohren hängen. Die Stühle im Retro-Holz-Look, zwei Ledercouches auf einem Podest.

Auch das Essen ist was für die Augen. Die Pancakes sind liebevoll gestapelt, umspielt von Beerensauce und begleitet von Häubchen aus saurer Sahne. Der Milchschaum wurde vom Barista natürlich in Form eines Blättchens auf den Kaffee gezaubert.

PASSENGER X im District Coffee in Berlin

Doch bis die Augen sich an dieser Optik erfreuen können, vergeht einige Zeit. Die Kellnerin lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Räumt in drei Zügen den Tisch neben uns ab, ohne uns zu begrüßen. Dann endlich, nach zwanzig Minuten dürfen wir auch bestellen.

PASSENGER X im District Coffee in Berlin

Getränke und Kuchen landen kurze Zeit später auf unserem Tisch, der Rest der Bestellung – Sandwich und Pancakes – lassen auf sich warten. Als die Bestellung dann komplett vor uns steht, erlischt die anfängliche optische Freude leider schnell. Denn die Pancakes (9 Euro) sind lauwarm. Keine Chance, da weigert sich auch die Butter zu schmelzen. Schade.

PASSENGER X im District Coffee in Berlin

Das Avocado-Rote-Beete-Sandwich (8.50 Euro) wird zu einer einzigen Herausforderung. Das Weißbrot ist am Maximum von knuspriger Kruste angekommen und einfach steinhart. Da hofft man nur noch, dass sich das Steakmesser durchkämpft, ohne dass das ganze Sandwich durch den Raum fliegt. Der Carrot Cake ist fluffig, geschmacklich ok, aber irgendwie ein wenig fad. So kam es, dass ich zum ersten Mal einen Karottenkuchen nicht aufgegessen habe. Das ist mir echt noch nie zuvor passiert.

Alles in allem ist das Essen zwar optisch ein Knaller, geschmacklich aber, fad, teilweise nicht warm genug und zudem auch ganz schön teuer. 9 Euro für lauwarme Pancakes, 8.50 Euro für ein Sandwich und 3.50 Euro für ein kleines Glas Kaffee, das sind bei der gelieferten Qualität selbst für Mitte zu deftige Preise. Das muss ich jetzt einfach mal so sagen, auch wenn ich damit vielleicht den ein oder anderen verärgere.

 

Kann ich leider nicht empfehlen:

Café Distrikt

Homepage

Adresse: Bergstrasse 68, 10115 Berlin

Öffnungszeiten: Mo – Fr 8.30 bis 17 Uhr, Sa & So 9.30 bis 17 Uhr

 

Wer wie ich auf Avocado-Sandwiches steht, der geht dann doch lieber ins Roamers. Dieses Café ist zwar auch gehyped, aber wenigstens zu Recht. Vernünftige Pancakes, Backsteininterior und cooles Interior gibt es auch im Café Krone. Da muss man zwar lange warten, dafür schmeckt es richtig gut.

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Wenn’s mal Saftiges vom Grill sein soll: Chicago BBQ Williams Dieser Artikel ist der Person gewidmet, die in meiner Umfrage zu der Frage „Welche Themen wünscht du dir?“ schrieb „mehr Fleisch“.Liebe/r Unbekannte/r, als ein Freund vorschlug...

Kommentar hinterlassen