Berlin, Restaurants und Cafés

Entspannt Frühstücken in Berlin Kreuzberg – das Pfeiffers

Zum Thema Frühstücken in Berlin habe ich schon in einem anderen Post geschrieben: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ich werde mich aber sicher nicht über die großzügige Auswahl an guten Frühstückslokalen beschweren, lieber erfreue ich mich daran und probiere mich so lange durch, bis ich alle einmal betreten habe. Ok, diese Challenge ist wohl leider nicht zu schaffen, aber durchprobieren kann ich mich ja trotzdem weiterhin und das auch gern über die Grenzen des Prenzlauer Bergs hinweg. Wenn es euch einmal nach Kreuzberg in die Oranienstraße verschlagen sollte, dann gibt es von mir genau einen Tipp, einen wirklich richtig guten:

Das Pfeiffers

Foto 17.07.15 09 02 53

Ein sehr gemütliches, nicht zu aufgeregtes kleines Café.

In der Woche ist es hier morgens fröhlich entspannt, die Musik plätschert so daher und die Bedienung gibt einem das Gefühl Stammgast zu sein. Eine Atmosphäre namens Sorglospaket. Da vergisst man den Trubel auf der Oranienstraße schnell.

Pfeiffers Interior

Seid ihr von der Kategorie „ich weiß nicht, was ich essen soll“? Dann nehmt das gemischte Frühstück. Damit könnt ihr absolut nichts falsch machen und habt reichlich Gaumenfreude auf dem Teller, für gerade einmal knappe acht Euro (Siehe Titelbild). Und für alle Sojamilchtrinker: auch für euch ist gesorgt. Mein Milchcafé kam mit Sojamilch und Herzchen daher. So kann der Tag doch starten.

Das Pfeiffers findet ihr in der Oranienstraße 17, zwischen U Moritzplatz und U Kottbusser Tor.