Berlin, Restaurants und Cafés

Neukölln mausert sich – das Schillercafe

Das Neukölln, DAS neue Berlin wird und nicht nur ausländische Studenten sondern auch die Hipsters der Stadt drauf schwören, ist schon lange nichts Neues mehr. Der ein oder andere alteingesessene Charlottenburger wird dennoch immer noch, na nennen wir es mal “Respekt”, vor diesem Bezirk haben. Zugegeben, nicht alles wird mit einem mal schön aber so nach und nach kommen immer mehr nette Ecken dazu. Was man bereits als ausgehfähig bezeichnen kann… hier ein Beispiel:

der Schillerkiez – U Bahn Boddinstraße    

schillercafe 1

hier gibt es inzwischen eine Reihe von Cafes/Restaurants die beinahe NewYork-Look haben. Ich selber war im Schillercafe, welches nicht nur eine gemütliche Einrichtung, sondern auch eine ganz ansprechende Karte hat. Ausbaufähig ist meiner Ansicht nach noch der Service aber das wird schon.schillercafe 2

 

 

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Knödelwette: Gibt es die besten Knödel Berlins bei der Knödelwirtschaft?! Vielleicht erinnerst du dich an meine Tour mit Jonas durch Treptow und Neukölln? Mit ihm war ich in der Treptower Klause, wo fantastische Knödel auf meinem Teller landeten. Innen f...
Bernas Tipps für Kreuzkölln In der "Mein Berlin" Serie geht es heute nach "Kreuzkölln", dem Kiez, welcher sich über die Bezirksgrenzen von Kreuzberg und Neukölln zieht. Bekannt ist er wegen der viele Restaura...
Restaurant Let it be – Mein Crêpe ist vegan und heißt Miley Cyrus. Kommt man von der chaotischen Sonnenallee und biegt in die Treptower Straße ein, läuft man zunächst an einer veganen Pizzeria und einer Kneipe vorbei, ehe man dann vor der veganen ...
Ungeheuer Neukölln – ein Restaurant wie ein Stillleben Heute möchte ich dir ein Restaurant vorstellen, welches ich per Zufall via Google Maps fand. Ich suchte einen Veranstaltungsort und wurde durch die Funktion „In der Nähe“ auf das „...