Ausflüge ins Umland, Berlin, Deutschland

Ausflug in das Resort Mark Brandenburg

Arbeiten, Lernen, Schlafen, Arbeiten, Lernen, Schlafen…. Das war mein Lebens-Dauerloop der letzten drei Jahre. Dabei hatte ich vollen Erfolg, sowohl im Studium, als auch im Job. Doch das hat ordentlich viel Kraft gekostet. Wenn das Energielevel down ist, gibt es nur wenig Dinge, die noch auf meiner To-Do-Liste stehen. Dazu gehören: Tage auf der Couch in Leggins, mit ’ner kuscheligen Decke und einem Kaffee oder auch stundenlanges Zeitschriftenlesen in einem netten Café. Als ich die letzte Prüfung geschrieben hatte, meldete sich July bei mir, meine längste Freundin, und überraschte mich mit einem großartigen Geschenk: ein Wellness-Mädelstag. Nur sie und ich, Saunen, Thermalwasser und jede Menge Zeit. Nachdem wir das Liquidrom schon einmal ausprobiert hatten und von den überfüllten Saunen etwas enttäuscht waren, hat sie sich für unseren Mädelstag an einen Tipp einer Kollegin gehalten: Das Resort Mark Brandenburg mit der Fontane Therme. Also hieß ins Auto und ab nach Neuruppin. Fünfzig Minuten dauert die Fahrt, ausreichend Zeit, um sich einzustimmen. Vor Ort angekommen stieg die Vorfreude, denn schon der äußere Eindruck vermittelte ein modernes und gepflegtes Ambiente.

Und wir wurden nicht enttäuscht. Nach einer sehr freundlichen und kurzweiligen Einweisung am Empfang, konnten wir auf dem Weg zu den Umkleiden schon einen ersten Blick in die Therme werfen.

Da wir für das „Grüne Zeit Paket“ angemeldet waren, hatten wir direkt Schranknummern zugewiesen bekommen, in denen uns die erste Überraschung erwartete. Mit im Paket inkl. sind Bademantel und Handtücher (werden nach Nutzung wieder abgegeben). Die Tasche und das Quietscheentchen konnten wir sogar behalten.

Schnell umgezogen und abgeduscht konnten wir es gar nicht mehr abwarten, unseren Wellnessaufenthalt zu starten.

Im Innenbereich erwartet einen zunächst ein „normales“ Schwimmbecken im Erdgeschoss. Im Außenbereich kann man zwei blubbernde Thermalbäder genießen.

Im oberen Geschoss befindet sich eine Saunalandschaft inklusive zwei verschiedener Dampfbäder und einer Eisgrotte. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Außerdem gibt es noch eine Außensauna, direkt im See. Das ist wirklich der Hammer. Überhaupt hat man sowohl vom Schwimmbecken als auch von den Thermalbecken aus direkten Blick auf den See – welch Idylle. Die gesamte Anlage ist extrem sauber und das Personal super freundlich. Wodurch wir uns sehr wohl gefühlt haben. Spätesten nach der Aloe-Vera-Frischblattanwendung waren wir dann komplett hin und weg. Das war ein absolut gelungener Wellness Mädelstag, der alles beinhaltete, was es zum entspannen braucht.

Übrigens, wer kein Auto hat, man kommt auch mit der Bahn nach Neuruppin. Von Berlin aus fährt die Regionalbahn bis zum Bahnhof Neuruppin Rheinsberger Tor in ca. einer Stunde. Von dort aus sind es noch zehn Minuten Fußweg.

Wer vorher schauen will, ob sich der Ausflug lohnt, der kann sich per virtuellem Rundgang durch die Therme einen Eindruck machen.

Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Auf einen Käsekuchen nach Potsdam ins Café Guam Das wievielte Mal ist das jetzt, dass ich davon schreibe Kuchen essen gewesen zu sein? Oh man, ich hoffe, das zählt nicht wirklich jemand mit.... Aber Kuchen... geht halt immer und...
Fahrradtour und Einkauf auf dem Spargelhof Klaistow – ein Schönwetterausfl... Es ist nicht zu übersehen, in jedem Supermarkt liegt er im Gemüseregal: es ist Spargelzeit. Zwei Monate bleiben nun für alle Fans, um die weißen oder grünen Stängel zu kaufen, zu s...
Galerie – Stadtbummel durch das Holländische Viertel in Potsdam Potsdam,  die Landeshauptstadt Brandenburgs hat nicht nur das Schloss Sans Souci zu bieten, sondern auch eine schöne Altstadt und das Holländische Viertel. Da lohnt sich ein Stadt-...
Ökodorf Brodowin – ein Ausflug in den Hofladen Bewusste Ernährung, nicht nur gesund und vielleicht sogar kalorienarm, sondern vor allem auch ökologisch vernünftig produziert - das ist schon lange kein neuer Trend mehr. Jeder Su...